Air Playit – Streaming Video zu iPhone, iPad & Android

Kleiner Programmtipp für Mac OS X und Windows: Air Playit. Die Software besteht aus zwei Teilen, einmal dem Server für Windows und Mac OS X und dem Empfänger. Auf der Homepage des kostenlosen Tools sind Apps für iPhone und iPad gelistet, kurioserweise habe ich nur die iPhone-App im Store gefunden.

 

Android wird bald verfügbar sein, aber das Anschauen von Filmen funktioniert auch über den Browser. Also, was macht das Programm? Es streamt Filme auf eure Geräte. Per App oder Browser. Server runterladen, Film- oder Musik-Ordner freigeben und fertig. Nicht mehr, nicht weniger.

Funktioniert der Spaß? Jau, habe es eben getestet. Server installiert, Ordner freigegeben (auch von meinem NAS) und dann auf die App gestreamt. Funktionierte. Auch das Streaming via Browser auf das iPad ging gut. Wer so etwas benötigt: kann man machen, kostet kein Geld -aber Android sollte eh mit einem vernünftigen File-Manager auf Ordner und Freigaben zugreifen können, ohne zusätzliche Software.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Fragenkatalog says:

    ich nutze das kostenpflichtige air video. man kann damit „on the fly“ streamen, oder die sachen vorher umwandeln lassen, damit schneller gestreamt werden kann. von air video gibts auch eine free version, die nicht alle dateien in einem ausgewählten ordner anzeigt. wer es mal testen will als alternative zu air playit.

  2. Ich kannte bisher auch nur Air Video fürn ipod. Gibt sowas auch für Android? Jemand ne Idee?

  3. Alexander says:

    Hallo,

    hast du es jetzt mit dem iPhone-App auf dem iPad probiert? Oder mit dem iPad App?????

  4. Wenn ich mit meinem Android 2.2 (Motorola Defy) Divx oder Xvid ansehe passiert es eigtl. immer, dass schnell nix mehr Lippensynchron ist. Auf dem XP-Rechner klappt das dagegen ohne Probleme, hat wer Tipps für mich?

  5. Braucht man das trotz Google Music, Audiogalaxy und co noch?

  6. 3lektrolurch says:

    Auf Android könnte VLC Direct eine gute Alternative sein.

    Easy and Powerful Stream Client and Server application. This is the only application of the entire market that can stream videos and music in both ways

  7. Ab IOS 4, womit mein altes iphone raus ist. Dann greif ich halt doch zu XBMC, da stellen sich die Clients nicht so an.

  8. Ok, anscheinend eine völlig eigene Server-Renderer-Entwicklung.
    Der Name suggeriert irgendwelche Airplay-Unterstützung IMHO.. äusserst pfiffig.
    Sicher dat, das Ergebnis wird dasselbe sein: Bild/Ton auf Client, auf Netzhaut, aufs Ohr – coole Sachen gibts heutzutage.. 😛

  9. Ich nutze seit längerem AirFoil und bin mit dem Tool auch sehr zufriedenen.

  10. Nutze auch Air Video fürs iPad. Das ist sein Geld wirklich wert. Videos über iTunes zu konvertieren ist ja eher ein Witz.