Adobe Reader X (Adobe Reader 10) erschienen

Ohne viel Worte: Adobe hat heute die neue Version des PDF-Readers Adobe Reader veröffentlich. Das Gelöt ist mittlerweile in Version 10 angekommen. Hört sich natürlich nicht so klasse an, da macht man wacker aus der 10 ein X. Bääm. Adobe Reader X! Das schmeckt schon nach Zukunft und PDF-Erlebnis. Naja. Sollte es zumindest. Bitte beachtet, wieviel Space der Schmalhans verballern will.

Jaja, ihr lest richtig. Knapp 416 MB will der Kram installieren. Nun ja. Ich muss gestehen, dass der Reader schnell startet und sich auch angenehm bedienen lässt. Wer den Adobe Reader unbedingt will und benötigt: zuschlagen. Allen anderen stehen zum Glück schlanke Alternativen wie Foxit, Sumatra, PDFXchange zur Verfügung. Einfach mal die Blogsuche anwerfen (via efb)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

77 Kommentare

  1. Also ich habe das Teil jetzt mal unter Win Seven 64 installiert.

    Ins Installationsverzeichnis kommen 155 MB und weitere 3,35 MB ins Verzeichnis Program Files (X86)/Common Files, zusammen also aufgerundet 159 MB.

    Das ist immer noch ziemlich mächtig, aber doch weit entfernt von den 416 MB, die das Ding scheinbar beim Mac haben will.

    Entweder der Installer zeigt da was falsch an (eventuell werden die temporär entpackten Installationsdateien mitgezählt) oder das Teil ist für das Apple-Betriebssystem wirklich so riesig.

  2. @grainger: 317 installiert auf dem Mac.

  3. Über 400MB?!?
    Die spinnen, die Römer…

    Sorry, aber da tute ich ins gleiche Horn wie etliche Vorredner: Für nen reinen Reader ist das absoluter Overkill!

    Ich verteile den Adobe Reader bis dato per GPO in der Domäne, daher fällt im beruflichen Bereich der Wechsel nicht ganz so leicht. Kann jemand ein Konkurrenzprodukt nennen, das als MSI-Paket vorliegt und sich ebenso einfach per GPO verteilen lässt?

  4. Bei 416 MB Speicherplatz könnte man ja glatt denken da ist Photoshop inklusive und das belegt bei nur knapp 200MB.
    Ich bleibe bei PDFXchange.

  5. Habe den Reader gerade mal versuchsweise mit der Software „Sandboxie“ in WINDOWS installiert. Kam nur auf knapp über 100 MB, was ich ok finde. MAC-Programme sind meist etwas platzintensiver, was man z.B. auch beim Firefox sehen kann (Installer 8MB vs 18MB).
    Privat benutze ich übrigens auch PDFXChange.

  6. Ähm, wieviele der Meckernden haben den Reader denn installiert? Bin ich wohl erst der Dritte?
    Unter XP kommt das Programm-Verzeichnis auf 105MB. Das sind knappe 10MB weniger als die Vorgänger-Version!
    Selbst mit dem doppelten Speicherplatz währen mir die Alternativen nicht ausreichend gut.

    Und warum installiert man den Reader unter OS-X? Kann doch alles…
    Aber Apple und Adobe sind ja nicht mehr so dicke miteinander.

  7. Sag mal jemand bescheid, wenn es den Reader X lite gibt. Danke. 😉

  8. Kommt nach dem Nero OS jetzt Acrobat OS?

    Mal sehn wie groß die Lite-Version wid, sonst werd ich entweder nicht updaten oder doch mal wechseln.

  9. Was zum Henker ist denn da in den über 400 MB alles drin? Vielleicht noch ein Game? 🙂

    Die Game Updates für BFBC2 sind ca. 900 MB groß…aber ein PDF-Viewer? Nene…so eine Platzverschwendung kommt mir nicht auf die Platte! Ich nutze seit Jahren sowieso nur Foxit.

  10. Was geht den hier ab?
    Die install exe ist bei mir 30 MB groß
    Und das gesamte verzeichniss nach der installation 109 MB
    Und ist in ca 1min installiert.

    Klingt für mich hier alles nach sinnloser panikmache um werbung gegen Adobe zu machen?

  11. Wie viel Platz brauchte der erste Reader?
    1MB?

    Einfach lächerlich, dieser Ressourcenhunger.

  12. xp sp3: 116 MB!! und damit weniger als die 9er-Version!
    Startet erheblich schneller-> wozu die Aufregung?

  13. Scheisse, wenn man Texte nur überfliegt und Bilder nicht richtig assoziiert: Der Windows-Download (MSI) hat ganze 45,4MB, weit weg von 416MB, die es wohl auf _dem MAC_ sind….

  14. Der Acrobat Reader verfügt über weitaus mehr Funktionen, als nur die Anzeige von PDF Dateien und ist deshalb so groß. Das fällt den meisten Benutzer nur nicht auf, weil sie diese Extrafunktionen nicht benötigen.
    Z.B. kann der Acrobat Reader dreidimensionale Inhalte darstellen. Hier ist ein Beispiel:
    http://www.mevis-distant-services.com/downloads/docs/demo_tumor_english.3d.pdf
    Die anderen abgespeckten PDF Betrachter versagen bei solchen Inhalten.

  15. Mir vollkommen latte, was der Installer von dem Teil nun wirkllich an Platz frisst, ich bleib trotzdem bei Foxit und Sumatra, beide portabel und zusammengezählt 12 MB.
    Statt immer wieder das PDF-Rad neu zu erfinden, soll Adobe mal lieber einen PDF-Reader mit ohne Sicherheitslöchern zu entwickeln.

  16. Scarlett, der 10er hat ne Sandbox 😉

  17. Endlich gibt es dort die Option zu kommentieren, da habe ich lange drauf gewartet. Bei meinem XP ist die Version auch nur ca. 110 MB, was mich nicht wirklich stört.

  18. LokiBartleby says:

    Programmverzeichnis hat bei mir 109MB (Win 7 x64), Installation war schnell, genau wie der neue Reader. Mal schauen, wie er sich so schlägt.
    Mein aktueller Standard ist aber der Nitro PDF Reader ( http://www.nitroreader.com/de/default.aspx ), definitiv eine Empfehlung von mir. Solltest du dir evtl. auch mal anschauen, Caschy. 😉
    P.S.: 7-zip 9.20 final und Paint.NET 3.5.6 final sind auch grad erschienen.

  19. Schreibfehler bei Adoooooooobe Reader 😉

  20. No thanks. Die PDF-Fähigkeiten von Mac OS X reichen mir vollkommen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.