Alle Videos abspielen: GOM Media Player

Vielleicht mal als kleine Alternative zu VLC, Media Player Classic & Co: der GOM Player. Kleine Dateigröße, spielt alles an Formaten ab und sofern mal ein Codec nicht vorhanden ist, so sucht der Player automatisch nach einer Open Source-Version des benötigten Codes. Bislang ist auf meinen Windows-Systemen der Media Player Classic erste Wahl, während es auf dem Mac der VLC-Media Player ist.

Wildlife.wmv - GOM Player

Der GOM-Player scheint allerdings auch eine Base zu haben, schließlich wurde er schon oft in den Kommentaren (und eben via Messenger von Jörg) erwähnt. Vielleicht können die GOM-Player-Benutzer mal sagen, warum sie gerade diese Wahl getroffen haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. JürgenHugo says:

    @Trashback:

    Das is ja fürsorglich, das du mir sogar Tips für mein Sexualverhalten gibst :mrgreen: – was man wie bei Pornos machen oder nich machen kann (und wie oft) – das hab ich mit meinen 58 Jahren allerdings vorher auch schon gewußt… 😛

  2. Ich nutze gom auch schon seit langer zeit. er ist einfach, zickt bei keinem format rum und lastet mir den arbeitsspeicher nicht aus. Außerdem kann frau supereasy screencaps machen. Ich mußte nichteinmal ins Handbuch schauen 🙂

  3. Danke für den Tipp caschy. Den kannte ich noch nicht.

  4. Hi !

    Hier ist die [url= http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_media_players%5DListe des Multimedia Players[/url] und hier ist die [url= http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_media_players%5DListe der Vergleiche des Multimedia Players.[/url]

    Ich persönlich habe schon immer bisher VLC und Songbird bevorzugt.

    Leider getrennt, da ich VLC schlecht Musik abspielen kann und umgekehrt bei Songbird kann man schlecht Videofilme abspielen und das obwohl bei den beiden sich hierbei um Multimedia Player handelt. 🙁

    Die Software Songbird bevorzuge ich da es sich hierbei um eine ähnliche Ansichtschema á la Itunes handelt und ich bevorzugt Open Source Software nehme.

    Die Multimedia Player VLC habe ich genommen, weil WMP die Codecs keineswegs zusammenpacken konnte und da ich auch Open Source bevorzuge, packt halt der VLC Player.

    LG, Florentine. 😉

    [u]PS. :[/u]

    @Caschy

    Ich befürchte, die Links werden nicht unter einem Satz versteckt sein, so daß man übersichtlich lesen kann.

    Leider sitze ich noch im Büro und es hat IE6, so ein mistiges Browser, das nicht mal die Buttons „Link einsetzen“ angezeigt bekommt.

    Es wird einmal Zeit, daß ich mal einen USB Stick zulegen sollte mit Mini BS Portable Apps inkl. Firefox !

    Vielleicht kannst Du das bitte die Links unter einem Satz verstecken ?

    Danke !

  5. @ Caschy:

    Warst du nicht bis vor kurzem noch Fan vom KMPlayer?

  6. MysteriousDiary says:

    Wirklich schön das der Gom Player mal erwähnt wird.

    Bei mir ist er auch schon eine weile im Einsatz und hat VLC und SMPlayer abgelöst. Was mir an ihm gefällt ist zum einen die Bedienung & Oberfläche, aber auch die Features sind teilweise sehr nett.
    Insbesondere beim „skippen“ in Videos finde ich den Gom Player deutlich flüssiger und performanter bei VLC.

    Ein weiteres schönes Feature sind die Bookmarks.
    Auf Wunsch spielt der GOM Player die Dateien wieder von der Position ab an der man zu letzt aufgehört hat, was ansich noch nichts besonderes ist da es der SM Player soweit ich weiss ebenfalls beherrscht. Aber der GOM Player bietet zudem noch eine Bookmarkfunktion mit der man sich für jedes File beliebige Stellen markieren kann. Dies ist ein Feature was ich sehr häufig nutze – sei es bei Hörbüchern, interessanten Stellen in Podcasts, oder schönen Stellen in irgendwelchen Filmen/Dokus. Da diese Bookmarks/Lesezeichen in einer zentralen Datei abgelegt werden lässt die sich dann auch bequem im Netzwerk mit anderen Rechnern synchronisieren.

    Insgesamt ist es ein sehr schöner Player der eigentlich alle gängigen Formate einwandfrei abspielt und dazu noch einige nette Funktionen mitbringt die ich nicht mehr missen möchte.

  7. LokiBartleby says:

    @Julian
    Für HD empfehle ich den Media Player Classic – Home Cinema.
    Spielt bei mir klaglos bis 1080p ab, ohne mit ruckeln oder dergleichen zu nerven.
    Basiert halt auf dem MPC und beherrscht daher ebenfalls Hardwarebeschleunigung per GPU.

