Aktuelle Studie der gfu zeigt: Haushaltsroboter liegen ordentlich im Trend

Die Gesellschaft zur Förderung der Unterhaltungselektronik (gfu) hat eine neue Studie veröffentlicht, wonach Haushaltsroboter aktuell sehr im Trend liegen sollen. Gruß an die 1950er-Jahre, da hat man mal von geträumt! Im ersten Halbjahr 2021 sind rund 620.000 solcher Roboter verkauft worden, was ein Wachstum von 6 % ausmache. Aufgesplittet seien dies 451.000 Staubsauger-Roboter (inklusive Saug-/Wisch-Roboter), 166.000 Rasenmäh-Roboter und 3.000 Fensterputz-Roboter. Letztere zeigten hierbei ein starkes Verkaufswachstum von 14 %, bei Staubsaug-Robotern sind es 6 %, bei Rasenmäh-Robotern dann 5 %.

Insgesamt sei mit der gesamten Gerätegruppe im ersten Halbjahr 2021 ein Umsatz von über 304 Mrd. Euro erwirtschaftet worden, was einem Anstieg von 4 % gleichkomme.

„Die noch relativ junge Produktgruppe der Haushaltsroboter zeigt eine insgesamt positive Entwicklung. Der gesteigerte Komfort sowie die Erleichterung bei der Haus- oder Gartenarbeit überzeugt die Konsument:innen. Innovative Produkte, die, wie beispielsweise die Saug-/Wischroboter, auch zwei Arbeitsgänge komplett übernehmen, sorgen zudem für Attraktivität dieses Marktsegments“ — Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu Consumer & Home Electronics GmbH

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Nach diversen Modellen von Roomba sind wir aktuell mit dem leider etwas teuren Modell von Vorwerk sehr zufrieden. Früher eine Spielerei – heute eine Arbeitserleichterung.

  2. Ich würde mir einen Saugroboter wünschen, der werkseitig mit allen Funktionen komplett offline betreibar ist. Das muss gar nicht der einzige Funktionsmodus sein, eine Wahlmöglichkeit wäre schön. Bis dahin bin ich mit meinem gerooteten Dreame zufrieden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.