Amazon Echo & Alexa: Multiroom-Funktion einrichten

Ich kenne ganz viele Menschen, die sich einen Amazon Echo gekauft haben – oder mehrere. Das liegt einfach daran, dass Amazon die Smart-Home-Assistenten regelrecht verschleudert. Und mittlerweile kann man die auch recht gut einsetzen.

Der neue Echo Dot der dritten Generation hat einen besseren Sound als sein Vorgänger, der Echo Plus sieht besser und der neue Echo Show ist neben dem Echo Plus nun auch noch ein Smart-Home-Hub. Man kann sich recht günstig daheim etwas aufbauen, um smarte Geräte zu steuern – oder um Musik zu hören. Und jenes funktioniert mittlerweile auch recht einfach Multiroom. Diese Funktion gibt es schon lange, wir haben sie bisher aber noch nie ausführlich beschrieben.

Einen Song in mehreren Räumen abspielen – das war früher immer schwarze Magie und mit Kosten und Kabelage verbunden. Die Zeiten sind vorbei, Hersteller wie unter anderem Teufel (weniger erfolgreich mit Raumfeld) und Sonos (eher erfolgreich) machten Multiroom für die Masse interessant. Und nun baut man sich so etwas für relativ überschaubares Geld eben mit Google Home oder dem Amazon Echo zusammen. Und es ist zudem in Windeseile erledigt.

  1. Wählt in der Alexa-App das Geräte-Symbol aus 
  2. Klickt auf + oben rechts und dann auf „Multiroom-Lautsprecher“ hinzufügen
  3. Gebt einen Namen für eure Gruppe an oder wählt aus den voreingestellten.
  4. Wählt aus, welche Geräte in der Gruppe enthalten sein sollen und klickt anschließend Gruppe erstellen.

Das Erstellen der Gruppe dauert einen Moment, dann taucht sie in der Übersicht eurer Alexa-App auf. Wollt ihr Lautsprecher hinzufügen oder entfernen, dann macht ihr das über jenen Eintrag auf der Übersichtsseite „Geräte“. Dort könnt ihr eure Gruppe auch umbenennen. Ein neuer Sync dauert wieder einen Augenblick, das geht nicht so schnell wie bei einem Sonos-System:

Und das Abspielen auf diesen gruppierten Lautsprechern? Das kann natürlich per Sprache erfolgen, aber auch per Spotify-App, wenn man diesen Dienst benutzt. Hat man eine Gruppe erstellt (klappt natürlich auch bei Einzel-Lautsprechern), so kann man Spotify starten und aus der Gruppe der zu wählenden Lautsprecher über Spotify Connect die Gruppe auswählen. Die gewünschte Musik kommt dann aus allen Echos der Gruppe:

Interessanter ist natürlich die Spracheingabe und da muss man im Prinzip nur den Gruppennamen im Kopf haben:

Spiele [Song / Album / Interpret] auf [Gruppenname] ab“.

Je nach Einstellung wird euer favorisierter Dienst genutzt, ihr könnt natürlich auch sagen: ..von Spotify oder ….von Amazon Music.

Die Lautstärke muss übrigens bestenfalls auch in der Gruppe geregelt werden. Der Echo, der euren Lautstärkebefehl hört, der führt ihn aus und nutzt ihn. „Alexa, Lautstärke 3“ sorgt also nur dafür, dass der Echo, der den Befehl vernommen hat, Lautstärke 3 übernimmt. Die Lautstärke in der Gruppe in der Gruppe regelt man so:

„Alexa, Lautstärke im / in [Gruppenname] auf (1 bis 10)“.

Solltet ihr bei der Synchronisation Probleme haben, Musik also asynchron laufen, dann könnt ihr in der oben erwähnten Gruppenübersicht einfach mal auf „Probleme bei der Audiosynchronisierung“ klicken.

Die App überprüft dann die Lautsprecher – denn das asynchrone Abspielen kann vor allem im Verbund mit angebundenen Bluetooth-Lautsprechern geschehen.

In diesem Sinne: Fröhliches Streaming!

Ebenfalls zum Thema, unsere Testberichte:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Kann eine bei Google Home eingerichtete Lautsprechergruppe auch ohne Sprache über die Spotify-App angespielt werden oder ist dies ein neues Feature, was es nur bei Echos gibt?

  2. Kann eine bei Google Home eingerichtete Lautsprechergruppe auch ohne Sprache über die Spotify-App angespielt werden oder ist dies ein neues Feature, was es nur bei Echos gibt?

    • Bei Sonos geht es defenitiv und bei Google Home musst du es einach miteinander über Spotify Connect verbinden:
      https://www.spotify.com/de/googlehome/

      Spotify Connect hat etwas was andere nicht haben: egal ob Laptop, iPhone, Android, Windows & Co … Wenn Du die App installiert hast, dann kannst Du alles sehen was auf deinem Multiroom (egal welches Gerät es gestartet hat) live läuft und du kannst es von jedem anderen Gerät aus per App steuern (thumb up & down, next Song, Pause, Lautstärke usw.

  3. Lässt sich während der Wiedergabe der Ton von einem Lautsprecher auf eine ganze Gruppe erweitern? Ich konnte diese Funktion bislang nicht finden und vermisse sie sehr.

  4. also mit google mach ich das schon bald ein Jahr schön das amazon das dann auch mal nach liefert…

    bei Google muss man die Verbindung neu aufbauen… also da wir ja hauptsächlich radio hören und die standard gruppe küche / Wohnzimmer ist musst eigentlich nur den Befehl neu ausgeben…

    also „spiele „N-joy auf alle““ in meinem Fall und dann unterbricht er kurz und startet nen neuen stream auf allen Geräten…

    bei spotify über die app reicht es unten bei der ausgabe den „Lautsprecher“ zu wechseln

    • Nur, um einen offenbar falschen Eindruck zu korrigieren: Auch mit den Echo-Devices funktioniert Multiroom schon eine ganze Weile, konkret seit August 2017. Das war hier damals natürlich auch Thema, insofern war ich durchaus etwas irritiert, dass das jetzt nochmal aufgegriffen wird. Aber letztlich schadet es ja auch nicht.

  5. Schade nur das Amazon Cast mit dem Gerät der Partnerin nicht auf Anhieb geht hier tauchen die Lautsprecher weder bei Amazon Music noch bei Spotify auf bei spotify kann ich die am nächsten gelegene Box per Audio über „öffne spotify“ ( früher hieß der Befehl nur spotify connect) öffnen, so das zumindest diese eine Box erscheint Gruppen tauchen damit aber nicht auf

    Hat jemand von euch da eine Lösung /workaround für?

  6. Spannende Frage wäre, ob ich die Alexa auch als Lautsprecher bei Google, oder umgekehrt einbinden kann.

  7. Das klingt ja alles ganz gut, aber was muss ich tun um auf 3 bzw. 4 Echo Systemen unterschiedliche Playlisten abzuspielen von einem Dienst.
    Ich nutze im Moment Spotify als single Account.
    Funktioniert das mit dem Familien Account von Spotify oder Amazon?

    MFg Tom

  8. Leider kann man zb die Sonos One nicht integrieren, obwohl die als Lautsprecher in der Alexa App steht.

  9. Multiroom mit Bluetooth?
    Das wäre mir neu. Bin sehr sicher dass geht nicht, hier muss ja der Cache des Bluetooth Lautsprechers berücksichtigt werden.

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.