AirMount: Drahtloser Zugriff auf iPhone oder iPad (praktisch für Fotos)

airmount logoDer kleine Nischentipp, ob für euch brauchbar, müsst ihr für euch selber entscheiden. Gibt ja einige Tools, die ähnliches bewerkstelligen (ich bleibe bei Documents), für vieles dürfte auch die iCloud-Mediathek langen. AirMount ist eine kostenlose Lösung für macOS und iOS. Mit ihr lassen sich ohne Internetzugang schnell Dateien und Fotos austauschen. Gekoppelt wird flott via Bluetooth, danach darf ein iPhone, welches den Zugriff erlaubte, vom Mac abgefragt werden. So kann  der Nutzer dann auf alle Fotos und somit Alben zugreifen, die sich auf dem iPhone befinden – kabellos. Legt der iPhone-Nutzer über das Sharing-Menü Inhalte in die AirMount-App, so können auch diese abgefragt werden – und wenn jemand Inhalte vom Mac auf die Box schiebt, können diese auf dem iPhone betrachtet werden.

airmount

Die Foto-Geschichte könnte man auch mit AirDrop erledigen, doch hier ist es gelegentlich so, dass es eben nicht ganz zu 100% rund läuft. AirMount erinnert ein bisschen an zahlreiche Lösungen, die einen WiFi-Drive für das iPhone realisieren, das aber sehr einfach und praktisch gehalten. Während der Einführungsphase ist der Spaß kostenlos. Negativ dürfte die Tatsache sein, dass ein Mac-Client benötigt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Ich bin ein Fan von Lösungen, die mir bereits von Haus aus angeboten werden. Das AirDrop nicht immer zuverlässig ist, habe ich bereits mehrfach, auch in anderen Blogs gelesen. Ich benutze AirDrop täglich und habe nicht einmal ein Problem gehabt. Wer weiß, vielleicht hatte ich auch nur Glück.

  2. Oh das scheint interessant zu sein. Ich bin zwar ein totaler Fan von AirDrop und finde schade dass so viele es gar nicht kennen, dennoch ist es schnell etwas unübersichtlcih mit der Auwahl. Wenn ich so die iOS-Geräte dauerhaft gekoppelt lassen kann und jederzeit die Fotos vom Mac aus auswählen könnte, wäre das genial. Schaue ich mir heute abend mal genauer an. 🙂

    Wichtig wäre nur dass der Mac-Client auch rein lokal läuft und keine Thumbnails an die Entwickler gehen. Aber naja dafür gibts ja LittleSnitch =)

  3. Danke für den Tipp, schaue ich mir mal an.

  4. @Alexander Was hat dein LittleSnitch Test ergeben?

  5. Wollte die App mal kurz testen, benötigt aber OSXFUSE um das iPhone als Laufwerk einzubinden. Ich mache das mit PhotoSync.