Anzeige

Amazon Cloud Player für den Mac veröffentlicht

Bereits im Mai hatte Amazon den Amazon Cloud Player für Windows-Rechner vorgestellt, nun zieht die Mac-Variante nach. Bei Amazon gekaufte Musik landet kostenfrei in der Cloud und mit der Veröffentlichung des Amazon Cloud Players für OS X kann man seine bei Amazon gekaufte Musik nun bequem am Mac verwalten. Songs lassen sich streamen oder auch für den Offline-Zugriff herunterladen, ebenfalls ist ein Abgleich mit lokalen Ordnern möglich. 5 GB Speicher gibt es bei Amazon in der Cloud kostenlos, bei Amazon gekaufte Musik wird nicht auf den Speicher angerechnet. Zu beachten ist, dass die Software erst einmal anscheinend nur für amazon.com-Accounts gedacht ist, in meinem deutschen Konto wollte sie nicht funktionieren, während ich mit meinem US-Account Zugriff hatte. Die App steht hier zum Download bereit.

amazon vcloud player windows

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Eigentlich ziemlich unnötig, da der Amazon MP3-Downloader das Zeug ganz bequem in iTunes importiert, von wo es dann auch gleich in iTunes Match und/oder Google Music (über Google Music Manager) landet.

  2. Bei mir kommt nach der Installation und einloggen nur:

    Sie suchen nach etwas Bestimmtem?
    Tut uns Leid: Die Web-Adresse, die Sie eingegeben haben, gibt es auf unserer Website nicht.

    Zur Amazon.de Homepage

  3. Ok, mit US gehts 😉

  4. War ja klar, dass ich mit dem deutschen Account noch warten muss. Gut, dass ich nichts dafür bezahle… ja Moment, tue ich doch!! Die Entwicklung einer vernünftigen Android-Tablet App wäre auch wünschenswert. Zumal sich so eine App auch auf den hauseigenen Geräten gut machen würde. Ziemlich miese Leistung für ein milliardenschweres Unternehmen, das mit digitalen Medien groß geworden ist. Aber ich will ja nicht jammern…

  5. @ moguul wie bist du auf die us version mit dem player gekommen? verschiedene accounts bei amazon?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.