Amazon Echo Show 5 offiziell vorgestellt, kostet 89,99 Euro

Recht überraschend hat Amazon neue Hardware vorgestellt (wir berichteten vorab). Hierbei handelt es sich um den Amazon Echo Show 5, ein Smart-Home-Gerät mit Amazon Alexa, Bildschirm, Kamera und Mikrofon. Wie von Amazon-Geräten bereits bekannt, lässt sich das Mikrofon auch per Hardware-Knopf deaktivieren. Neu und gut: Die Kamera lässt sich mit einer Abdeckung verdecken, sodass sie abgeschaltet ist. Zu Alexa und den Möglichkeiten des Gerätes muss man sicher nicht viel sagen.

Zeigt Infos von verbundenen Kameras an, steuert das Smart Home und andere Geräte, kann Kochrezepte visualisieren und entsprechende Anfragen mit bebilderten Antworten untermauern. Amazon Echo Show 5 ist nicht etwa die 5. Generation, die 5 steht für die Diagonale. Genauer gesagt sind es 5,5 Zoll, also 14 cm. Was gibt es wichtig zu wissen? Klaro, den Preis! Das neue Modell kostet nur 89,99 Euro. Geiler Preis, gute Funktionen – greift mal direkt den Google Nest Hub an, der mit 129 Euro gestartet ist.

Echo Show 5 zeigt zudem die Lieblingsserien und Filme von Prime Video sowie kurze Nachrichtenbeiträge von der Tagesschau. Bald wird es dank der Integration von wikiHow auch möglich sein, mehr als einhundert How-to-Videos per Sprachbefehl anzusteuern. Dazu muss man zum Beispiel nur fragen, wie man ein fest verschlossenes Einmachglas öffnet, frischen Knoblauch lagert oder eine Kokosnuss knackt.

Alle Echo Show-Modelle verfügen über ein neues Smart-Home-Dashboard, das die Steuerung kompatibler Smart Home-Geräte oder -Gruppen noch leichter macht. Nach der Aufforderung “Alexa, schalte das Licht an” erscheint auf dem Display eine Grafik, über die der Nutzer Farbe und Helligkeit manuell anpassen kann. Es lassen sich Live-Bilder von Smart Home-Kameras oder die Einstellungen von Thermostaten anzeigen, und der Zugriff auf kürzlich genutzte Geräte ist ebenso möglich wie das Verwalten smarter Endgeräte in einzelnen Räumen.

Preis und Verfügbarkeit

Echo Show 5 ist in den Farben Anthrazit und Sandstein für 89,99 Euro erhältlich. Als Zubehör ist für 19,99 Euro ein magnetischer Ständer verfügbar, mit dem das Gerät für einen besseren Blick- und Kamerawinkel geneigt werden kann. Beide Produkte können ab heute vorbestellt werden. Ebenso gibt es eine Ausgabe mit Steckdose für knapp 105 Euro. Die Auslieferung erfolgt Ende Juni.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

15 Kommentare

  1. Ui, das ging fix. Nach dem Artikel von heute Morgen kamen schon die ersten „Habenwill“-Gefühle hoch. 😉 Meiner Meinung nach der deutlich bessere Echo Spot.

    Dürfte vermutlich meinen Philips Lichtwecker ablösen, der so langsam in die Jahre kommt.

    Beim Kauf von 2 bekommt man aktuell übrigens 25 € Rabatt. 😉

    Auch interessant ist das Paket mit der Ring Doorbell 2 für 238,99 €.

    Aber eigentlich empfiehlt es sich auf die nächste Amazon-Produkte-Aktion zu warten. 🙂

  2. Die Leute bei Amazon wissen sicherlich was sie da tun, doch eine Diagonale von nur 5,5“ ist schon etwas arg lütt – aber wer verkauft hat wie immer Recht

  3. Der Vorteil vom Google Nest Hub ist eindeutig die fehlende Kamera und das Design. Ich brauche keine Kamera im Schlafzimmer. Der Google Nest Hub sieht sehr edel aus wenn er da steht. Googles Hub kann derzeit leider nicht nicht so viel, mal sehen wie er sich entwickelt.

    • Da Amazon keine Ahnung hat wo Du Dein Echo hinstellst, haben sie den Schiebeschalter für sie Kamera eingebaut. 😉 Somit klarer Pluspunkt für den Echo.

  4. Mir reichen die 5 Zoll locker aus. Ich brauche das Display größtenteils nur für die Uhr (die nun größer ist, danke) und um Timer / Temperatur / Erinnerungen fix zu sehen, dafür langt diese Größe. Die Kamera Abdeckung ist eine gute Sache, muss man nicht weiter self made Lösungen nutzen.

    Bei dem Preis kann man ja mittlerweile fast in jeden Raum so ein Teil stellen, wenn man das denn möchte. Das ist nicht nur eine Kampfansage an die Konkurrenz, sondern auch die eigene Produktlinie (normaler Echo und Spot wirken irgendwie überteuert im Vergleich).

  5. pattyland says:

    Dann wird die Echo Spot Bestellung von letzter Woche wohl mal wieder storniert ‍♂️

  6. Christian says:

    Wo findet man eine gute Übersicht, was man da alles auf die Startseite bringen kann?

    Also Uhr und Wetter wären sehr wichtig und wenn ich per Smart Home noch die Innen Temperatur angezeigt bekomme könnte, dann wäre ich total happy!

    • Bei den bisherigen Echos ist es so: Uhrzeit und Außentemperatur (laut Wetterdienst) werden immer angezeigt. Optional kann man anwählen: Termine, Benachrichtigungen, und allerlei störende Infos (Spielergebnisse, Spielplan, Trending Stories). Wirklich offen personalisieren kann mich nicht. Erst recht nicht bei den mega nervigen Tipps, die sich nicht abstellen lassen ;->

      • Das ist wirklich seltsam und unverständlich – geht bei Google leider genauso wenig. Warum kann ich nicht eine größere Uhr, Wetter der nächsten 3 Tage und die neuesten Headlines sehen? Ist ja nun wahrlich keine Raketentechnik 🙁

  7. Nur schade, dass man in der Echo-Welt noch immer keinen richtig getrennten Konten fahren kann. Dass man einem Echo nur *ein* Amazon-Konto hinterlegen kann, ist für mich ein kompletter Design-Fail – das macht Google viel, viel besser.

  8. Wolfgang D. says:

    Sieht aus wie mein erstes gutes Navi, der TomTom Go 910.

  9. Wird auch auf meinem Nachtisch landen, leider geil

  10. Hab ich keinen sinnvollen Anwendungsfall für. Für Smarthome ist das Display viel zu klein und zu wenig frei gestaltbar. Filme muss ich so klein schon gar nicht kucken. Nee, lass mal.

  11. Wozu dient der Micro USB-Anschluss auf derRückseite?

  12. … gibt es eine Möglichkeit AmazonPrimeVideo von dem Teil zu verbannen? Solange es keine Kindersicherung oder Stimmenzuordnung gibt würde meine Töchte ohne Ende Video schauen…

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang D. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.