Adobe PDF Reader 9.3 Lite

PDF-Reader gibt es wie Sand am Meer. Ich habe ja schon diverse Male über mögliche Alternativen zu Adobes Lösung berichtet (Foxit, PDF XChange, Sumatra PDF und wie sie alle heissen). Klar, auf meinem USB-Stick habe ich immer eine portable Variante der genannten Reader dabei, auf dem richtigen PC nutze ich seit langem aber die Lite-Variante des Adobe Readers, die von Sereby bereit gestellt wird.

Gerade bei größeren PDFs habe ich das Gefühl, dass diese von der Adobe-Lösung performanter dargestellt werden als von den anderen Viewern. Mag meine subjektive Meinung sein. Wie auch immer, bei Sereby gibt es die Version 9.3 des Adobe PDF Readers Lite in deutscher Sprache, alle die seine Vorgängerversion nutzen sollten aktualisieren. Danke an Axel für die Erinnerung per E-Mail!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Ich habe bislang immer den Foxit Reader genommen mit dem Zusatzprogramm damit ich die PDF bearbeiten kann wenn nötig. Aber der kann manchmal auch zicken machen.

    Werd mir diese Liteversion mal ansehen, kannte ich bislang nicht.

  2. Was ist der Unterschied zur normalen Version?

  3. Corporate version characteristics:

    * Removed autorun/desktop shortcuts and converted start menu shortcut to non-advertised
    * Removed Beyond Adobe and Lic. Agreement popups, the dialog asking to help make Adobe Reader better and „Create PDF using Acrobat.com“ from the toolbar and from the embedded reader in browser
    * Removed all (auto)update® features, AcroRd32Info.exe with no errors in the event log and the „No Save“ warning when filling forms
    * Also removed _TEMP_MeasurementFiles, AdobeCollabSyncExe, Apollo_nppdf32.dll, CacheSetupFiles, EULA_English, EULA_EXE, Reader_Bin_Reader_sl.exe
    * Same as the official Adobe Reader, but with some tweaks

    Lite version characteristics:

    * Removed autorun/desktop shortcuts and converted start menu shortcut to non-advertised
    * Removed several features and plugins that the average user has no need for (see the tutorial for details)
    * Removed Beyond Adobe and Lic. Agreement popups, the dialog asking to help make Adobe Reader better and „Create PDF using Acrobat.com“ from the toolbar and from the embedded reader in browser
    * Removed all (auto)update® features and AcroRd32Info.exe with no errors in the event log
    * Form filling allowed and removed the „No Save“ warning when filling forms
    * Removed more unneeded stuff (v9.1)
    * Some cosmetic changes (v9.1)

  4. Als hier eine vorangegangene Version des Adobe Readers Lite vorgestellt wurde, habe ich sie installiert und war zunächst von der Geschwindigkeit begeistert.

    Irgendwann bekam ich jedoch eine recht aufwändig gestaltete PDF-Datei zugeschickt (Sie enthielt scrollbare Fenster und anderes.), die mit der Lite-Version nicht korrekt dargestellt werden konnte — mit der Standardversion schon.
    Über solche Einschränkungen sollte man sich im Klaren sein, wenn man die Lite-Version verwendet.

  5. Globo Klaus says:

    Eine Frage:
    Kann die neue Version einfach über die alte installiert
    werden, oder muss die alte Version erst deinstalliert werden?
    Ansonsten ist die lite-Version wirklich OK, gerade Grafiken
    kommen sehr gut (c’t-pdf).

  6. Hallo und Danke für den Tipp

    Ich habe beruflich oft mit sehr großen pdf Dateien zu tun und habe die Erfahrung gemacht, das Sumatra deutlich schneller arbeitet als andere Reeder.

    Gruß Markus

  7. Ich bin auf der Suche nach einem kostenlosen pdf-Programm dass sowohl aus Bildern wie auch MS Office Dokumenten pdf´s erstellen, mehrere pdf´s zu einer Mappe zusammenstellen und optional auch pdf´s bearbeiten kann (einzelne Seiten aus Mappe extrahieren, Seiten drehen, etc.).

    Könnt ihr da was empfehlen?

  8. Seit deinem letzten Beitrag über die Lite Variante hab ich die mal versucht, aber die Startzeit ist selbst von der unterirdisch … Foxit geht sofort auf und das Dokument ist gleich zu sehen und auch das Darstellen von Bilderreichen großen (60mb+) Ebooks stellt kein Problem dar. Die Lite Variante von Adobes Reader braucht bei mir immer noch ca 5 Sekunden oder mehr zum Starten.

    Cu Crono

  9. Hab jetzt nicht nachgeschaut aber afaik spielt der fette Reader all updates über den alten und enthält überflüssige Plug-in’s usw.

    Die Lite Variante ist kleiner und soll viel schnell starten.

    Habs so in Erinnerung..

