Allnet Flat: 6 GB im Telekom-Netz für 9,99 Euro (monatlich kündbar)

crash-tarife, ein Angebot von Klarmobil, hat heute einen neuen, monatlich kündbaren Tarif ins Angebot genommen. Für 9,99 Euro im Monat gibt’s 6 GB LTE Datenvolumen mit 25 Mbit/s im Netz der Telekom, Telefonie & SMS als Flat, VoLTE & WiFi-Call, EU-Roaming und die Möglichkeit, monatlich zu kündigen. Ein Anschlusspreis wird fällig, der beträgt 19,90 Euro. Da kann man direkt zu fraenk rüberschielen, die ebenfalls ein Mobilfunkangebot im Netz der Telekom sind – da bekommt man für 10 Euro momentan gar 7 GB Datenvolumen. Mittlerweile ist auch die Rufnummernmitnahme via eSIM bei iPhones möglich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. @ Caschy wollt grad sagen so ein „snapper“ ist das Angebot nun nicht.

    • Für Prepaid oder monatlich kündbar? Also bei Congstar bekomme ich 5 Gigabyte für den 10er und bin zufrieden damit. Auch LTE25. Wobei zufrieden… ich hätte gerne langsam bezahlbare Flats, aber aktuell ist das ein „normales“ Angebot. Kein Schnapper, sondern eher Standard zurzeit.

  2. Wer Roaming auch in der Schweiz nutzen möchte ist bei fraenk besser aufgehoben, da ist das nämlich inkludiert.

    • Bei Klarmobil kostet Datennutzung in der Schweiz (Europa+USA) >10 EUR/MB zzgl. 0,49EUR/Tag. Da wird es dank Geisterroaming teuer auch wenn mobile Daten deaktiviert sind.

      Daher lieber Fraenk wo es keine unerfreulichen Überraschungen gibt.

      • die Überraschung bei Fraenk ist, dass man außerhalb der EU keine SMS empfängt. Doof wenn der PIN der Bank oder ähnliches nicht ankommt.

      • Da könnte man zusätzlich Satellite.me nutzen um ins Ausland zu telefonieren.

        Bei 0,99 EUR/min zur USA&Europa und 0,22EUR zur EU bei Klarmobil verzichtet man lieber auf die Nutzung.

    • Mag für einige relevant sein.
      Für andere mag es wichtiger sein zu verstehen WARUM die Schweiz sein ist:
      Weil man mit fraenk nämlich keinerlei über die Grundgebühr hinausgehende Kosten verursachen kann. Sprich: man kann NICHT ins/im non-EU-Ausland telefonieren.
      Oder surfen oder sonst *irgendwas* machen.

      Der Anbieter hat die Schweiz mit reingekommen damit dass nicht gar so auffällt.

      Also: wer jemals vor hat zwecks Urlaub oder Arbeit sich nach außerhalb der EU zu beheben oder dort Leute kennt mit denen er kommunizieren will, der ist bei fraenk aufgeschmissen.
      Das betrifft nicht jeden.
      Aber man könnte es schon mal erwähnen wenn man die Schweiz-Geschichte so lobt.

      • „ Sprich: man kann NICHT ins/im non-EU-Ausland telefonieren.
        Oder surfen oder sonst *irgendwas* machen.“

        Gemeint ist natürlich: „man kann DORT nicht surfen“, nicht „man kann nicht dorthin surfen“

        • Das ist übrigens ein elementarer Punkt, @Js. Das Handy bucht sich dort nicht mal ein. D.h. selbst im absoluten über Notfall und man will dringend eine Notrufnummer wählen ist halt nicht.

          • krass. das war mir nicht klar.
            Ich dachte es wäre bei GSM Teil des Standards dass 112 auch ohne roaming-vereinbarung gehen muss?

            Bist Du sicher dass 112 nicht geht oder bucht es sich nur nicht „nutzbar“ in ein Netz ein?
            Das sind zwei verschiedene Dinge!

