Amazon Echo Show 15: Vorbestellungen ab sofort möglich – erhältlich ab Februar

Vorgestellt im Herbst und in den USA bereits im Dezember gestartet, ist der Echo Show 15 nun auch hierzulande offiziell bestellbar. Kostenpunkt für das größte Mitglied der Echo-Show-Familie? 249,99 Euro. Das neue Smart Display ist insbesondere für Familien gedacht und bringt das eine oder andere Schmankerl mit.

Mit 15,6 Zoll (ca. 40 cm) ist das neue Smart Display aus dem Hause Amazon eher ein großer digitaler Bilderrahmen. Allerdings mit allerlei smarten Funktionen. Wahlweise lässt sich der Show 15 an der Wand befestigen oder auf einem separat erhältlichen Ständer anbringen. Ob Hoch- oder Querformat spielt keine Rolle. In puncto Auflösung setzt man auf Full HD.

Den gewonnenen Platz nutzt Amazon mit neuen Alexa-Widgets aus. Die können sich auf dem großen Bildschirm anpinnen lassen. Neben dem Kalender  steht etwa auch eine Notiz-Funktion bereit, mit der man Nachrichten für andere hinterlassen kann. Neben einer Haftnotiz lassen sich beispielsweise die Einkaufsliste oder die favorisierten Smart-Home-Geräte abrufen. Über den integrierten Browser lässt sich sicherlich auch auf das Dashboard von iOBroker, dem Homeassistant & Co. zugreifen.

Im Inneren des Echo Show 15 werkelt mit dem AZ2 Amazons neuer Neural-Edge-Prozessor. Der setzt auf vier Kerne und ermöglicht es, viele Algorithmen lokal auf dem Gerät zu verarbeiten. So ist der Echo Show 15 mittels „visueller ID“ beispielsweise dazu in der Lage, Personen zu erkennen. Die Bilder werden lediglich auf dem Gerät verarbeitet. Die Bilder werden verschlüsselt auf dem jeweiligen Gerät gespeichert und die ID kann jederzeit gelöscht werden. Basierend auf der erkannten Person zeigt der Show 15 neben einer personalisierten Begrüßung Erinnerungen und Kalenderereignisse sowie weitere Details, die nur für eine bestimmte Person gedacht sind. Die Verwendung der visuellen ID ist aber optional.

Ansonsten bietet man die volle Bandbreite an Alexa-Funktionen – im Speziellen jene Funktionen, die auch die anderen Echo-Geräte mit Display ermöglichen. Da wäre zum Beispiel das Streaming von Prime Video, Netflix, die ZDF mediathek und ARTE. Videoinhalte stellt unter anderem auch die Tagesschau zur Verfügung. Ist der derzeitige Echo Show nur rund 10 Zoll (ca. 25 cm) groß, ist da der Größenzuwachs beim Streaming auf dem Neuen sicherlich spürbar.

Vorbestellungen sind, wie eingangs erwähnt, ab sofort zum Kostenpunkt von 249,99 Euro möglich. Die Auslieferung startet aber erst ab dem 17. Februar. In Anbetracht des Chip-Mangels, der sich möglicherweise auch für die Verzögerung hierzulande verantwortlich zeigt, könnten da die ersten Exemplare fix vergriffen sein.

Wir stellen vor: Echo Show 15 | 15,6-Zoll-Smart Display in Full HD, für ein...
  • Alexa zeigt richtig viele Dinge – Mit dem 15,6 Zoll (40 cm) großen 1080p-Smart Display in Full HD und der 5-MP-Kamera werden...
  • Organisation auf einen Blick – Mit Alexa-Widgets wie Kalendern, persönlichen Haftnotizen, To-do-Listen, Einkaufslisten und Erinnerungen...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Die Idee ist ja nett, aber da ich kein US Drywall Haus habe und ungern die Wände aufstemmen möchte, verzichte ich doch auf das Gerät. Mit Akku würde ich eher darüber nachdenken. Andererseits kann man dann eh gleich zum iPad greifen.
    Die Idee finde ich erstmal gut, aber das Kabel Problem könnte ich so erstmal nicht lösen.

