Amazon Alexa: Voraussetzungen für das Heimkino-System mit Echo und Fire TV

Wir haben gestern vorab darüber berichtet, dass sich Amazon etwas Neues einfallen hat lassen. So lassen sich jetzt Fire-TV-Geräte mit Echo-Geräten drahtlos koppeln. So kann man sich unter Umständen ein günstiges Heimkino zusammenbasteln, ohne dass man auf spezielle Hardware setzt. Ich habe nun einmal die Systemvoraussetzungen besorgt, denn nicht alles an Fire-TV- und Echo-Hardware arbeitet zusammen. Wichtig ist erst einmal, dass alle Geräte im gleichen Netzwerk sind und ihr die aktuelle Firmware habt.

Folgende Fire-TV-Geräte sind kompatibel:

  • Amazon Fire TV Stick 4K
  • Amazon Fire TV (Dritte Generation)
  • Fire TV Cube

Das sind die kompatiblen Echos:

  • Echo Dot (Dritte Generation)
  • Echo (Zweite Generation)
  • Echo (Dritte Generation)
  • Echo Plus (Zweite Generation)
  • Echo Plus (Erste Generation)
  • Echo Dot mit Uhr
  • Echo Studio

Das Heimkinosystem mit dem Fire TV unterstützt die folgenden Lautsprecherkonfigurationen:

1.0 (ein Echo-Gerät arbeitet als externer Lautsprecher)
1.1 (ein Echo-Gerät arbeitet als externer Lautsprecher mit dem Echo Sub)
2.0 (zwei Echo-Geräte, die als externe Lautsprecher fungieren, einer als linker, einer als rechter Kanal)
2.1 (zwei Echo-Geräte, die als externe Lautsprecher fungieren, einer links, einer rechts, dazu der Echo Sub)

Die genaue Einrichtung habe ich ja bereits beschrieben, das funktioniert über die Alexa-App, hier kann man ein neues Heimkino-System einrichten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Ich verstehe das ganze immer noch nicht so ganz. Wäre folgendes Setup möglich?
    – Ein FireTV Stick 4K am Fernseher
    – Ein Amazon Echo Studio auf dem Fernsehschrank als Lautsprecher

    Sodass ich auf die grottigen eingebauten Lautsprecher verzichten könnte?

      • Das wäre ja großartig. Überträgt der FireTV Stick dann auch den normalen TV-Sound an die Echo Dots oder müssen das dann Inhalte sein, die über den FTV abgerufen werden?

        • Die Inhalte müssen vom Stick kommen.

          Aber zumindest die Öffentlichen und ein paar Private gibts ja über Joyn bzw. die Mediatheken, oder so Sachen wie Zattoo und Co., da hat man dann natürlich auch Ton.

    • Ja, das geht…

      • Finn Stolle says:

        Benötigt man dann einen ARC HDMI Anschluss, oder wie funktioniert das ?

        • Nein. Die Lautsprecher werden drahtlos verbunden.

          • Du hast nicht verstanden was ich fragen wollte 😀 …
            Das man den Fire TV Stick drahtlos mit den Echos Verbinden kann ist mir klar.
            Von Lars kam die Frage
            8. November 2019 um 08:56 Uhr
            „Überträgt der FireTV Stick dann auch den normalen TV-Sound an die Echo Dots oder müssen das dann Inhalte sein, die über den FTV abgerufen werden?“
            Darauf hin wurde mit „Ja“ von Daniel geantwortet. Ich gehe immer noch davon aus das alle Inhalte vom Stick kommen müssen. Aber es wäre schon cool wenn man den Stick in einen ARC Hdmi Anschluss Stecken könnte, und der dann auch Kabellos den Sound des Tvs bei nicht Benutzung des Fire Tv Sticks überträgt.
            Hast du mein „Problem“ verstanden?

            • Es werden natürlich nur die Inhalte vom Fire TV übertragen! Aber mit Zattoo, waipu.tv und MagentaTV ist auch Fernsehen mit dem Fire TV Stick möglich

    • Es geht sogar mit zwei gleichzeitig als Stereopaar.

    • Ich nehme an die beschriebene neue Methode arbeitet via WLAN und nicht per Bluetooth.

      Tipp für ältere Fire TV Sticks die nicht mit der neuen Methode kompatibel sind:

      Es lässt da sich grundsätzlich der Echo Speaker via Bluetooth mit dem Stick verbinden. Das ist dann besser als nichts. Ich konnte dadurch ein ausrangiertes TFT Display ohne interne Speaker mittels Fire Stick und Echo Speaker zu einem Streaming Display umfunktionieren.

      Die Bluetooth Audio Latenzen halten sich dabei tatsächlich in Grenzen. Nicht perfekt wenn man akkurat darauf achtet, aber Okay für den Anwendungsfall.

