„Alien“: Neue Details zur kommenden Serie

Der US-Sender FX, früher zugehörig zu Fox und nun natürlich Eigentum von Disney, plant eine TV-Serie zum bekannten „Alien“-Franchise. Laut dem Senderchef John Landgraf werden in der Serie jedoch keine bekannten Charaktere vorkommen. Vielmehr solle die neue Serie die Marke „Alien“ sowohl erweitern als auch neu auffrischen.

Als Showrunner wird Noah Hawley fungieren, der sich durch „Fargo“ einen guten Namen machen konnte. So wird er auch vor Anlaufen der Produktion zunächst die fünfte Staffel von „Fargo“ betreuen. Für beide Serien schreibt Hawley die Drehbücher. Die Serie zu „Alien“ soll vor den Kinofilmen mit Ripley angesiedelt sein und auf der Erde spielen – etwa 70 Jahre in der Zukunft, wenn man von 2022 aus denkt.

Da bin ich doch gespannt, wie man dann die Sache handhaben wird, schließlich sollte es ja eigentlich zu jenem Zeitpunkt keine Aliens auf der Erde geben. Ich hoffe zumindest, dass die Aliens dennoch viel Screentime erhalten werden und wir etwas erleben, das sowohl die Science-Fiction- als auch die Horror-Wurzeln der Reihe gleichermaßen berücksichtigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ob die Aliens Wert auf politische Korrektheit der Charaktere legen?

    • Wenn Diversney beteiligt ist dann mit Sicherheit. Allerdings kann man hier kein jahrzehntealtes literarisches Universum mit Füssen treten. Also ginge das schon in Ordnung.

      • Womöglich bekommt bei Alien sogar eine Frau eine Hauptrolle! Gott bewahre uns vor Sturm und Wind…

        • Warum auch nicht? Hat mir bei der Reihe bisher gefallen. Und was hat gott oder Wind damit zu tun? Fragen über Fragen…

  2. Da die Serie in etwa zeitlich zur gleichen Zeit wie Prometheus spielen soll hoffe ich sehr auf eine spannende Verknüpfung zur Story von Prometheus. Auch wenn Prometheus nicht von jedem gefeiert wurde… ich fand die angedeutete Geschichte der Konstrukteure wirklich interessant und lechze nach mehr in dieser Richtung 🙂

    • > lechze nach mehr in dieser Richtung

      Dann solltest du Lovecraft’s „Berge des Wahnsinns“ lesen. Prometheus ist quasi eine Adaption davon. Details sind im Buch aber wesentlich besser ausgearbeitet.

  3. Wenn Noah Hawley an Board ist, kann es nur gut werden. Fargo und Legion finde/fand ich beide genial.

  4. Na ja. Die Aliens waren deutlich vor Ripley auf der Erde.
    Siehe „Alien vs. Predator“…

    • André Westphal says:

      Ich meine, die sind aber kein Kanon in Alien-Universum, wobei ich jetzt auch nicht ausschließen will, dass man das doch wieder zurechtgedreht hat :-D.

  5. DAs an der Serie gearbeitet wird ist schon lange bekannt, bekommt jetzt aber wegen der Blade Runner Serie wieder Aufwind. Scott ist an beiden Serien beteiligt.
    In Alien soll es mehr um Weyland gehen und künstliche Intelligenz. Aliens werden wohl kaum vorkommen, leider.
    Für mich ist es eher wichtig, dass das Setting eher an die ersten beiden Filme erinnert. Ich brauche keine saubere Stadt in 4K, alles muss eher dunkel, abgeranzt sein und sich wie schon tausend mal genutzt „anfühlen“.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.