    • GajusTempus says:

      Was ist jetzt so schwer daran, einen Bohrer zu greifen, knapp unterhalb des Kabelanschlusses ein Loch zu bohren (so dass das Loch hinter dem Echo verschwindet bzw. von ihm verdeckt wird) und das Kabel durch das Loch auf die andere Seite und dort zu einer Steckdose zu fädeln?

      Alternativ – Kabelkanal oder -schacht oder sonstwie kaschieren (ich werd wohl ein paar Haken unter das Teil machen und dann Schürzen und Topflappen dranhängen, weil es eh in der Küche hängen wird).

      Bin mal gespannt, wie das Ding dann läuft.

      • Kennen wir uns und du meine baulichen Gegebenheiten?
        Auf der infrage kommenden Wand habe ich keine Möglichkeit Strom zu ziehen.
        Links und rechts an der Wald sind nur Lichtschalter.
        Die nächste Gelegenheit für Strom bedeutet bei mir durch die Wand zu bohren und den Fliesenspiegel der Küche abzuklopfen um dorthin zur gelangen.
        Und die anderen Wände sind aus Stahlbeton. Ich könnte den Bohrhammer anlegen, aber für ein Gerät starte ich jetzt keine Renovierung.
        Kurz gesagt hätte ich ein derartiges Gerät lieber mit Akku.

  2. Ich finde das Ding super interessant.
    Leider bin ich mit meinem aktuellen Echo Show nicht wirklich zufrieden.
    Was ich eigentlich nur will, ist ein Bildschirm, der mir die ganze Zeit den Status aller Homematic ip Thermostate, Fenster/Türen, hue Lichter usw anzeigt. Dann noch das Wetter und den Kalender. Notizen wäre auch schön, aber kein Muss.

    • bin persönlich auch recht unzufrieden mit meinem show, mehr als die uhrzeit anzeigen macht der kaum bei mir (wenn er nicht grad aus unerfindlichen gründen mal wieder den monitor aus hat wenn man auf die uhr schauen will), ist meist einfacher und schneller einfach die alexa app am handy aufzumachen… der neue show hier sieht mir schon brauchbarer aus aber so wirklich überzeugend auch nicht.

    • Ja genau so etwas suche ich auch.

      Ich wollte mal einen smart mirror bauen und hatte dann überlegt ein Tablet mit Home Assistant an die Wand zu hängen.

      Das Amazon Gerät sieht schon gut aus und wenn man sogar personalisierte Infos anzeigen könnte, wäre das genial.

      Andererseits habe ich wieder großer Angst von der Abhängigkeit. Dienste Dritter, die nicht gerade mit Amazon kooperieren, werden bestimmt wieder schwierig. Was ist, ein ich eine andere Todo-List nutze? Was ist mit den IoT-Lösungen, die nicht über Alexa laufen, …?

      Warten wir ab. Die Gerätekategorie ist aber vielversprechend.

    • Hallo Daniel, Ich nutze auch „smarte Thermostate“ die muss man sich aber doch nicht immer dauernd anschauen? Einmal programmiert läuft das doch von alleine? Oder sehe ich da deinen Usecase nicht? Würde mich interessieren.

      • Der Show 15 sieht wirklich spannend aus. Gern würde ich darüber meine smarten Geräte steuern und einsehen. Bei der Smarten Thermostaten ist es momentan so, dass ich die gar nicht über die Alexa App steuern kann. Nur per Sprachbefehl… Aktuelle Temperatur anzeigen und ändern können, wäre für mich noch ein muss, um das Ding ordentlich nutzen zu können.

      • Hallo,
        einmal möchte ich tatsächlich immer gerne wissen, auf was die stehen.
        Und aktuell ist es bei uns so, dass es eine on/off Beziehung mit dem Homeoffice gibt.
        Automatisiert ist es so, dass die Thermostate runter drehen über den Tag hinweg, aber wenn dann doch zu Hause bin, dann denke ich manchmal, oh, ist schon recht kühl. Und dann interessiert es mich immer, auf was die stehen.
        Fenster Sensoren Anzeige noch wichtiger.

        Warum gibt’s sowas nicht? Ich kenne so viele, die genau sowas suchen. Und hier ist es allem Anschein nach nicht anders.