      • Das müsste dann aber auch über ein optisches Kabel gehen, dass sieht dann aber nicht so gut aus. Ich probiere es über BT wenn ich ihn habe. Warte mal mit der Bestellung bis zum BF am 29.11. ab.
        Z.Z ist die Auslieferung anscheinend gestoppt, weil ein Hardware Fehler gefunden worden ist. Deshalb wird die Auslieferung mit 31.12. angegeben und nicht weil er ausverkauft ist.

    • Hallo, toller Bericht,
      kann mir jemand erklären warum bei mir der echo dot 3 als nicht kompatibel angezeigt wird.
      Selbes Konto, selbes wlan

  2. Wie sieht das denn mit den Grundig Vision Fire TV Editions aus?! Gibt es dazu irgendwelche Informationen?!

  3. Schade. Ich dachte ich könnte meine ausrangierten Echo Dots (zweite Generation) dafür nutzen.

  4. Mein Echo Dot der 3. Generation wird als nicht kompatibel angezeigt.

    • Habe das gleiche Problem. Die 3. Generation der Dots funktioniert definitiv nicht.

      • Die Dots 3. Generation funktionieren prima – habe ich hier als Stereopaar mit Fire TV 4k zu Heimkino verbunden.
        Es muss nur die aktuelle Firmware auf den Dots und vor allem auf dem Fire TV Stick installiert sein.

        • Also ich versuche auch einen Dot der dritten Generation zu koppeln. Geht bei mir auch nicht. Hätte es halt gerne gleichzeitig mit dem Studio. Eine einzelne Verbindung würde gehen. Also jeweils „Studio“ oder „dot“
          Firmware ist aktuell

  5. Was hat denn 2.0 bzw. 2.1 mit Heimkino zu tun?! Das ist Stereo, mehr nicht…

    Geil wäre, wenn folgendes möglich wäre:
    – 2x Echo Studio front links/rechts
    – 7x Echo Dot für Seiten, hinten, Decke, Center
    – Eventuell noch ein Echo Sub dazu.

    So könnte man für billig Geld ein 9.1 System hinstellen.
    Die Dots bekommt man ja teilweise hinterher geschmissen und für die Effekt-Kanäle sollten die auch locker reichen…

    • Es kommt immer darauf an was einem wichtig ist. Mir persönlich Klang, breite Bühne, Dialoge, aber bitte nur von Vorne. So hab ich mir ein 3.2 System aufgebaut, allerdings B&W Lautsprecher an einem Marantz AVR. Echo Dots sind klangtechnisch sogar zum Radio hören eine Zumutung!

      • Es geht um die Definition von „Heimkino“!
        Für Musik ist ein vernünftiges Stereo Frontsystem mit guten Stand-Lautsprechern definitiv zu bevorzugen, da geb ich dir recht.

        Aber für’s Heimkino bedarf es nunmal einiger zusätzlicher Effektlautsprecher.
        Dass die Dots für Musik klangtechnisch nicht gerade überzeugen, weiß wohl jeder.
        Aber als Effektlautsprecher sollten sie für ein günstiges (!) System wohl genügen. Klar, besser geht’s immer…

        Positiver Nebeneffekt: man spart sich das aufwändige Verlegen der LS-Kabel. Ne Steckdose in der Nähe reicht…

        • Ok, man muss keine LS-Kabel verlegen, das ist tatsächlich ein Vorteil. Aber sonst?! Günstig ist es wirklich nicht! Hab mal ein 5.1 System zusammen gestellt:
          2x Echo Studio (F L/R)
          1x Echo (C) – ein Dot wäre als Center komplett überfordert
          2x Echo Dot (H L/R)
          1x Echo Sub (SW)
          1x FireTv 4K Stick (Bridge)
          Gesamtsumme: 779,93 € – Die Dots sind sogar reduziert (!)

          Alternative: zB Teufel Concept E 450 digital – 539,99 € . Definitiv besseren Klang, mehr Wumms, für alle Quellen nutzbar, wesentlich günstiger! Ok, man muss LS-Kabel verlegen, würde mich dennoch klar dafür entscheiden.

    • Seh ich auch so!
      Ist kein Heimkino.

    • Ein „echtes“ Heimkino bekommst du eigentlich nur mit zwei Echo Studios, da diese unter anderem Dolby Digital und Dolby Atmos wiedergeben können. Ist dann aber wenn man es genau nimmt nur Virtuell. Ein klassisches 5.1 Heimkino System oder höher geht nicht, aber wer weiß was in der Zukunft möglich ist. Rein technisch sollte das kein Problem sein.

    • techradar schreibt dazu: „Get a pair of Echo Studio speakers and you can make a stereo pair for immersive TV audio mixes. Just set them up in the Alexa app as left and right channels respectively, and you open up a 5.1.4 channel home cinema array. Amazon says Fire TV devices will wirelessly hook up for Dolby Atmos mixes through this process, but you’ll also be able to get your TV hooked up over a mini optical input (though this method looses access to the premium Atmos mixes).“

  6. Hallo Caschy. Hab ich lange drauf gewartet. Super Sache fürs Schlafzimmer. Da hab ich aber zwei Echo Show 5 stehen. Hast du Infos darüber, ob und wann die unterstützt werden sollen?

