Änderungen im Apple App Store

apple logo artikel retroKurz notiert: Schon vor der World Wide Developer Conference gibt es Neuerungen und Informationen seitens Apple. In einer Nachricht an Entwickler wurde kommuniziert, dass diese, beginnend in den USA, ihre Apps in den Suchergebnissen bewerben können. Ein Tracking der Nutzer soll dabei nicht möglich sein. Technisch nichts Neues, gesponserte Suchergebnisse haben heute fast alle Suchmaschinen diverser Dienste. Begonnen werden soll damit im Herbst. Ebenfalls soll es Neuerungen im Bereich der Abos geben. So kann der Nutzer nun bestimmte Abonnements automatisch verlängern, sofern der Anbieter diese Funktion erlaubt.

apple ios app store itunes

Diese Neuerung betrifft alle App-Kategorien und natürlich auch Spiele. Entwickler sollen dabei auch mehr einnehmen. Ab dem 13. Juni gibt es nicht mehr den bekannten 70/30-Split, stattdessen wird nach einem Jahr Abo durch den Nutzer der Anteil für den Entwickler auf 85 Prozent angehoben. Kündigen Nutzer, so gibt es dennoch eine Übergangsphase von 60 Tagen. Abonniert der Nutzer in dieser Zeit neu, so bleibt es bei 85 Prozent, ansonsten gibt es wieder den 70/30-Split.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Clever vorgezogen. In der allgemeinen Vorfreude auf die WWDC geht diese Meldung leicht unter und nachher wird keiner mehr über das Appstoreupdate reden wollen, sondern nur noch über iOS und Co.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.