Airplane-Modus überflüssig: EASA erlaubt elektronische Geräte auf Flügen komplett

Kurz notiert: Flugreisende können wohl bald auf den Flugzeug-Modus ihrer elektronischen Geräte verzichten. Die EASA (European Aviation Safety Agency) erlaubt auch mit dem Netz verbundene Geräte während des gesamten Fluges. Somit wäre es möglich, jedes Gerät zu nutzen, auch wenn dieses Signale aussendet – wie zum Beispiel ein Smartphone. Laut EASA ist dies ein weiterer Schritt, um Fluggästen Gate-to-Gate-Verbindungsdienste anbieten zu können. Fluggesellschaften müssen sich die Nutzung allerdings bestätigen lassen. Aus diesem Grund kann es auch dazu kommen, dass eine Fluggesellschaft elektronische Geräte komplett erlaubt, eine andere aber nicht.

Flugzeug

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Wurde langsam auch Zeit. Bei Star-Trek hat man Tricorder etc. auch noch nie im „Flugmodus“ gesehen 🙂

    Und im übrigen, Schätzungen gehen davon aus, das bei jedem Transatlantikflugmit einem Jumbo-Jet mindestens 40-50 Handys aktiv mitfliegen.

    Wenn das wirklich ein Sicherheitsproblem wäre, dann hätten da schon längst ganz andere Maßnahmen gegriffen.

  2. Positiv: das Telefonieren soll auch weiterhin nicht erlaubt sein. Ich hoffe es bleibt dabei.

  3. Endlich kommt diese Regelung auf den längst überfälligen Müllhaufen der Geschichte – die Systeme eines Flugzeugs waren schon gegen solche Störungen abgeschirmt, da gab es noch gar keine Handies. Der gleiche Unsinn gilt übrigens auch für den medizinischen Bereich – auch da wird natürlich abgeschirmt. Es ist sogar wesentlich wahrscheinlicher, dass ein solches Gerät ein vorbeifahrendes Auto stört – dennoch würde wohl niemand auf die Idee kommen, die Benutzung auf offener Straße zu verbieten…

  4. Pantoffelknilch says:

    Der Satz „Fluggesellschaften müssen sich die Nutzung allerdings bestätigen lassen“ ist ein bisschen irreführend. Das klingt so, als müssten die Fluggäste irgendwas bezüglich ihrer genutzten Geräte bestätigen.

    Laut der Quelle müssen sich die Fluggesellschaften nicht irgendeine Nutzung bestätigen lassen, sondern sie müssen sich bestätigen lassen, dass ihre Flugzeuge nicht von den Geräten gestört werden. Dann dürfen sie die Nutzung erlauben.

  5. Hab den Flugmodus im Flugzeug noch nie genutzt 🙂 hat sich niemand beschwert somit nix neues.

  6. Schafft das Handy es durch die Flugzeughülle zur Bodenstation zu funken?
    Solange man sich über Land befindet – super. Über dem Meer wird eh kein Empfang zustande kommen.

  7. Das wurde aber auch Zeit.

  8. Wenn ein Handy wirklich die Funktionstüchtigkeit eines Flugzeugs beeinflussen könnte, würde man die Passagiere wohl kaum nur darum bitten, die Geräte auszuschalten..