Amazon Echo Plus: Firmware 595479920 regelt den Bass

Solltet ihr einen Amazon Echo Plus euer Eigen nennen, dann könnt ihr ja mal schauen, ob die Firmware bereits auf Version 595479920 aktualisiert wurde. Zu finden ist die aktuelle Firmware in der Alexa-App oder im Web in den Einstellungen eines Gerätes unter Info. Amazon verteilt derzeit die aktuelle Version 595479920 für den Echo Plus, die unter anderem für einen besseren Sound im Bass-Bereich sorgen soll. Amazon hat das Changelog noch nicht offiziell veröffentlicht, doch Nutzer sprechen davon, dass sie den Unterschied deutlich hören.

Einer unserer Leser teilte beispielsweise mit, dass er bei seinem Einschlaf-Skill (Gewitter) mehr Bass vernimmt. Das höre sich nach dem Firmware-Update besser und kräftiger an. Des Weiteren höre der Sleeptimer nicht mehr abrupt auf, stattdessen wird der Ton langsam leiser.

Solltet ihr die neue Firmware noch nicht haben, so müsst ihr entweder abwarten, oder ihr versucht es mal mit einem Reset des Echos.

Falls ihr also einen Amazon Echo Plus mit der Version 595479920 habt, dann startet verratet uns doch einmal, wie ihr die Bass-Justierung wahrnehmt. Angenehm und kräftig – oder nerviges Dröhnen?

Passend zum Thema:

Amazon Echo Show: Fotos machen und betrachten

Stromverbrauch und Stromkosten Amazon Echo Show

Amazon Echo Show: Ein erster Blick

Philips Hue und Amazon Echo Plus: Kein Update ohne Bridge

Stromverbrauch von Amazon Echo Plus, Echo zweite Generation und Sonos One

Amazon Echo 2017: Neue Firmware, besserer Sound? (Mit Video)

Amazon Alexa: Drop-in-Anrufe intern und Nachrichtenfunktion (mit Video)

Amazon Echo, Echo Plus und Sonos One im Soundcheck (mit Video)

Amazon Echo: Zweite Generation kurz angeschaut

Amazon Echo Plus: Alexa, suche meine Geräte!

Amazon Echo (2017) und Echo Plus vorgestellt: Nachfolger des Echo startet ab 99,99 Euro

Ring: Smart-Home-Kameras arbeiten mit Amazon Fire TV und Amazon Echo Show

Amazon Echo: Aktivierungswort auf Gerätebasis ändern

Amazon Echo: Multiroom ist da

Stromverbrauch von Amazon Echo, Echo Dot und Google Home

Google Home vs. Amazon Echo als Lautsprecher: Mein Favorit

Amazon Echo: Devolo-Bewegungsmelder per Sprachbefehl scharf schalten

Amazon Echo: IFTTT arbeitet auch auf Deutsch

Amazon Echo: Spracheinkauf per PIN sichern

Amazon Echo: Einen zweiten Benutzer anlegen

Alexa: Amazon Echo Dot mit Sonos oder externen Lautsprechern nutzen

Amazon Echo und Echo Dot: Andere Musikdienste und Bluetooth-Lautsprecher

Soundcheck: Amazon Echo vs. Sonos Play:1

Amazon Echo mit Alexa: Erster Eindruck und Video

(danke Tony!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Gerade geschaut und ja, die neue Firmware ist installiert. Habe leider keinen direkten Vergleich, aber gefühlt ist der Bass stärker. Angenehm stärker, nicht zu übertrieben.
    Outfading Sleeptimer funktioniert leider noch nicht, die Musik stoppt einfach abrupt.

  2. Ich hab das Update auch schon bekommen und finde den Bass zu dominant. Warum baut man in der App nicht einfach nen EQ ein? Dann kann jeder es sich einstellen wie er mag.

  3. Auf dem Echo 2. Generation habe ich die Firmware seit letzter Woche schon drauf.
    Ist also nicht nur für den Plus gedacht.

  4. Habe auf meinen 3 Echo Plus jeweils die neuste Version drauf. Der Unterschied zur vorherigen Version ist gewaltig. Meine ehrliche Meinung dazu, etwas dominant gerade beim Einschlafen mit Musik hämmert der Bass auch bei minimaler Lautstärke. Man müsste den Bass selbst Regeln können das wäre genial. Dennoch hat Amazon gute Arbeit geleistet mit dem Update.

    Lg Frank

  5. Seit Dienstag ist das Update bei mir vorhanden. Ein klassischer Fall von Verschlimmbesserung. Die (noch) aktuelle Firmware* beinhaltete ein fast perfekte Abstimmung des Echo Plus. Es fehlte vielleicht ein Mü an Tiefe, dafür waren die Bereiche sauber getrennt und gut auf die Hardware abgestimmt. Die Töne waren klar und auch bei höheren Lautstärken noch gut differenziert wahrnehmbar.
    Jetzt wird gefühlt das halbe Spektrum über den Tieftöner gejagt. Fans der ersten Beats-Kopfhörer werden sich die Finger nach dem Plus lecken. Bereits bei Lautstärke 3-4 setzt ein (für mich) unschönes Dröhnen ein. Eventuell könnte man hier noch was mit dem Standort drehen, aber ich persönlich kann mein Gerät nicht mitten im Raum aufstellen – die jetzige Position in etwa 1,20m Höhe auf dem Sideboard mit etwa 30cm Abstand zur Wand war bisher sehr überzeugend.
    Amazon bräuchte an der Stelle eigentlich kaum an der Abstimmung rumspielen, wenn sie der App einen Equalizer und manuelle Justierungen in den Grenzbereichen spendieren würde…

    * Mein Rückmeldung an den Support ergab die Info, dass die *9920er Version sozusagen beim Kunden getestet wird und noch nicht den finalen Stand darstellt. Dem entnehme ich mal, dass es noch weitere Anpassungen und somit hoffentlich wieder Besserungen gibt. Ansonsten wäre es durchaus überlegenswert, das Ding wieder zurückzuschicken.

  6. Habe auch die neue Version drauf, finde den Bass aber ganz okay, nur die Höhen könnten etwas klarer sein.
    Finde auch, das sich der Echo Plus besser und voller anhört wie der Echo Show der klingt im Vergleich eher sehr zurückhaltend….habe mir laut Werbung mehr davon versprochen.

  7. Gerade gecheckt, auch mein Echo 2 hat die Firmware erhalten. Seit wann kann ich leider nicht sagen. Sollte sie schon länger installiert sein, so habe ich allerdings keinen gravierenden Klangunterschied feststellen können.

  8. Kommt die Firmware auch für den Gen 1 Echo? Der dürftige Bass war mir nämlich schon immer ein Dorn im Auge.
    Aktuell hab ich 595457420

  9. Bloß nicht, ich will keine Bassdröhnung, ich will einen linearen Klang. Selbst jetzt sind mir die tiefen Töne schon teilweise zu dominant.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.