    Standardplayer ist und bleibt bei mir der SMPlayer. Tolle GUI, tolle Features, keinerlei Notwendigkeit zu wechseln.
    Dennoch danke für die Nennung einer Alternative. 🙂

  8. Gibts es den auch portable oder hab ich da was übersehen ?

  9. @Julian

    1.) Durchlesen.

    Im Text siehst Du, dass Dein Videoprozessor VP2 auf der Nvidia Grafikkarte VDPAU unterstützt.

    2.) Download des SMPlayer als portable Version und entpacken.

    3.) Hol Dir Kovensky’s MPlayer Build für Windows mit unzähligen Speedups. Kovensky kümmert sich ausschliesslich um Geschwindigkeit – egal ob 1% oder 70%. Ersetz die SMPlayer mplayer.exe mit seinem Build. Es kommt eine Versionswarnmeldung – gib an ‚1.02RC and above…‘ oder so ähnlich.

    4.) Lass zuerst einmal die Standardeinstellungen und spiel ein 1080P Film ab. Während der Film läuft ob mit oder ohne Bild und egal in welcher Qualität änderst Du den Dekodiercodec.:

    Geh in das Menü unter OPTIONEN / ANSICHT INFO UND EIGENSCHAFTEN …

    Dort gehst Du in das Register VIDEO-CODEC – darin suchst Du für WMV den Decoder ffwmv3vdpau bzw. ffvc1vdpau für VC1 oder ffh264vdpau für H.264 Videos. Den passenden Decoder markieren und auf ANWENDEN Button klicken. Video startet neu und die CPU Last dürfte bei Dir von 70 bis 80% auf maximal 15 bis 20% runtergehen oder noch weniger.

    http://www.postimg.com/6000/5540.jpg

  10. oscilloscopa says:

    Ich benutzeauch seit knapp einem Jahr den Gomplayer. Bin damals gewechselt, weil ich oft Videos z.b. über Wuala Streame und es dort oft zu problemen mit VLC kommt. Nach einer doch etwas längeren Suche habe ich den Gom Player gefunden und war von Anfang an begeistert. Man kann so ziehmlich jedes Format abspielen und wenn es mal nicht geht wird man direkt zu download für den nötigen Codec weitergeleitet.
    Zwischendurch habe ich mir immer wieder die neuen Versionen von VLC angesehn aber irgendwie gefällt mir die Entwicklung da nicht so und ich bin letztendlich immer wieder auf den Gom Player zurückgekommen.
    Ich nutze ihn natürlich nur für Videos, denn was die Musik angeht ist Foobar2000 einfach unschlagbar.

  11. oscilloscopa says:

    achja eine kurze Frage hätte ich noch:

    Stürzt bei euch auch der Gomplayer ab, wenn ihr Videos mit mehreren Divx Tonspuren öffnet ? Das ist das einzige Problem ,dass ich mit dem Gomplayer habe und was manchmal echt nerven kann.
    Ich hoffe jemand von euch hat eine Lösung dafür.

  12. Also, ich benutze den GOM-Player schon lange, weil er einfach keine Zicken macht, perfekt ist für DVDs, prima Einstellmöglichkeiten hat und fast jedes Format „out of the box“ beherrscht. Kein Rumgefrickele, einfach installieren und gut is‘.

  13. maggikartoffel says:

    @Horst: Danke für deinen Tipp, ich hatte vorher Overlay ausgewählt (glaub, weil man nur damit Screencaps machen kann, kann mich aber auch täuschen). Mit dem vorgeschlagenen VMR9 renderless kommt keine Fehlermeldung mehr.

  14. Gibt es eine Möglichkeit bei dem Player automatisch die ersten paar Sekunden eines Files zu überspringen?

  15. Bei mir ist schon lange der GOM-Player Standard. Warum???

    Kein Player lässt sich so leicht bedienen. Das Spulen und die Lautstärkeregelung über die Pfeiltasten ist so easy. Intuitiv: Zoomen mit + und – …schneller bekommt man keine Balken weg.
    Zudem sieht er noch gut aus 🙂

  16. communicaton says:

    ich suche für die aktuelle Version des GOM Players eine portable Version.
    Gibts so was?

  17. Der Gomplayer ist vom Handling und auch der Optik viel besser als VLC, den ich bisher genutzt habe. Vor allem die schnelle Umschaltung zum Vollbildmodus ist super praktisch, vielen Dank für den Tipp!

  18. Also Transportstreams (Aufnahmen vom Sat-Receiver) scheint er nicht abzuspielen. Nix mit Codec.
    Dann bleibe ich doch lieber beim VLC. Ist für den eine der leichtesten Übungen.

  19. @ TrackBack

    Hallo. Also ich bekomme das nicht hin. Ich habe eine 9800 gt und kann die Videos nicht mit dem zb. ffh264vdpau codec abspielen. Muss ich noch irgendeine Software oder so was installieren?

    Mit Kovensky’s MPlayer Build startet der Player aber wirklich schnell!

  20. Ich bleibe lieber bei VLC und Songbird

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.