            • Ich dachte wenn sich ein Handy nicht in ein Netz einbucht hat es keine Verbindung mit dem Netz. Wie würden den Notrufe technisch abgehandelt wenn dazu kein Netz benutzt wird?

              Hab dazu leider nichts gefunden außer die Info von Fraenk, die liest sich für mich als sei das nicht möglich (nicht wegen Kosten sondern weil einfach keine Verbindung mit dem Netz hergestellt wird): „Außerhalb der EU (z.B. Türkei, Kanada, China usw.) bucht sich die fraenk flat gar nicht erst ins ausländische Netz ein. Telefonieren & SMS sind dort nicht möglich“.

              Ich lasse mich da gerne eines besseren belehren.

              • Sie haben schlicht keine Roamingabkommen mit den dortigen Anbietern – daher das „nicht einwählen können“.
                Für einen Notruf muss man aber nur Empfang haben und so wie auch der Sunrise-Kunde z.B. über Swisscom notrufen kann, so kann es jeder Andere auch.
                Nur eine eingelegte SIM-Karte ist Pflicht, um Missbrauch vorzubeugen.

      • Ob man gar nicht surfen kann oder nach maximal sechs MByte der 59,50 EUR Kostenschutz greift und die Datenverbindug getrennt wird ist belanglos.

        Besser fraenk und für Datennutzung außerhalb der EU eine eSim bei Ubigi, Airalo oder esimdb buchen. Mit neueren iPhones kann man die Datenverbindung der eSIM fürs Wifi-Calling der Fraenk-Simkarte nutzen.

        • Also sorry, dass ich im ganz normalen Leben in Deutschland mal eben das Telefon nehmen und einen Kollegen zB in den USA anrufen kann, das ist für mich schon irgendwie ein relevanter Aspekt.

          Wir leben doch nicht in 2000.

          Ich will ja nicht sagen dass es niemanden gibt der mit fraenk klarkommt. Mag jeder machen wie er möchte… aber für mich wäre das nichts.

  3. Bernhard says:

    Wenn es nur mal einen günstigen Tarif für die Kombi iPhone/Apple Watch LTE geben würde. Da ist man nach wie vor an die teuren Verträge gebunden. Oder gibt es da günstige Alternativen?

    • O2 „Free S Boost“ mit 6 GB und Connect (bis zu 10 SIM-Karten insgesamt) kostet 12,49€ mtl. mit Priority. Allerdings beträgt die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate.

  4. Fraenk, gleiche Preis, aktuell 7GB, also 1GB mehr als hier. Keine News wert!

  5. Jemand erfahrung mit Klarmobil / fraenk?

    • fraenk, Kundenservice via chat bisber sehr gut.

      • Meine Portierung steht für den 25.5. an. Bis dahin war der Kundensupport aber super. Ich hatte da einige Fragen.

        Zum Beispiel in welchem zeitlichen Zusammenhang Vertragsabschluss, Vertragsstart und Portierungstermin liegen.
        Ergebnis:
        – Die Portierung ist nur möglich, wenn das Vertragsende des Altvertrags vier Monate oder weniger in der Zukunft liegt.
        – Der Vertrag „ruht“ bis die Portierung durch ist ohne Geld zu kosten.
        – Solange der 2GB-Code bei Vertragsabschluss eingegeben war gilt er, auch wenn die Aktion aufgrund der späten Portierung dann nicht mehr läuft.

        Am Tag nach Buchung wurde ich von fraenk benachrichtigt dass meine Portierung zum 25.5. geplant ist. Das ist das Vertragsende beim alten Anbieter.

