Amazon Alexa hilft euch bald bei der Musikwahl

Nutzer von Amazon Music bekommen bald Hilfe zur Seite gestellt, beginnend in den USA. Amazon hat bekannt gegeben, dass Nutzer von Prime Music oder Amazon Music Unlimited sich Hilfe beim Suche von Musik geben lassen können, ganz einfach, indem sie mit Alexa eine Konversation wie beispielsweise „Alexa, hilf mir, eine Playlist zu finden.“ starten:

In Kürze werden die Kunden auch fragen können: „Alexa, empfehle etwas neue Musik“, um weitere Hilfe bei der Entdeckung zu erhalten, oder einfach: „Alexa, was soll ich spielen?“ Indem Alexa Anhaltspunkte aus Ihren bisherigen Hörgewohnheiten verwendet und ein paar einfache Fragen zu Ihren Lieblingsgenres, Epochen und anderen Vorlieben stellt, kann sie voraussehen, was die Kunden hören möchten, und relevante Musik oder auf sie zugeschnittene Neuerscheinungen vorschlagen.

Nutzer können Alexa helfen später besser zu arbeiten, wenn man Lieder oder Sender als gut oder schlecht klassifiziert. Quasi: Alexa, ich mag diesen Song – oder eben: Alexa ich mag diesen Song nicht. Die Funktion wird auf Echo-Lautsprechern oder der Music-App für Android oder iOS nutzbar sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Das ging doch schon immer. Was ist daran neu?

    • Bisher hat Alexa meine Bewertung der gespielten Musik nicht spürbar berücksichtigt. Wenn es das jetzt täte, wäre das schon ganz gut!

    • Wäre mir neu dass das ging. Das ist genau das, was ich immer vermisst habe.
      Ich kann Alexa sagen, dass ich das mag oder auch nicht. Das war es dann aber schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.