  7. Nach wie vor Schade, dass die erste Box nicht unterstützt wird, aber irgendwas ist ja immer … kann man aber auch irgendwie über die o.g. Konfigurationen hinaus einstellen, dass die Audio-Ausgabe vom FireTV generell auf allen Lautsprechern einer Multiroom-Gruppe erfolgt?

  8. An sich eine nette Idee, aber wie sieht es mit der Voraussetzung aus rund um die Uhr eine aktive Wanze zu haben? Sprich, funktioniert das System offline (z.B. über Routereinstellungen nur Intranet zu erlauben)? Sorry falls das eine blöde Frage sein sollte, bislang hatte ich persönlich keinen Bedarf an diesen Geräten, mit so etwas könnte es aber eine Option werden, falls man es offline hinbekommt.

    • Nein, ohne Internet geht da gar nichts! Du kannst aber die Mikrofone dauerhaft deaktivieren (Mic mute on) und dennoch die Wiedergabe über die App starten. Nutze meine Echos auch NUR so. 😉

    • Zum einen sind diese Geräte schon per Definition keine Wanzen i.S.v. Abhörgeräten, zum anderen musst Du die ja nicht rund um die Uhr laufen lassen. Aber zu letzterem hat ja jeder seine eigenen Abläufe, bei mir z.B. laufen die Unterhaltungsgeräte nicht, wenn ich sie nicht nutze, auch nicht im Standby, wenn auch aus anderen Gründen. Ganz generell halte ich es für unwahrscheinlich, dass das auch offline funktioniert, wäre aber dennoch eine durchaus schöne Option.

    • Was du machen könntest, ist das Mikrofon am Echo aus zu stellen, allerdings leuchtet er dann dauerhaft rot.

  9. Heimkino mit 2.1… Da bin ich raus. 5.1 muss sein, alles andere ist Stereo zum Musik genießen im eingeschränkten Rahmen der Wiedergabequalität der Sateliten.

  10. Gehen auch die Ikea Boxen, wenn die als Wiedergabequelle definiert wurden?

  11. Mehrfach kam die Frage, ob auch TV Audio (oder alternativ Bluray Player Audio) wiedergegeben wird. Antwort war stets nein. Aber seid Ihr Euch da sicher? Einerseits wäre HDMI ARC, wie oben erwähnt, ein möglicher Weg und andererseits: Da ist noch der optische Eingang! Was passiert denn, wenn ich den Ausgang meines Fernsehers oder Bluray Players da anschließe? Klinke natürlich ebenso möglich. Wird das dann von einem Echo Studio auf ein Stereopaar verteilt oder erwarte ich da zuviel und jeder Echo gibt nur den eigenen Input wieder?
    @Caschy: Hast Du das schon mal probiert? Steuert man optischen Eingang und Klinke per App?

    • Moin! An die Klinke kannst du natürlich ranhängen, was du willst. Ich weiß nur nicht, inwiefern das auf einen 2ten Echo im Stereomodus übertragen wird. Ich versuche es mal zu testen, denn ich muss eh noch den zweiten Studio als Stereopaar testen und das ergibt bei mir nur Sinn, wenn die Klinke eben Stereo erlaubt. Ich meine aber, dass bei Klinkenanschluss nur EIN Echo, nämlich der angeschlossenene, reagiert.

  12. Meine Echo 2nd melden in der App „bereits Im Lautsprecher-Set …..“ und kann die so für die Kopplung nicht auswählen.
    Aus den Multiroom Gruppen entfernen bringt auch nichts.
    Jemand eine Idee was ich hier übersehe?

  13. Meine Frage hierzu. Ich habe die Kopplung FireTV und Echo Dot mal ausprobiert. Funktioniert auch. Jetzt möchte ich das ganze aber deinstallieren. Aber der Ton kommt noch immer über den DOT. Was gibt es hier zu beachten, bzw. wie deaktivuere ich das ganze wieder

  14. „Meine Echo 2nd melden in der App „bereits Im Lautsprecher-Set …..““
    Bei mir das gleiche, hat jemand da eine Idee, woran es liegt?

  15. Hab ne Fire TV Stick 4K und 2 Echo Dots der 2nd Gen. und 3 Echo Dots der 3. Gen. Alle Dots werden beim Versuch ein Heimkino Set aufzubauen als „nicht kompatibel“ angezeigt. SInd alle im selben Netzwerk. Jemand ne Idee ?

  16. Hat jemand schon den Echo studio mit der Sonos Be
    am verglichen ?
    Kann mich nicht zwischen den beiden entscheiden….

  17. Bei mir ist trotz aktuellen Softwarestand der Firestick 4K inkompatibel, selbst der firecube 2 ist inkompatibel. Keine Ahnung was das sein soll. Amazon empfiehlt beim Hersteller des Heimkinos anzurufen . Hat jemand das gleiche Problem?

Schreibe einen Kommentar zu Fraggle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.