Änderungen im Apple App Store

apple logo artikel retroKurz notiert: Schon vor der World Wide Developer Conference gibt es Neuerungen und Informationen seitens Apple. In einer Nachricht an Entwickler wurde kommuniziert, dass diese, beginnend in den USA, ihre Apps in den Suchergebnissen bewerben können. Ein Tracking der Nutzer soll dabei nicht möglich sein. Technisch nichts Neues, gesponserte Suchergebnisse haben heute fast alle Suchmaschinen diverser Dienste. Begonnen werden soll damit im Herbst. Ebenfalls soll es Neuerungen im Bereich der Abos geben. So kann der Nutzer nun bestimmte Abonnements automatisch verlängern, sofern der Anbieter diese Funktion erlaubt.

apple ios app store itunes

Diese Neuerung betrifft alle App-Kategorien und natürlich auch Spiele. Entwickler sollen dabei auch mehr einnehmen. Ab dem 13. Juni gibt es nicht mehr den bekannten 70/30-Split, stattdessen wird nach einem Jahr Abo durch den Nutzer der Anteil für den Entwickler auf 85 Prozent angehoben. Kündigen Nutzer, so gibt es dennoch eine Übergangsphase von 60 Tagen. Abonniert der Nutzer in dieser Zeit neu, so bleibt es bei 85 Prozent, ansonsten gibt es wieder den 70/30-Split.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Ein Kommentar

  1. Clever vorgezogen. In der allgemeinen Vorfreude auf die WWDC geht diese Meldung leicht unter und nachher wird keiner mehr über das Appstoreupdate reden wollen, sondern nur noch über iOS und Co.