„Alien“: TV-Serie mit Ridley Scott als ausführendem Produzenten geplant

Das Franchise „Alien“ hat aus meiner Sicht bisher zwei exzellente Filme hervorgebracht: „Alien“ und das Sequel „Aliens“. Alles, was danach kam, konnte man sich ansehen, musste man aber nicht. Nun ist eine TV-Serie bei FX geplant. Noah Hawley („Fargo“) soll das Zepter in der Hand halten. Als ausführender Produzent sei jedoch auch der Regisseur des ersten Films, Ridley Scott, mit von der Partie.

Hawley soll dabei neben seiner Rolle als Showrunner auch als Autor fungieren. Das sind gute Nachrichten, denn ihm traue ich da durchaus Großes zu. Es solle allerdings die erste Geschichte im „Alien“-Universum sein, die direkt auf der Erde spiele. Ziel sei es, die Horror-Elemente des ersten Kinofilms mit der Action des zweiten zu vereinen. Der jüngste Sproß der „Alien-Familie“ ist der wenig rühmliche „Alien: Covenant“ aus dem Jahr 2017, bei dem Scott ebenfalls Regie führte.

Allerdings haben die Aliens durchaus schon auf der Erde für Trubel gesorgt – in den beiden Filmen der Reihe „Alien vs. Predator“. Mal sehen, was da nun dabei herauskommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich befürchte Schlimmes. Das nächste tolle Franchise, was noch weiter ausgewrungen werden muss (und damit ad absurdum geführt wird), lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.

    • Lassen wir uns überraschen. Die Franchise hat ein enormes Potenzial. Und wenn es schiefgeht, versucht man es halt später noch einmal. Eine Franchise hingegen, die nur herumliegt und von niemandem angefasst wird, kann uns bestimmt nicht unterhalten.

      Der wahre Horror wäre allerdings, wenn die Serie PG13-konform ist. Blutig muss sie schon sein!

    • Dachte ich auch erst. Aber nachdem ich „Noah Hawley“ gelesen habe, bin ich etwas erleichtert. Fargo ist großartig. Das gibt Grund zur Freude. 😛

  2. Wenn das der Showrunner von Fargo übernimmt, habe ich Hoffnung. Das Setting auf der Erde finde ich sehr interessant und das Franchise hat einfach viel mehr Potential als die letzten Filme gezeigt haben.

  3. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Ripley hatte es ja in „Aliens“ bereits dezent erwähnt: „Herrgott das ist längst nicht alles! Wenn ein’s dieser Wesen herkommt dann können sie sagen das wars…“

    Tja es wäre nur wünschenswert wenn die Story ungefähr an der Ebene ansetzt und vor allem bei der Storyline und den Tech-Facts von damals bleibt. [Alien vs. Predator gehören nicht zur offiziellen Alien-Filmreihe]

    Ich persönlich finde so etwas fast immer spannend, sei es nun Picard 2020, oder die x-te TWD Serie.

    • Stark war auch die Zehne wo Ripley zu Vasquez sagt: ich hoffe Sie haben Recht, und das meine ich ernst…
      nur eins dieser Wesen hat es in weniger als 24h geschafft meine gesamte Mannschaft zu vernichten.

      Wär schön ein neuer Alien Film. Ich glaube ein Hit wird das nur mit Sigourney Weaver UND ihrer Synchronstimme.

  4. Alien und Aliens sind Meisterwerke, Alien 3 wäre beinahe eines geworden, krankt aber an zwei, drei Stellen an schon damals schwachem CGI (Tunnelverfolgung) und dem ein oder anderen kleinen Wehwechen. Die Story dagegen fand ich mutig, herausragend gespielt und der Soundtrack: Gänsehaut. Wenn Ripley am Ende den Heldentod stirbt, diese traurigen Streicher, die dann einsetzen, Tränchenalarm. Teil 4 ist meiner Meinung nach echter Rotz, ein selten dämliches Filmchen, das gerne supercool wäre. Prometheus…schlimm. Covenant: Ohne Worte. Spätestens wenn Michael Fassbender die Flöte auspackt, fragt man sich, was den Mann, der das Original schuf, hier geritten hat. Da hilft es auch nix, dass die Heldin wie einst Ripley in Unterhemd durch die Gegend rennt. Einer Serie stehe ich äußerst skeptisch gegenüber. Ein echter Alien V hätte mit den richtigen Leuten an Board echt noch was werden können.

    • Ich mochte auch denn dritten Teil noch, alles was danach würde ich nur zu gerne wieder aus meiner Erinnerung tilgen.

      Ich bin noch unschlüssig ob ich mir die Serie ansehen möchte oder die Geschichte einfach als mach drei Teilen angeschlossen ansehe.

    • Prometheus finde ich nicht so schlimm, haben ihn letztens wieder gesehen und in 3D auf der Leinwand finde ich ihn beeindruckend. Klar kommt er nicht an die ersten Zwei ran aber gegen Covenant ist er ein Meisterwerk (wobei ich Covement wirklich erfolgreich gelöscht habe, ich könnte keine Szene mehr beschreiben ich weiß nur noch das ich unendlich entäuscht und wütend war).

  5. Ich muss ja zugeben, dass ich die beiden letzte Teile schon sehr klasse fand.

  6. Ich bin selten mit André einer Meinung, hier jedoch liegen wir nah zusammen. ST.P war gruselig überflüssig, ST.D ist noch weit schlimmer und die Alien Filme ab Teil vier -teilweise auch der dritte Teil- sind wie SW.I bis III und ab XIII incl. des Han Solo Dingsbums nur noch jämmerlich. Die einzig fröhlichen Ausnahmen sind bisher Roge One und die Mandalorian Serie, mit der ich niemals gerechnet hab – Happy Favreau kann es eben.

    Aber SG.U und Serenity werden eben mal so eingestellt und man muss ja froh sein, dass The Expanse weiter geht. Natürlich gibt es auch eine Menge anderer gute SF Serien; die Entscheidungswege ob hopp oder topp erschliessen sie mir dabei nicht immer.

  7. Prometheus ist quasi Lovecraft’s Berge des Wahnsinns. Ich bin sauer dass Guillermo del Toro deshalb sein Projekt zum Buch eingestampft hat weil die Story zu ähnlich ist. Das ist schlimmer als solche Verbrechen wie Covenant oder Alien vs Predator (der Abfall der gleich 2 gute Franchises ruiniert hat).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.