Amazon Alexa: Nun mit deutschem Plex-Skill

Gute Nachrichten gibt es für Nutzer von Plex mit kostenpflichtigem Plex-Pass, einem Streaming-Server mit den dazugehörigen Apps. Da gibt es nämlich seit längerem einen Skill für Amazon Alexa. Bisher war dieser Skill aber nicht für deutsche Nutzer gedacht und gemacht. Dies ändert sich nun, denn der Skill von Plex für Amazon Alexa wurde eingedeutscht. Bedeutet – man benötigt eigentlich keine Fernbedienung mehr. Mit dem Plex Skill für Alexa steuerst du die Wiedergabe von Medien auf Plex allein mit deiner Stimme. Allerdings ist der Plex-Skill noch verbesserungswürdig, denn er unterstützt offensichtlich nicht die natürliche Sprache (Alexa, spiele…), sondern muss via Plex-Befehl ausgeführt werden (Alexa, sage Plex, dass…). Auch Nutzer ohne Plex Pass können den Skill nutzen, hier steht dann die Radiofunktion für eure Audiomedien zur Verfügung.

Du hattest einen langen Tag? Leg dich auf die Couch mit „Alexa sag Plex spiele Zeitreise Radio“ ohne auch nur einen Finger zu heben. Schau deine aktuellen Folgen mit dem Befehl „Was ist On Deck?“ oder lass dir einfach von Alex mit „Schlag mir was zum Ansehen vor“ einen Vorschlag machen. Alexa kennt deine Bibliotheken in- und auswendig und macht es dir noch einfacher deine Mediensammlung komplett sprachgesteuert zu genießen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Christian Benkner says:

    Das sit ja wunderbar.
    Gibt es eigentlich schon was Neues bzgl. der Unterstützung für AppleMusic in Deutschland?

  2. Littlegoaty says:

    Ist zwar etwas Offtopic aber: Schön wäre es wenn endlich mal AppleMusic für Alexa freigeschaltet wird. In den USA gibt es das ja schon seit über 2 Monaten, für Deutschland hört man diesbezüglich leider gar nichts mehr.

  3. Viel wichtiger für PLEX-Anwender mit VR-Brillen ist die Erweiterung der Plex-VR-App für Oculus. Diese spielt bisher nur Videostreams.
    Es fehlt immer noch die Unterstützung für diverse Fotoformate (JPG auch 360° oder JPS-SBS)

  4. Für KODi wäre sowas cool, gibt es da schon was ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.