Alte Computer: Deutsche horten rund 22 Millionen

Das Marktforschungsinstitut Aris hat im Auftrag des BITKOM 1.006 Personen ab 14 Jahren in Deutschland befragt und auf Basis dieser Zahlen eine Hochrechnung betrieben. Fazit: wir Deutschen horten angeblich Computer, die ungenutzt herumstehen. In mehr als jedem dritten Haushalt (36 Prozent) wird mindestens ein ungenutzter PC oder ein altes Notebook aufgehoben, so die Umfrageergebnisse. 13 Prozent der Befragten (hochgerechnet jeder achte Haushalt) hat sogar zwei oder mehr Geräte herumstehen, die nicht mehr eingesetzt werden.

„Viele ungenutzte Geräte sind noch funktionsfähig und könnten eingesetzt werden. Eine Weitergabe oder ein Verkauf ist auch ein Beitrag zur Ressourcenschonung“, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Defekte Geräte sollten auf jeden Fall zurückgegeben werden, weil so seltene und wertvolle Rohstoffe wiederverwertet werden können. Über 80 Prozent der in einem Computer verwendeten Materialien lassen sich wiederverwenden.“.

Wie schaut es bei euch aus? Wirklich ungenutzte Geräte verschenke oder verkaufe ich persönlich, ungenutzt lasse ich eigentlich nichts bei mir herumstehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Mit alter Hardware kann oft noch gutes tun und anderen Menschen helfen.
    Eine gute Gelegenheit, um auf folgende Seite aufmerksam zu machen:

    http://hardware-fuer-alle.de

    „Das Internet ist nicht nur ein Stück bequeme Technologie, es ist ein zentraler Bestandteil unseres Lebens. Es bietet jedem die Möglichkeit zur Teilhabe – erfordert dafür aber einen eigenen Computer. Nicht jeder kann sich ein eigenes Notebook oder ein eigenes Smartphone leisten, während bei anderen Vorgängermodelle unbenutzt im Schrank liegen. Warum damit nicht einander helfen? Wenn du einen Computer hast, der noch funktioniert, das du selbst nicht mehr benutzt und du bereit bist ihn kostenlos weiterzugeben oder gerade selbst dringend ein Gerät benötigst, melde dich einfach mit deinem Twitter-, Facebook-, Google- oder GitHub-Konto an, trag Geräte ein oder nehme mit einem Klick Kontakt mit einem Anbieter auf. Das ganze kostet nichts – Hardware für Alle ist keine Kleinanzeigenbörse, sondern eine Plattform, die Menschen dabei helfen soll, sich gegenseitig zu helfen.“

  2. Ich hab noch einen kleinen PC herumstehen, welcher funktioniert, aber sehr langsam ist.
    Ich plane ihn wieder aus dauerhaften Server zu verwenden.
    Eine Grundausstattung Kabel habe ich ebenfalls erhalten.
    Alles andere ist im ASZ gelandet.

  3. Der fast gleiche Artikel stand heute bei mir in der Zeitung drin 😀
    Solche PC’s könnte man super noch mit Linux wieder lauffähig machen und zum rendern benutzen.

  4. Solange Platz da ist bleiben sie wo sie sind ^^
    Man weiß nie ob man sie nicht irgend wann mal brauchen könne und solange sie kein gutes Geld einbringen gibt es keinen Grund die wegzugeben 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.