AliExpress und Klarna verkünden Kooperation für Alipay

Der eine oder andere unter euch hat sicher schon einmal bei AliExpress eingekauft, dem weltweit größten Online-Marktplatz. Die Seite wird oft benutzt, um asiatische Produkte nach Deutschland zu importieren. Nun verkündet man die Integration des schwedischen Zahlungsanbieters Klarna in Alipay und Adyen an.

Das bedeutet für euch als Kunden, dass ihr bei Käufen auf der Handelsplattform ab sofort auch den Rechnungskauf über Klarna nutzen könnt. So könnt ihr selbst entscheiden, wann und wie ihr die Rechnung bezahlen möchtet, könnt das Produkt erst testen und werdet das Geld nicht direkt beim Online-Kauf los. Das ist natürlich besonders praktisch, da man bei Aliexpress nicht mit Paypal bezahlen kann, man dadurch auch nicht den gewohnten Käuferschutz hat. Korrektur: Tatsächlich ist es abhängig vom ausgewählten Händler, ob Paypal angeboten wird.

 “Wir freuen uns, mit einer weltweit führenden E-Commerce-Plattform wie AliExpress zusammenzuarbeiten und den Käufern gemeinsam mit Adyen eine größere Auswahl bei der Bezahlung zu bieten. Wir bei Klarna arbeiten unermüdlich daran, den Kunden das beste Einkaufserlebnis zu bieten und unterstützen die Händler dabei, ihr Wachstumspotenzial auszuschöpfen, die Zufriedenheit und Bindung ihrer Kunden zu steigern. Dank Klarnas reibungsloser Bezahloption ‚Später bezahlen‘, mit der Kunden die Ware zunächst testen können, bevor sie sie bezahlen, wird AliExpress in der Lage sein, seine Kundenbindung nachhaltig zu stärken, den durchschnittlichen Bestellwert pro Kunde zu erhöhen und die Abbruchraten zu senken. In naher Zukunft wollen wir die Kooperation mit AliExpress und AliPay weiter ausbauen und unser Engagement auf weitere Märkte ausweiten.“ – Michael Rouse, Chief Commercial Officer Klarna

Habt ihr den Kauf per Klarna schon einmal genutzt oder seid bezahlt ihr lieber direkt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Das ist voll ätzend das man dort keine konstante Zahlungsmethode hat, man sieht erst beim Kauf das zb PayPal nicht geht, mit was anderen würde ich aber nichts in China kaufen, so klickt man sich zt endlos durch den gleichen Artikel mit paar Cent Preisunterschied und muss jedes Mal zum Warenkorb um zu sehen womit man Zahlen kann.
    Oder mache ich da was falsch? xD

  2. Thiemo Schuff says:

    Die Verwendung von Klara und somit die Möglichkeit den Artikel erst nach Erhalt und Prüfung zu zahlen, würde ich bei AliExpress bevorzugen.
    Nicht selten habe ich bisher einen Artikel defekt oder garnicht erhalten.

    • Kann ich nicht bestätigen, alle Artiekl, teilweise ca. 1€ habe ich alle erhalten und war immer zufrieden. Hab auch gedacht das bei diesen Preisen „welche“ nicht Ankoomen, wurde aber des besseren belehrt.

    • Peter Michels says:

      Defekt kam bei mir nichts an, eher waren Daten ab und an geschönigt.
      Das Pakete nicht ankommen liegt bei mir um die 2% (bei Hunderten Bestellungen).

      Wobei AliExpress bei Nichtlieferung zu 100% das Geld wieder zurück gibt, und bei falscher Beschreibung einen entsprechenden Teilbetrag oder auch Alles. Da schaut man bei anderen Händlern zt. in die Röhre …

    • Hab bisher sich nie Probleme mit den Artikeln gehabt. Kaufe immer mit KK und tlw. für unter 1 $

    • Kam bei mir äußerst selten vor, und wenn dann wurde stets der Betrag erstattet oder Ersatz verschickt. Ich hatte da bisher fast 500 Bestellungen, wovon vielleicht 10 oder so nicht ankamen. Bei 3 oder 4 war es so dass sie nie den Händler verlassen hatten.

      Wenn man da auf Händler setzt die sich bewährt haben geht da eigentlich selten was schief. Da ist es selbst bei lokalen deutschen Anbietern oftmals ein viel größeres Chaos. Zumindest bei elektronischen Bauteilen die ich da in erster Linie bestelle. Wirkliche Alternativen zu AliExpress und Mouser gibt es auf dem Gebiet ja auch nicht.
      Mit anderen Produktkategorien hab ich dort kaum Erfahrung.

  3. Es kommt auf den einzelnen Anbieter auf Aliexpress an ob dieser PayPal anbietet. Ich für meinen Teil suche mir immer das Produkt dass ich will bei einem Händler aus der Paypal anbietet, kostet im Zweifel eben paar Cent mehr.

    • Mache ich auch so, leider kommt immer von den Verkäfern eine Paypalgebühr zum Produkt dazu. Ist halt China, in der EU ist das verboten.

  4. Über Klarna kann man nichts sagen, habe es mehrmals beim Ticketkauf über Eventim genutz. Geht ohne Probleme und läuft fast im Hintergrund. Zu beachten ist aber laut AGB die Schufaauskunft!

  5. Klarna ist ein Grund, woanders zu kaufen. Solange Kreditkarte noch geht, bleibe ich bei Ali, aber falls das mal auf Klarna-Zwang geändert wird, bin ich weg. So ein unfähiger, unseriöser Mistverein wie Klarna ist mir erst einmal im Netz begegnet.

  6. Ich zahle bei Ali immer mit Kreditkarte. Das geht bequem und schnell, bisher hatte ich noch nie Probleme.
    Kaufe allerdings auch nur Kleinkram für Elektronikbasteleien bis maximal 15-20 Euro.

  7. Wollte auch mal meine Erfahrungen hier mitteilen. Ich bezahle ebenfalls ausschließlich mit Kreditkarte. Ich bestelle recht viel bei AliExpress demzufolge hatte ich auch schon diverse Vorfälle. Manche Händler sind auch richtig dreist. Der schlimmste Fall war wo ich ein Handydisplay für 60€ defekt erhalten habe. Der Händler wolle sein Fehler nicht einsehen. Daraufhin habe ich den Vorfall der Plattform gemeldet, mit Fotos und Videos als Beweis. Daraufhin wurde mir die komplette Summe erstattet. Im Grunde genommen bin ich recht zufrieden mit mit den Chinesen. Man muss nur wissen worauf man sich einlässt.

Schreibe einen Kommentar zu Peter Michels Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.