AirBind synchronisiert iTunes mit Android

AirBind ist eine kostenlose Alternative zum bereits hier vorgestellten DoubleTwist in Verbindung mit AirTwist. Es soll eure iTunes-Librarys mit eurem Android-Smartphone synchronisieren. DRM-freie Musik, Fotos & Videos eben. Ihr benötigt auf Seiten eures Computers einmal eine Art Server, diesen gibt es für Mac OS X und Windows.

Auf dem Smartphone benötigt ihr die AirBind-App. Programm auf dem PC starten, Android-App starten, zu synchronisierenden Kram auswählen und synchronisieren lassen. Ich hätte hier gerne Vollzug gemeldet, allerdings will die Software auf meinem Samsung Galaxy Nexus mit Ice Cream Sandwich nicht funktionieren. Muss ich wohl doch bei Google Music bleiben. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Das klingt ziemlich spannend, vor allem weil ich mich – aufgrund des Umstiegs von einem iPhone 4 auf das Samsung Galaxy Note – viel mit der Zusammenarbeit von Mac und Android beschäftigt habe. Gibt es so eine schöne Lösung auch für Kalender, sprich: iCal mit Android Kalender synchronisieren?

  2. @Benjamin: via Google-Account.

  3. @Benjamin: Syncronisiere doch iCal mit GoogleMail dann kannst du den Kalender auch auf dem Handy aktuell sehen ohne extra Sync.

  4. Ich benutze am Galaxy Nexus mit ICS iSyncr zum Synchronisieren. Ich habe mir die App gerne gekauft, da sie recht komfortabel synchronisirt, auch automatisch beim Anschließen. Über WLAN soll der Sync (mit Zusatzapp) auch klappen, nutze ich aber nicht.

  5. Irgendwie seltsam das Ganze.
    Ich verwende zur Zeit auch Airtwist, jedoch ist der „Server“ da nicht so gelungen.
    Bei Airbind vermisse ich allerdings einige wichtige Optionen.
    So kann ich weder beim Telefon noch am Server einstellen, wo das ganze hingespeichert wird und überhaupt was alles synchronisiert wird. Abgesehen von Musik/Fotos/Videos, aber einzelne Playlisten o.Ä. gehen leider nicht… meine ganze iTunes Libary bekomme ich aus Platzgründen nicht aufs Handy und will sie dort auch nicht haben…

  6. Bei mir ist es so wie bei Tim. Alles in allem eine tolle Lösung, und kostet kein Geld. Aber wenn ich nicht einstellen kann, was alles synchonisiert wird, kann ich es nicht verwenden. Ich will nicht all meine iTunes Musik auch auf dem Smartphone.

    Dann warte ich mal, ob da ein Update nachkommt, die ein paar mehr Optionen bringt.

  7. Gibt es so eine App auch um nicht-iTunes-MP3-Ordner zu syncen?

  8. Also ihr habt auch keine Möglichkeit entdeckt, einzelne Playlisten zu übertragen?
    Dann ist die App komplett sinnlos für mich. Schade 🙁

  9. Keine Möglichkeit entdeckt, soweit richtig. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es keine Möglichkeit gibt, denn die Optionen sind doch _sehr_ überschaubar – bei manchen Programmen wünscht man sich sowas ja, aber hier hat mans dann doch etwas sehr übertrieben..
    Für mich auch völlig sinnfrei geworden damit.

  10. Hallo, hört sich ja gut an.

    Jedoch findet airbind die i-Tunes library nicht.

    Ich habe i-Tunes nicht installiert – jedoch den Sicherheitskopie Pfad von i-tunes auf meiner externen Festplatte angegeben.

    Nichts geht… Wisst ihr Rat?

    Vielen Dank im Voraus für eure Bemühungen.

    P.S.: Tolle Seite – freue mich immer über neue feeds bei facebook 🙂

  11. Schade, dass man nicht auswählen kann, welche Lieder man syncen will. Meine Musik-Library passt nicht aufs sgs2… 🙁

  12. Airbind will bei mir auch nicht funktionieren. Auf meinem Android Handy kommt immer die Meldung, dass es die iTunes Library nicht findet. Werde es wohl wieder deinstallieren

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.