Amazon Echo Knight: So soll der Amazon Echo mit Display aussehen

Update: Siehe unten: Evan Blass aka evleaks hat ein besseres Bild! Der Amazon Echo mit Display wird auf den Markt kommen. Dies ist seit langem kein Geheimnis mehr, Amazon testet schon eifrig. Neulich erst gab es Gerüchte, dass der Amazon Echo mit Display, Codename „Knight“, im Mai in den USA aufschlagen könnte. Nun gibt es das erste Bild, welches das neue Smart-Home-Gerät aus dem Hause Amazon zeigen soll. Gefunden wurde es auf den Amazon-Servern, wo vorab damals auch schon die Kamera Amazon Echo Look ihr Stelldichein gab. Viel zu sehen gibt es da nicht, der Echo Knight sieht auf diesem gropixeligen Bild erst einmal unspektakulär aus. 7 Zoll soll das Display des Gerätes groß sein und dabei einen Mehrwert bieten – bei allen Informationen, bei denen ein Bild mehr sagt als 1000 Worte.

Wie der Echo soll man hauptsächlich mit der Stimme mit dem Gerät interagieren. Allerdings könnte man, sofern man möchte, Inhalte auch auf dem Display anzeigen lassen. Denkt an den Wetterbericht oder Informationen, die man durch Alexa auch auf dem Fire TV mittlerweile anschauen kann – alternativ könnte das Einkaufen visuell besser von der Hand gehen.

Das neue Bild 😉

(via aftnews)

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Da bleib ich lieber bei meinem magic mirror mit Alexa oder zukünftig evtl. Google Assistant (SDK ist ja nun da).

  2. Mal sehen, ob es auch Touch-Bedienung bekommt und man z.B. damit dann seine Hue-Lampen auch per Touch bedienen kann.

  3. Lampen per Touch bedienen wäre echt super, fast wie mit einem Lichtschalter 😀

  4. Hui, durfte da gar kein Designer Hand anlegen? Das sieht ja grottig aus, wie von vor 20 Jahren.

  5. Sieht irgendwie sehr altmodisch aus

  6. @niklsert
    stimmt, aber viele sehnen sich nach den guten alten zeiten, von daher wäre es wohl schwerer den Leuten ein futuristisches Design zu verkaufen.

  7. Christian says:

    Alter Schwede ist das Teil hässlich – heute ist Cinco de Mayo. Ist spanisch für Aprilscherz?

  8. Das Design erinnert sich an alte Rückprojektionsbildschirme. Gruselig.

  9. So werden die alten Kindle Fires verwurstet.

  10. So wie das Teil aussieht, würde ich mich verpflichtet fühlen alle 108 Minuten die Zahlen „4 8 15 16 23 42“ in das Gerät eingeben zu müssen 😀

  11. Klaus Travolta aka Matze.B says:

    Also die weisse Variante (welche hier heimlich verheimlicht… 😉 sieht doch mal nicht schlecht aus.

  12. Christian says:

    Naja, wenn ich mir ansehen wie bei vielen modernen Autos (auch Mercedes) die Bildschirme integriert sind, hässlicher geht’s kaum noch.

  13. Cyberkasper says:

    Die Preisfrage ist die Preisfrage

  14. @Cyberkasper: 299 Dollar munkelt man. Ich habe zum Gerät nachher noch ein paar Infos, die ich …naja, habe, Kommt um 14 Uhr der Beitrag.

  15. Henry Jones jr. says:

    Die Neunziger haben angerufen, die wollen ihr Design zurück 😀

  16. 299 Dollar … Zum Fenster raus 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.