Amazon Alexa bald auf Fire Tablets, endlich synchronisierte Musikwiedergabe auf mehreren Echo-Devices

Zwei interessante Neuigkeiten zu Amazon Alexa sind uns zugeflogen, die machten wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Die erste Neuigkeit dürfte vor allem für Menschen interessant sein, die mehrere Echo-Geräte im Einsatz haben. Es wird wohl bald möglich sein, die Echos als Multiroom-Lautsprecher zu nutzen, die Musik wird dann synchronisiert auf mehreren Lautsprechern wiedergegeben. Die Echos lassen sich dabei in Gruppen packen, sodass man beispielsweise alle Echos im Erdgeschoss gleichzeitig mit einem Befehl ansprechen kann.

Diese Funktion soll bereits kurz vor Fertigstellung sein, die entsprechenden Tests sind erfolgreich verlaufen, sodass Amazon das Update theoretisch jederzeit verteilen könnte. Ein guter Zeitpunkt in Deutschland wäre durchaus jetzt, da ab morgen Google Home offiziell verfügbar ist und Googles Lautsprecher Multiroom bereits beherrscht.

Einen Auftritt auf neuen Geräten wird Alexa auch bekommen, die Fire Tablets stehen hier im Mittelpunkt. Die bisher von Amazon angebotenen Tablets in Deutschland (wohl aber im Ausland) können dies noch nicht, das Ganze funktioniert so, wie man es von einem Assistenten auf Smartphone oder Tablet erwarten würde. Man kann Alexa per Stimme aktivieren, aber auch durch einen langen Druck der Home-Taste. Außerdem lässt sich festlegen, ob Alexa bei gesperrtem Gerät überhaupt reagieren soll. Auch eine Feineinstellung für einzelne Apps ist möglich. So kann man beispielsweise die Steuerung der Musikwiedergabe zulassen, andere Apps wie Kalender aber nicht.

Apps lassen sich generell auch per Sprache starten, die Sprachsuche innerhalb von Apps funktioniert aber nicht. So kann man Beispielsweise die YouTube-App starten, aber innerhalb der App nicht per Sprache suchen. Alexas Antworten werden so dargestellt, wie man es vom Fire TV kennt. Das klingt insgesamt sehr nett und auch wie ein logischer nächster Schritt für Alexa, zudem passen Multiroom für Echo und Alexa auf Fire Tablets auch sehr gut zusammen. Mal sehen, wann Amazon mit diesen Neuerungen antritt, einen Zeitpunkt für die Veröffentlichung der Funktionen gibt es bislang noch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Damit hatte ich nicht mehr gerechnet, das wäre schon krass! Wollte mir morgen den GH holen … Hmmm, wenn das mit dem Multiroom wirklich funktionieren soll, dann werde ich wohl in nächster Zeit ein Dutzend Sonos Geräte verkaufen …

  2. Vor allem der Dot wird mit solchen Updates vom Preis-/Leistungsverhältnis nahezu konkurrenzlos. Nur mal abwarten ob Multiroom auch abseits von Amazon Music funktionieren wird (TuneIn, Spotify etc)

  3. Kommt bestimmt wieder nur in den USA. So wie alle anderen Features der letzten Zeit (Echo als Telefon, Nofifications, Intercom etc).

  4. Hoffen wir, dass das auch wirklich zeitnah kommt, denn Multiroom ist eines der Features, die ich wirklich vermisse.

  5. @Jemand222: Das sind deutsche Informationen.

  6. Was ist eigentlich aus dem Sonos Alexa Skill geworden? Dieser wurde bereits Anfang des Jahres angekündigt und bis jetzt habe ich da nichts mehr drüber gehört. Weiß da jemand was genaueres?

  7. Mal abwarten …

  8. Denn zitate und sprüche haben wir im Store jetzt genug , es wird Zeit für was nützliches

  9. @spike26: Der @SonosSupport Bot twittert täglich : sonos skill will come end (manchmal: later this year) of the year …. Stay tuned!

    Bin total genervt! Hole mir morgen mal den Google Home, da an jeder sonos connect und play 5 ein audio chromecast (sind multiroom fähig) dranhängt.

  10. Alexander Passin says:

    Wenn du mal wieder etwas bzgl. der Drop-In Verfügbarkeit in Deutschland hörst… Das interessiert mich persönlich noch viel viel mehr.

  11. Funktioniert jetzt! In den Einstellungen der Alexa-App gibt es einen neuen Punkt „Audiogruppen“ bzw. „Multiroom Musik“. Dort können Gruppen angelegt werden. Ich konnte es eben erfolgreich mit drei Echos testen. Die Wiedergabe über Bluetooth wird dabei aber wohl deaktiviert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.