Amazon Alexa mit neuer Funktion: Erkannte Geräusche lassen sich in Routinen nutzen

In Deutschland bekommt Amazon Alexa ab sofort eine neue Funktion verpasst. Hier erweitert man Routinen um Geräusche als Auslöser. Der neue Routineauslöser namens „Geräuscherfassung (Vorschau)“ kann auf Geräusche in eurem Zuhause hören und als Reaktion darauf eine Reihe von Befehlen auslösen. Derzeit unterstützt die Funktion die Erkennung von Hundegebell, Babygeschrei, Schnarchen und Husten.

Wird eines dieser Geräusche erkannt, so können von euch definierte Dinge in einer Routine ausgelöst werden. So könnte ein Echo vielleicht als Backup für eine Baby-Cam genutzt werden, sodass Eltern informiert werden, wenn ihr Kind schreit – vielleicht kann gar Musik einsetzen oder das Nachtlicht eingeschaltet werden.

Schaut selbst einmal rein und testet es: Einfach eine Routine erstellen und als Auslöser eben die Geräuscherfassung als Auslöser nutzen. Hierbei müsst ihr einen Echo auswählen, der auf Geräusche achtet. Vielleicht könnt ihr euren Echo dazu bringen, bei einem Husten Gesundheit zu sagen…

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ich hoffe, die erweitern das noch. Wäre z.B. toll, wenn sich automatisch die smarte Lüftung einschalten würde, sobald jemand furzt.

  2. Habe erst die Funktion getestet und dann zuende gelesen und finde es witzig, dass die im letzten Satz erwähnte Routine genau meine zu testende Routine war! Habe dann laut gehustet und es brauch 1-2 Sekunden, bis eine Reaktion nach dem letzten Huster kam. Nette Spielerei, vielleicht kommt da ja noch mehr!

  3. Türklingel wäre suoer

    • ja, genau DAS wäre super!
      Vor allem mit Auswahl des Echos, der drauf achten soll und anschließendem Anlernen des Trigger-Geräuschs. Klingt ja nicht jede Türklingel gleich.
      Weil damit würdest du einfach jede „dumme“ Klingel smart machen. 😉

    • Jede Türklingel hört sich anders an. Oben in der Wohnung ist Melodien Gong 12 Verschiedene (Nach Zufalls Prinzip) unten in der Wohnung Original Klingel aus Anfang 50er Jahre (Da hämmert ein Minihebel auf die Glocke drauf. Wie soll Alexa die Klingeltöne erkennen?

  4. Ware da nicht ursprünglich auch mal die Erkennung von klirrendem Glas als „Alarmanlage“ vorgesehen?

  5. Wenn man der Alexa-App angibt das die Türklingel „Hundegebell“ ist???
    Werde das nach dem Urlaub mal ausprobieren, wäre Klasse wenn’s klappt. Der bisherige Plan einen Aqara Vibrationssensor mit einer Alexa Sprachausgabe „Es hat geklingelt“ zu verknüpfen hat jedenfalls nicht geklappt (der Aqara Sensor ließ sich nicht per ZigBee/Echo+/Smartlife/Aqara M1S Gateway ansprechen/einrichten)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.