    • Wenn ich konstant den Status all meiner Homematic-Geräte sehen wollte, wäre es selbst bei 15,6 Zoll recht unübersichtlich. 🙂

      Aber wäre dafür nicht ein Tablet mit entsprechend angepasster Ansicht zum Beispiel von Tinymatic sinnvoller? Ich könnte mir vorstellen, dass die Individualisierungsmöglichkeiten nicht so groß sein werden.

  3. Mir persönlich fällt nicht ein, welchen Mehrwert mir das Gerät im Alltag bieten soll.
    Anregungen ??

    • Ich kenne nur meinen eigenen Anwendungsfälle:
      Musik hören (Multi-Room), Tagesschau/Infos aus weitere Newsquellen wiedergeben (Video), Serien schauen, nach dem Wetter für die kommenden Tage fragen, gelegentliche Nutzung als Bluetooth-Speaker.

      Ich habe verschiedene Echo Show 5, 8 und 10 – z.B. in der Küche, am Esstisch und im Badezimmer.

      Für den 15er (Ersatz für Echo Show 10 am Esstisch geplant) erhoffe ich mir, dass ich ihn darüber hinaus auch als Anzeige für Notizen (Einkaufsliste, Kalendereinträge für den Tag) nutzen werde.

      Habe bestellt – Lieferung am 20.02.. Bin gespannt.

      Was habt Ihr noch für Anwendungsfälle?

  4. Eigentlich hat das Teil Potential, nur als Smarthome dashboard nicht zu gebrauchen, da man in der Festlegung des Bildschirm beschnitten wird. Das sollte Amazon zukünftig den Kunden überlassen wie die ihre Bildschirme gestalten wollen, so muss man auf Fully kiosk Browser etc. setzen

  5. Kann man bei den Echo Shows auch Android Apps installieren?
    Speziell Evernote wäre mir wichtig. Damit wäre der Echo 15 absolut genial für die Küche.
    In Evernote habe ich all meine Rezepte und zwischendrin ein bisschen Netflix oä. anschauen.

    Liebäugle schon lange mit einem Tablet für diesen Einsatzzweck, aber dem Preis und der Größe scheint das konkurrenzlos zu sein.
    Oder kennt wer Alternativen? Große Leistung brauche ich nicht, aber zumindest Full HD Bildschirm wäre schon nice.

  6. Wenn darauf jetzt Bosch Smart Home und Philips Hue laufen, eventuell auch per Widgets, wäre das eine gute SmartHome Zentrale

  7. Wenn ein Echo Show Home Assistent unterstützen würde, wäre es eine gute Alternative zum Tablet. Zumal man beim Echo Show die Ring Benachrichtigen direkt und ohne Workaround anzeigen kann.

  8. Habe das Teil seit einigen Wochen und es ist im Augenblick seht limitiert. Habe es als Kalender nutzen wollen um im Homeoffice keine Meetings zu verpassen. Das Kalender Widget ist dafür sehr gut geeignet mit einer großen Einschränkung: es verlässt nach einigen Sekunden immer den Vollbildmodus und man sieht wieder alle Widgets „in klein“. Es gibt keinen Appstore und nur eine kleine Anzahl Widgets. Videoanbieter sind auch nicht sehr zahlreich, espn und sling fehlen zur Zeit. Espn bekomme ich auch im Browser nicht zum laufen. Da ich ein amerikanisches Konto habe, sehe ich auch die Mediathek nicht als „App“. Wäre schön, wenn in Zukunft zumindest ein sideload möglich wäre… allerdings gibt es aber auch kein klassisches startmenü oder app drawer.

  9. Wie ist denn der Stromverbrauch wenn der always on Ist?

  10. Werde ich mir vielleicht in die Küche hängen. Für Rezepte, Youtube beim Kochen und den täglichen Überblick (Kalender, Wetter, Alexa (Einkaufs)liste,…) sicher genital!

  11. Mit Touch Display wäre es für mich perfekt.

  12. Hatte das Teil in USA im Amazon Laden mal angeschaut. Was die Bildet nie zeigen ist, dass der Echo Sow recht dick ist. An der Wand fällt das evtl. noch nicht mal so auf aber mit Ständer auf dem Tisch sah das schon seltsam aus.

  13. Da sich mein nornaler Show darin gefiel bis auf kurze eigene Bilder nur noch Werbung anzuzeigen, musste er leider gehen. Noch größer brauche ich das wirklich nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.