Amazon Echo: So stellt man das Wecken per Musik richtig ein

Seit ein paar Tagen haben Nutzer eines Echo-Produktes von Amazon die Möglichkeit, sich auch per Musik wecken zu lassen. Für den Wecker-Alarm lässt sich auf Musik von Amazon Music (Prime und Unlimited), Spotify und TuneIn Radio zurückgreifen. Also ein Wecker, der viel näher an dem klassischen Radiowecker ist als die bisherigen Weckmöglichkeiten der Smart Speaker. Als Nutzer mag man sich manchmal fragen, was bei der Umsetzung so kompliziert ist, dass so eine eigentlich einfache Funktion nicht von vornherein zur Verfügung steht.

Problematisch ist bei Spracheingaben natürlich auch immer das, was man letztendlich sagen muss, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Alexa zeigt sich hier relativ flexibel, was das Einstellen eines Weckers angeht. Dennoch natürlich vorteilhaft, wenn man weiß, wie man die gute Dame so anspricht, dass der gewünschte Wecker auch gleich auf Anhieb sitzt.

Folgende Möglichkeiten habt Ihr, die Parameter der einzelnen Anfragen könnt Ihr natürlich variieren. Wie Ihr seht, kann man sowohl eher allgemeinere Anfragen mit Musikwünschen stellen als auch konkrete Titel und Künstler benennen, außerdem stehen exklusive Sprachbefehle für Nutzer von Amazon Music zur Verfügung, die nun eben auch mit der Weckfunktion genutzt werden können:

„Alexa, weck mich jeden Tag um 6 Uhr morgens mit Musik auf.“
„Alexa, weck mich morgens um 8 Uhr mit Mark Forster.“
„Alexa, weck mich mit 80er Musik um 8 Uhr morgens.“
„Alexa, weck mich um 7 Uhr morgens mit einem rockigen Radiosender von Amazon Music.“
„Alexa, weck mich um 6 Uhr morgens mit Gute-Laune-Musik.“
„Alexa, weck mich zu Castle on the Hill von Ed Sheeran um 6 Uhr morgens.“
„Alexa, weck mich mit Kuschelmusik um 10 Uhr morgens.“
„Alexa, weck mich mit entspannender Musik um 7 Uhr morgens.“
„Alexa, weck mich um 5 Uhr morgens mit Musik zum Aufstehen.“
„Alexa, weck mich um 5 Uhr morgens mit der Playlist ‚Kaffee am Morgen‘.“ (exklusiv mit Amazon Music)
„Alexa, stelle einen Wecker für 7 Uhr morgens mit dem Lied mit dem Text ‚Ey, da müsste Musik sein!‘“ (exklusiv mit Amazon Music)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

15 Kommentare

  1. Wird die Musik beim Wecken eigentlich langsam lauter oder ist die vorher eingestellte Lautstärke sofort aktiv?

  2. Kein WLAN = kein wecken oder?

  3. @Jan
    Trotz aktiver Einstellung „steigende Lautstärke“ hat mich meine Alexa direkt mit der normalen Lautstärke beschallt.

    @Hans
    Dann kommt der Standard-Weckton.

  4. @Hans Richtig!

  5. Für mich sind das beste Beispiele dafür, ab wann man sich wirklich die Sinnfrage stellen muss. So viel Gedöns um einen Wecker zu stellen muss ich mir bei aller Technikbegeisterung dann doch nicht geben.

  6. Mein Wecker lautet:
    Alexa, weck mich Werktags um 6:30h mit N-Joy Radio (von Tunein).

    Bei WLAN-Ausfall kommt der Standard Weckton.
    Nach meiner Erfahrung ist die Lautstärke, die zuletzt eingestellte. Die in der Alexa-App eingestellte Weckerlautstärke gilt wohl nur für Standard Wecker. Vielleicht ändert sich da noch mal was?
    Übrigens, wenn man nur weck mich mit Musik sagt, kommt die zuletzt gehörte Musikrichtung dran.

  7. Peter auch Lustig says:

    Killefit.

  8. Ich freu mich schon auf morgen früh, hab heute meinen Spot bekommen. Dann kann ich endlich meinen 15-20 Jahre alten Radiowecker weg tun … der macht nämlich kein Radio mehr …

    Aber eins is mir am Spot heute aufgefallen, die Smart-Geräte werden immer „dümmer“ … kein WPS und keine Initiale Einrichtung über die Alexa App (so wies bei den anderen Echo Geräten möglich ist) … somit durfte ich mein 40 Zeichen WLAN Passwort über den Touchscreen eingeben … da ist die Freue groß!

  9. „Alexa, weck mich um 6 Uhr morgens mit Gute-Laune-Musik“
    https://www.youtube.com/watch?v=DV4N4NP_AgQ
    Na dankeschön. Danach bin ich wach und der Echo an der Wand.

  10. Herr Hauser says:

    „Musik-Wecker werden derzeit auf diesem Gerät nicht unterstützt.“

    Samsung Galaxy S7

  11. @Marco: Bzgl. der Lautstärke habe ich das anders erlebt, nämlich dass die der Musik beim Wecker *nicht* der entspricht, mit der man zuletzt auf normalem Weg Musik gehört hat. Ich habe zuvor den Wecker nie ernsthaft in Erwägung gezogen, wohl auch daher stand die Lautstärke der Wecktöne bei 50%. Nachdem ich zuletzt Musik mit der Lautstärke 2 gehört habe, hat dann der Musikwecker schon recht ordentlich losgelegt. Ich weiß nicht, ob es tatsächlich 50% waren, aber es war auf jeden Fall sehr viel lauter als Stufe 2.

  12. Bei mir wird immer nur der Standardweckton gespielt, obwohl ich alles so wie oben beschrieben eingesprochen habe. Es steht sogar in der Aapp, dass ich um x.xx uhr mit n-joy radio geweckt werden soll, mit tunein. doch es wird nur mit weckerton geweckt?!

  13. Hi Philipp, habe das gleiche Problem mit 104.6 RTL Berlin. Andere (z.T. kleinere) Sender funktionieren aber. Hab leider noch nicht rausgefunden woran es liegt…

  14. @Paule habe gestern mit Amazon telefoniert. Vieles getestet und auch den Echo resetet. Es liegt wirklich reproduzierbar an einigen Radiosendern. Sie werden zwar richtig als Wecker hinterlegt, auch kann man sie ohne weiteres so ansprechen und aktivieren, aber als weckton gehen sie nicht. Da müssen sie noch dran arbeiten. Haben sie so aufgenommen und werden es weitergeben.

  15. Danke für die Info Philipp. Dann hoffen wir mal, dass das Problem schnellstmöglich behoben wird. Solange müssen wir wohl auf einen Alternativsender zurückgreifen

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.