Amazon Alexa: Sprachaufnahmen lassen sich automatisch löschen – und mehr

Amazon hat Neuerungen für Alexa angekündigt. Wie immer hat das Unternehmen mit Sitz in den USA keine konkrete Verfügbarkeit für beispielsweise unseren Markt genannt, aber es ist interessant zu sehen, wohin die Reise geht. So lassen sich ja beispielsweise per Sprachbefehl Aufzeichnungen löschen, wie das geht, beschrieb ich in diesem Beitrag. In diesem Privacy Hub soll man in naher Zukunft aber auch einstellen können, dass Aufnahmen nach 3 oder 18 Monaten automatisch gelöscht werden. Ebenfalls sollen Anwender fragen können: „Alexa, was hast du gehört?“, woraufhin Alexa die letzte Sprachanfrage wiederholt. Im Laufe dieses Jahres wirst du auch sagen können: „Alexa, warum hast du das getan?“ und Alexa wird eine kurze Erklärung über ihre Antwort auf deine letzte Stimmanfrage geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.