        Ich bin sehr zuversichtlich dass ich meine Nummer dort hin mitnehmen kann.
        Im Gegensatz zu z.B. Edeka. Die Zahlung auf einer wirren Spryker-Domain nimmt mein Geld aber sagt mir nicht „OK“, der Warenkorb zeigt konstant „1“ an aber lässt sich nicht anzeigen, sodass man insgesamt das Gefühl hat dass die gerade gezahlten 10€ nicht angekommen sind. Bis dann 10 Minuten später eine E-Mail mit einem Auftragsstatus kommt.

        Wenn ich also direkt meine persönliche Buchung bei fraenk samt Umzug von der Telekom mit der Buchung von fraenk für meine Mutter inkl. Intermediate-Umzug von Congstar zu Edeka vergleiche (an deren Ende dann auch fraenk stehen wird) hab ich bei fraenk schon mal das deutlich bessere Kauferlebnis.

      • Der Hauptvorteil von fraenk für mich: es gibt keine weiteren Kosten. Keine 0180-Nummer, keine Premium-SMS, keine Sonderdienste, keine Auslands-SMS für iMessage werden in Rechnung gestellt. Rufumleitungen innerhalb Deutschland sind auch kostenlos, was z.B. bei o2 nicht der Fall ist.

        10€, Paypal, basta.

        Man kann die SIM dem Kind oder der Oma geben ohne die Angst, eine Horror-Rechnung über 160€ zu bekommen.

        Ich wünsche mir so was bei den „großen“ Tarifen, zumindest als Option.

    • Cloudworks says:

      Keine Probleme mit fraenk. Ich habe 2 Karten von denen. Bei Karte 2 habe ich eine Rufnummernmitnahme gewünscht. Lief völlig geräuschlos ab. Zahlung per PayPal.

    • Joseph Fäustl says:

      Bei fraenk stört mich, dass man den Kundendienst nur per Chat erreicht. Das läuft aber schnell und unkompliziert.
      Mit Klarmobil verbinde ich eher negative bis betrügerische Erfahrungen. Tarif war plötzlich teurer als bei Bestellung (habe die Bestellung u. Produktinformationsblatt abgespeichert). Als Antwort auf meine Beschwerde kam, dass man den Rabatt nun gebucht hätte … allerdings erst ab der Beschwerde, nicht vertragsgemäß ab Beginn des Vertrages. Seitdem herrscht Funkstille, weitere Emails wurden zwar gelesen, aber nicht mehr beantwortet.

    • Habe beides, Klarmobil (Telekom) für die Arbeit, freank privat.
      Beides absolut problemlos, keine Ausfälle oder sonst was negatives.
      freank kann man halt nur via Paypal bezahlen, einziges Manko.

  6. Chris R. says:

    Was mir dazu immer wieder einfällt: Macht sich die Nutzung einer eSim statt einer normalen Simkarte beim Stromverbrauch des Smartphones bemerkbar?

  7. Mit Fraenk sind aus Deutschland keine Anrufe ins Ausland möglich! Das sollte man bedenken. Daher ist dieses Angebot im Zweifel besser.

  8. Bobbbelee says:

    Zu teuer. Bei den Drillisch Marken gibts ab und an 16GB für 9,90.- inkl. Flat, LTE 50. Und jammert jetzt nicht über das O2 Netz, dass ist in vielen Regionen derweil besser als der Telekom Kram.

    • > …das O2 Netz, dass ist in vielen Regionen derweil besser…

      Naja, das ist doch etwas praxisfern. Man nimmt eher das Netz, das in der Region funktioniert in der man auch unterwegs ist.

  9. 50 GB für 15 €, wenn auch mit 2 Jahren Laufzeit, waren ein wirklich günstiges Angebot zum BF, Das hier gerade einmal lauwarm. Wenn nicht unbedingt auf das Netz der Telekom angewiesen ist, findet jede Menge günstigere Angebote.

  10. Also dass der Anschlusspreis auf 9,90 reduziert sein soll kann ich so nicht nachvollziehen.

    Der scheint mit den vollen 19,90 EUR berechnet zu werden…?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.