Amazon Echo: Multiroom-Support für Spotify in den Startlöchern

Software-Funktionen in der Amazon-Alexa-App suchen. Da fühle ich mich immer ein bisschen wie bei Google – sprich: Wie ein Versuchskaninchen. Mal ist etwas da, mal ist es wieder weg. Quasi wie bei der Steuerung des Fire TV mit einem Amazon Echo. Man weiß auch nie, wann und ob Funktionen aus den USA rüberschwappen. Eigene Listen anlegen? Geht immer noch nicht. Was ganz nett wäre und hoffentlich zeitnah kommt, das ist die Unterstützung für Spotify Connect auch in Sachen Multiroom.

Das ploppte leider nur kurzzeitig schon bei ein paar Nutzern in Deutschland auf, ist aber dort mittlerweile nicht mehr zu finden. Ich konnte ein paar Nutzer aus England und den USA ausfindig machen, bei denen die Funktion mittlerweile freigeschaltet ist, sie setzt aber offensichtlich auch aktuelle Firmware voraus.

Als Reinholer, falls ihr nur ein Amazon-Smart-Home-Gerät habt: Echos und Dots lassen sich in Gruppen zusammenfassen. Musik spielt dann aus mehreren Geräten.

Bisher ist Spotify da aber keine Option, stattdessen müssten Nutzer für diese Funktion zu Amazons Musik-Service greifen. Das könnte logischerweise wegfallen, sobald man über Spotify die in der Alexa-App angelegten Gruppen direkt ansprechen könnte. Die Verwaltung als Multiroom-System bei Amazon ist bei weitem nicht so komfortabel wie bei Sonos, könnte aber in Zukunft verbessert werden. Und da wäre es sicher ganz schick für die Akzeptanz der Nutzer, wenn Spotify denn via Connect auch einfach funktionieren würde. Hoffentlich dann auch mal bald in Deutschland.

So könnt ihr nachschauen, ob das bei euch schon freigeschaltet ist: In der Alexa-App eine Gruppe aus mehreren (also mindestens zwei) Echo-Geräten erstellen, diese speichern. Danach Spotify auf dem Smartphone starten und schauen, ob die Gruppe als anzuwählender Lautsprecher angezeigt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Gerade ausprobiert -> Funktioniert. Überall-Gruppe wird in Spotify angezeigt. Abspieltest kann ich aber leider nicht durchführen, weil ich grad nicht Zuhause bin 🙁

  2. Netter wäre, wenn mal Unterstützung für Spotify Family käme. Mann kann zwar problemlos mehrere Benutzerkonten für die Echos anlegen und auch ganz einfach dazwischen wechseln, aber Spotify abspielen darf nur der „Hauptnutzer“. Ansonsten streikt Alexa einfach.

  3. Aber leider geht das ganze Multiroom-Feature nicht bei Dots, die mit Bluetooth angebunden sind. Momentan ist das ganze IMO noch eine ziemliche Mogelpackung.

  4. oder auch ein Echo Gerät in mehreren Gruppen, wäre nicht schlecht

  5. Neben der Multiroom-Funktionalität fehlt mir auch die „KI“ bei der Sprachsteuerung von Spotify. Spotify erwartet immer die genaue Bezeichnung einer Playlist oder eines Albums, während Amzon Music auch mit Unschärfen zurechtkommt (z. B. spiele Rockmusik, spiele klassische Weihnachtslieder etc.)

  6. @Simon: Ja das ist wirklich bloed. Aber der Echo dot ist momentan ja so guenstig (zwischen 20 und 30 Euro je nach Angebot) zu haben, da kann man an jede Bluetooth Box einfach einen per Aux-In anschliessen und hat Multiroom.

    Was mich aber am meisten nervt ist, dass man jeden Echo nur in einer Gruppe haben kann.

  7. Funktioniert bei Euch Miltiroom bei Audible?

  8. Scheint ne typisch deutsche Angewohnheit zu sein: Immer meckern. Freut euch lieber mal, dass Spotify endlich auch Multiroom unterstützt anstatt direkt wieder los zu meckern was nicht geht…

  9. @Simon: Per BT wird Multiroom auch zukünftig nicht funktionieren, auch nicht bei anderen Herstellern. Das ist einfach dem Übertragungsweg geschuldet.

  10. @Simon
    Ich glaube auch nicht dass dies kommen wird, da sich die Synchronisation der Räume über Bluetooth deutlich schwieriger gestalten dürfte als über Lautsprecher die integriert oder per Kabel verbunden sind.

  11. Kann mir jemand evtl jemand (bei denen es funktioniert) sagen, welche Software- bzw Firmwareversionen gebraucht werden, damit es funktioniert?! Habe heute lediglich eine Spotity-Aktualisierung erhalten, aber keine Alexa-App und gerätemäßig stehe ich bei Echo (1.Generation) und Echo-Dot jeweils bei 595459620. Danke im Voraus…

  12. @zaph: Mein Echo Dot hat 597464620 und mein Echo Plus 595479920. Scheint also ne Serverseitige Änderung zu sein!

  13. Danke @Alex. Bin übrigens auch froh, dass es irgendwann auch mal zu mir bzw uns (bisher nicht Unterstützten ) gelangt. Bin gespannt, was sich tut … 😉

  14. @Tom (und die anderen): ich habe den Echo momentan an einem Audio-Receiver per Bluetooth angeschlossen – ich hatte ihn auch schon per Aux angeschlossen, das ginge dann – aber das hat halt den Nachteil, dass der Receiver dann immer an sein muss, sonst hört man von Alexa gar nichts. Und wenn man zwischendrin dann z.B. mal kurz nach dem Wetter fragen möchte, müsste man vorher immer den Receiver einschalten. Irgendwie ist da (find ich) noch ein Fehler im Konzept.

  15. Heute Firmwareupgrade bekommen und es läuft nun wie oben beschrieben. Fehlen nur noch die Sprachbefehle…

    LG zaph

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.