Alpha-Version gestartet: „Diablo II: Resurrected“ lädt erste Spieler zum Test

Um ehrlich zu sein: Ich freu mich wie Bolle auf das Spiel, das ich in seiner Ur-Version dermaßen gesuchtet habe: Diablo 2. Wir informierten bereits darüber, dass die Neuauflage des Titels noch in diesem Jahr erscheinen soll, man zuvor aber erst noch allerhand Tests fahren werde, angefangen mit einer frühen Alpha-Version. Nun ist die erste Technical Alpha von „Diablo II: Resurrected“ gestartet und bringt ein paar erste Spieler (die sich rechtzeitig für die Voranmeldung registriert hatten) in alte Gefilde zurück:

Die Spieler beginnen ihr Abenteuer im Lager der Schurken, einem malerischen Ort, der von Überlebenden der Schwesternschaft des Sehenden Auges bevölkert wird, und machen sich auf die Suche nach dem Dunklen Wanderer. Doch ein Hindernis versperrt den Weg: Diejenige, die die Schwesternschaft aus dem Schurkenkloster verdrängt hat, steht zwischen Ihnen und dem Weg nach Osten. Stellen Sie sich Andariel, der Jungfrau der Qual, in einem Showdown.

Wenn Sie erfolgreich sind, geht die Verfolgung weiter. Die Spieler reisen in Richtung Osten zum Juwel der Wüste, der Stadt Lut Gholein. Allerdings ist dieser Handelshafen nicht mehr der schöne Höhepunkt des Handels, der er einmal war. Nach dem Besuch des Dunklen Wanderers wütet hier das Böse. Es werden Stadtbewohner vermisst und es gibt Gerüchte über untote Abscheulichkeiten, die in den Abwasserkanälen herumschleichen…

Da es sich um eine erste Version handelt, sollte man sich noch auf einige Fehler gefasst machen und sich ausgiebig mit Feedback beteiligen. Zur Auswahl stehen aktuell drei Klassen: die Amazone, der Barbar und die Zauberin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich freue mich schon riesig und hoffe, dass man es auch bald schon richtig spielen kann. D2 ist bisher immer an mir vorbei gegangen.

  2. JaeMcBean says:

    Hoffentlich verkacken sie es nicht so hart wie bei Warcraft 3, mein Vertrauen in Blizzard ist vorerst dahin.

  3. Freue mich auch sehr auf das Spiel. Aus irgendeinem Grund, habe ich es damals nämlich nicht durchgespielt.

    Ich glaube, ich hing immer schon am Endgegner vom 2. Akt fest, weswegen ich dann die Lust verlor.

  4. Wenn auch noch dieses Remake in die Hose geht, dann muss sich Blizzard wohl endgülig von seiner Fanbase trennen und auf Mobile Games setzen. Kauf am ersten Tag oder gar Vorbestellungen mache ich trotzdem garantiert keine mehr bei denen.

    Hoffen wir das Beste. Diablo ist die letzte Serie die die Fusion mit Activision noch überlebt hat.

  5. sir_winter says:

    Bin da etwas skeptisch,
    klar – optisch ists natürlich ein beeindruckendes Upgrade, inhaltlich aber eben leider nicht, auch im letzten offiziellen Patch von D2 LOD ist die Balance totaler Müll und das Endgame… gelinde gesagt 24/7 Baalruns – total öde. Dazu tragen die Chars auch quasi das gleiche Endgamegear, zu 85% jedenfalls.

    Sollte sich also da nichts tun bleibe ich bei project diablo2, das macht so viel richtig und hat auch closed server – die Optik war bei Diablo ja auch nie wirklich wichtig (und selbst da konnten die modder noch ordentlich etwas rausholen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.