Anzeige

Airbeam: Spiegelt jetzt auch iOS auf Samsung Smart TV

Nischen-News für alle, die einen Smart-TV ihr eigen nennen und auf diesem etwas vom iPhone oder Mac darstellen wollen. Viele Smart-TV-Geräte unterstützen ab Werk ja Verbindungen via Android-Gerät, mit iOS oder macOS sieht es da anders aus, hier muss man einen Apple TV zur drahtlosen Bildschirmwiedergabe sein Eigen nennen – oder einen Fire TV nebst AirPlay-Receiver-App (oder eine andere Box). Die Thematik Smart TV und macOS / iOS erleichtern will AirBeam.

Eine kostenpflichtige App, die es für macOS und jetzt auch für iOS gibt. Sie verspricht das Zusammenspiel der genannten Apple-Geräte mit Smart-TV-Geräten Hersteller, soll aber auch Chromecast und den Fire TV ansprechen können. Die Mac-App, die diverse Hersteller unterstützt, gibt es schon einige Zeit, neu ist eben die Mirror-App für iPad und iPhone, die derzeit auf Samsungs Smart-TV-Geräte übertragen soll. Läuft über einen Umweg im Screen-Recording, also nicht wirklich nativ. Man will 4,99 Euro dafür.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Nur wenige Apps arbeiten wirklich dauerhaft konstant und bieten ein gutes Nutzererlebnis. Streaming-Apps, um den Bildschirm von Gerät XY auf Empfänger Z zu bringen, gibt es einige. Solltet ihr immer bedenken und auch Bewertungen bei Apps lesen, die euch da etwas versprechen. Im Falle von AirBeam für macOS gibt es zumindest eine Testversion, sodass ihr vorab testen könnt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Preis: 5,49…

  2. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die App lange mit der Funktionalität im App Store bleibt. Das ScreenRecording schreibt doch eine Datei, die dann in der Camera Roll ist. Muss man der App Zugriff auf die Fotos geben, so dass diese dann den Inhalt der ScreenRecording Videodatei on-the-fly an den Fernseher streamt? Ändert nichts daran, dass der freie Speicher von Sekunde zu Sekunde kleiner wird auf dem iPhone, da die Datei nicht auch on-the-fly wieder gelöscht wird.
    Aber ich habe die App nicht und kann nur mutmaßen =)

  3. @Marco
    Dann wäre das bei TeamViewer aber auch ein Dämpfer :/

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.