Amazon Cloud Player für PC und Mac: jetzt offiziell in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar

Amazon hat heute schon die Verfügbarkeit der virtuellen Währung Coins in Deutschland bekanntgegeben. Nun gibt es eine weitere Neuerung, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung steht: der kostenlose Amazon Cloud Player.

Bildschirmfoto 2013-11-22 um 11.05.54

Der Amazon Cloud Player ist die Schnittstelle vom PC oder dem Mac in Amazons Cloud, in der jeder Kunde erst einmal 5 GB kostenlosen Speicher hat. Bei Amazon gekaufte Musik wird automatisch in eurer Cloud verfügbar gemacht, sie wird nicht auf den Amazon Gratisspeicher angerechnet. Außerdem können über die Anwendung Einkäufe im Amazon MP3-Shop getätigt werden, der inzwischen über 28 Millionen Songs umfasst.

[werbung]

Der Amazon Cloud Player für PC und Mac bietet folgende Funktionen:

  • Ein Ort für die komplette Musiksammlung: Musik von Amazon, iTunes und Windows Media Player an einem Ort abspielen, auch offline.
  • Eine Musikbibliothek, die immer aktuell ist: Der Cloud Player erkennt automatisch neue Musik auf dem Endgerät und fügt die Titel zur Bibliothek hinzu, auch wenn diese auf iTunes gekauft oder über eine CD importiert werden.
  • Ein integrierter MP3-Shop: Kunden können direkt in der Anwendung im Amazon MP3-Shop einkaufen, aus über 28 Millionen Songs auswählen und neue Musik mit Hilfe personalisierter Empfehlungen entdecken.
  • AutoRip: Dank AutoRip wird Kunden beim Kauf einer CD oder Schallplatte auf Amazon.de automatisch die kostenlose MP3-Version des Albums zur Cloud Player-Bibliothek hinzugefügt.
  • Hohe Geschwindigkeit: Vom Start bis zum Abspielen des ersten Songs vergehen nur wenige Sekunden, da der Cloud Player für PC und Mac ein schlankes Programm ist, das speziell für Musik entwickelt wurde.
  • Verwalten von Musik leicht gemacht: MP3-Käufe können automatisch oder mit nur einem Klick auf den Computer heruntergeladen und in andere Anwendungen wie iTunes oder Windows Media Player exportiert werden. Sowohl in der Cloud als auch auf dem Computer können Sie individuelle Playlisten mittels Drag & Drop erstellen und verwalten.
  • Sofortige Suche und Wiedergabe: Musik lässt sich mit dem Cloud Player einfach und schnell finden. Durch Texteingabe kann nach Künstlern, einem Album oder einem Song gesucht und der gewünschte Titel direkt aus den Suchergebnissen wiedergegeben werden.
  • Zusätzliche Inhalte im Cloud Player: Bilder von Künstlern, Biografien, Tweets, und große Plattencover.
  • Zugang von jedem Ort: Musik, die im Amazon MP3-Shop gekauft wurde, ist sicher und kostenlos in der Cloud gespeichert und sofort auf jedem Kindle Fire, Android Smartphone oder Tablet, iPhone, iPad, iPod touch, Sonos, PC oder Webbrowser verfügbar.

Die App steht hier zum Download bereit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Kann man Musik nicht nur auf dem Amazon Cloud Player hochladen und abspielen?
    Hier steht in der Free Version sind max. 250 eigene Songs möglich.

  2. Doch, check mal den zweiten Punkt.

  3. @Caschy
    Funktioniert das Prinzip, welcher bei Punkt 2 angesprochen wird, genauso wie iTunes Match? Es wird also nicht meine Musik hochgeladen, sondern Amazon erkennt meine Musik und legt diese dann in seiner Datenbank ab?

  4. Amazon kann Scan& Match offiziell, weiss aber nicht, ob das Feature in DE freigeschaltet ist. Einfach mal ausprobieren.

  5. Hat das „Scan & Match“ mal von den Lesern hier ausprobiert? Wobei 5 GB ja weniger sind als 20.000 Songs.

  6. Scan & Match klappt. Man muss diesen Amazon Music Importer nehmen. Dann sagt er „Musik wird mit dem Amazon Mp3-Katalog abgeglichen“ und was er nicht erkannt hat, lädt er dann hoch. Bei mir hat er 15 von 25 Testtiteln gematcht.

  7. @Benne
    Danke für deine Rückmeldung. Ist es denn so, dass der kostenlose Speicher belastet wird?

  8. McStarfighter says:

    @AndroidFan: Ja, wird er …

  9. Und für den Fall, dass hier pöse pöse Raubkopierer mitlesen: Sowohl bei Itunes, als auch bei Google-Music und hier bei Amazon kann man Musik aus zweifelhaften Quellen für die Zukunft legalisieren; scannen lassen, und wenn das Zeug einmal in der Cloud drin ist, hat man es dauerhaft zur Verfügung, auch zum späteren Download.

    (Hab ich so gehört.)

  10. auf Amazon.de gibt es den Cloudplayer nicht oder was? Zumindest steht da nix von 5GB sondern 250 Songs!?

  11. ok, gefunden auf Amazon.de. war heute am frühen mittag noch nicht da, ist die gleiche Datei und kommt vom Amazon.com Server.
    Macht erstmal einen aufgeräumten Eindruck

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.