Amazon Alexa: Neue Schnittstelle erlaubt direkte Mediensteuerung für TVs, Receiver und IR Hubs

Über den Harmony Skill für Alexa – der zunächst einmal in den USA verfügbar ist – haben wir schon berichtet. Dieser wird allerdings erst durch eine generelle Änderung für Entwickler ermöglicht, die nicht nur Logitech betrifft. Fernseher, Receiver und IR Hubs können direkt mit Alexa integriert werden, was wiederum den Vorteil hat, dass man als Nutzer den Skill nicht mehr extra ansprechen muss. Die Steuerung erfolgt dann ohne Nennung des Skills, so wie man Alexa auch nach dem Wetter fragt.

Die neue Schnittstelle wird bereits von Unternehmen genutzt, neben Logitech werden die neuen Fähigkeiten auch von Sony und BroadLink eingesetzt. Sony ermöglicht so die Steuerung der 2017er 4K Android TVs, BroadLink ermöglicht die Mediensteuerung jeglicher Geräte, die via Hub verbunden sind.

Wie beim Harmony Skill auch, stehen diese neuen Möglichkeiten erst einmal Nutzern in den USA zur Verfügung, laut Amazon sollen diese dann aber auch bald in Deutschland verfügbar sein.

Ich finde es ja immer wieder spannend, die Entwicklung dieser Assistenten quasi live mitzuerleben. Auch wenn man sich natürlich wünschen würde, dass das alles schon funktioniert, am besten auch gleich weltweit. Mit dem Still zur Mediensteuerung kann ich persönlich zwar nichts anfangen, ich kenne aber einige Nutzer, die darauf tatsächlich schon warten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Weltraummann says:

    Da empfehle ich euch wärmstens dieses Video 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=kty0xCgIYjA

  2. Immer diese USA-Only Kacke.

  3. Was hindert Sony daran dies auch für 2015 UHD Android TVs anzubieten?

  4. Slider-Override says:

    Ich habe ein Logitech HUB und spreche meine Geräte mit Alexa über Yonomi and, läuf klasse.

    Einfach: „Alexa schalte den Fernseher im Schlafzimmer an“ und das wars.
    Was auch cool ist: „Alexa Video pause / play“
    Oder Alexa Romantik: (Leinwand fährt runter, Beamer geht an, Kodi Startet Lagerfeuer, Lichter gehen aus, LED Kerzen gehen an).

  5. @Slider-Override

    Wie machst du das mit Pause/Play? Ich muss in der Aktion immer zuerst das Gerät (Fernseher) auswählen und dann die Pause-Taste. Wenn ich das ganze dann über Yonomi abrufe, wird die Aktion zwar ausgeführt, dadurch wird aber auch quasi der Fernseher angeschaltet (macht ja nix, wenn er schon an ist). Führe ich die Aktion aber erneut aus, um erneut die Pause-Taste zu drücken, schaltet sich auch der Fernseher aus, da die Aktion dann beendet wird.

  6. Mathias Müller says:

    @Sascha: Genau deshalb bin ich von Logitech zum Broadlink Hub gewechselt. Der schaltet die vorhergehende Aktion nicht aus und man kann auch eine unbegrenzte Anzahl an Geräte schalten.

  7. @sascha du musst deine Geräte (TV, AVR & Co) mit in die Pause-Aktion mit reinnehmen, dann gehen die Geräte auch nicht aus. In den HarmonyHub-Betriebseinstellungen der Geräte kann man es auch einstellen, das die Geräte immer an bleiben >>> AN & AUS wird alles über die Hue bzw. Osram lightify Steckdosen (23 €) separat gesteuert!

  8. @Sascha, Ich habe mir eine eigen Verbedienung zusammen gestellt, alla SmartToaster, einfach sagen ich vermisse eine taste bei meinem Toaster, und die pausetaste mit der original fernbedienung kopieren, bei „Akexa Kodi pause“ versucht er dann zar den Toaster einzuschalten, aber den gibts ja noch nicht 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.