  10. Also unter Linux kenne ich eigentlich keinen langsamen Reader, die sind alle in etwa so schnell wie der Adobe Reader unter Windows.

    Allerdings sind die Startzeiten unterschiedlich, subjektiv gibt das dann vielleicht einen trägeren Eindruck?!

  11. wieder mal ein fantastischer Tipp. Danke. Nutze die Lite seit Deiner letzten Vorstellung (http://stadt-bremerhaven.de/adobe-reader-9-2-lite/). Hatte irgendwie in Erinnerung, dass die von Major Geeks war, aber der alte Link führt ins Leere? Vertue ich mich da? Gibt es Unterschiede zwischen der neuen von sereby und der letzten von MG? Noch schlanker, noch scneller? Mit der 9.2 war ich nämlich super zufrieden: super fix und kein Vergleich zur normalen. Zum browsen nutze ich die Adobe Lite, für Files von der Platte Foxit (inkl. Editor).

  12. @Mandy: Die auf MG war die englische, sereby deutsche.

  13. Einzig störend: Removed all (auto)update. Diese Option ist jedoch in Anbetracht dessen, dass der AdobeReader ziemlich anfällig für Schädlinge ist zwingend erforderlich. Es bringt wenig, den User dazu zu nötigen, selbst nach neuen Updates suchen/surfen zu lassen. Nicht jeder Benutzer weiß wo er zu suchen hat 🙂

  14. @ Bene: Alles Gute mal von mir… alles ok soweit hoffentlich?

  15. JürgenHugo says:

    Tja, da hab ich mal ´ne Frage zu. Ich benutze bis jetzt die „normale“ Version plus dem Speedup-Tool. Und ich lese nicht dauernd viele PDFs.

    Würde sich das in meinem Fall lohnen, umzusteigen? Anders gefragt: ist der Speedzuwachs so gravierend, das man das tun sollte? So arg langsam kommt mir das gefühlmäßig nicht vor bei mir.

    Kann da einer, der viel mit PDFs „rummacht“ was zu sagen?

  16. ich kenn das Speedup-Tool jetzt nicht, vermute aber, dass das eine Art Prefetch ist und einfach den Reader mit seinen gefühlt 20.000 Zusatzmodulen schon mal in den Sspeicher legt, damit er dann gefühlt schnell da ist, obwohl er „eigentlich“ schon die ganze Zeit da war (zumindest im Speicher). Die Lite-Version dagegen wird erst im Anwendungsfall gestartet (und das wirklich extrem schnell) und in den Speicher gelegt, wo sie dann allerdings auch erst mal verbleibt (wenn man sie lässt). Ich würd sagen, es lohnt sich auf jeden. Lite wird wahrscheinlich auch weniger Arbeitsspeicher belegen als die full.

  17. JürgenHugo says:

    So wie ich das verstehe, deaktiviert das Speedup-Tool einige (viele) Sachen, die man nich unbedingt braucht.

    Im Arbeitsspeicher is da m.W. nix „dauernd“ – das würd ich schon mitkriegen. Hab ich eben mal probiert. Wenn ich ich das PDF-Lesen starte, kommt 1 Prozeß – wenn ichs zumache, ist der wieder weg.

    Ich bleib mal beim normalen, auf jeden Fall, solang mir das schnell genug ist.

  18. SOCIALBREAKZ says:

    Die Lite-Version hat schon einige Macken gehabt auf mehreren Rechnern. Kann ich also nicht wirklich empfehlen. Fazit: läuft nicht stabil.

  19. Dutsch äh deutsch äh Deutschlehrer says:

    @caschy: was zur hölle ist „performanter“??? 😉

    ne neue wortschöpfung von caschy? wie wärs mit ner neuen dudenversion deutsch-caschy caschy-deutsch 😉

  20. Ja, Wortschöpfungen müssen sein. Google mal nach Sacktrommeln. 😉

  21. JürgenHugo says:

    Ja, ja – performantes Sacktrommeln macht ´n schlanken Fuß – ´ne Body… :mrgreen:

  22. Seit dem Google-China-Hack bin ich ja noch skeptischer, was den Acrobat und seine Lücken angeht (wobei bei Foxit & Co. natürlich auch nicht alles sicher ist)

  23. kermit_frosch says:

    @ohweehee
    zum pdf erstellen geht jeder x-beliebe pdf-drucker (zb. ). Für manche deine angefragten Features reicht freepdf. um einzelne seiten aus pdfs zu extrahieren, könntest du natuerlich einfach entsprechende seiten als neues pdf drucken. einfach jedoch: http://www.becyhome.de/becypdfasm/description_ger.htm
    das tool ist klein und fein, und macht hoffentlich das was du sonst noch willst. (seiten drehen kann’s glaub ich nicht)

  24. danke @kermit_frosch

    aber: ganz wichtig is für mich auch die funktion mehrere verschiedene pdf´s zu einem zusammen zu führen. soweit ich das sehe geht das mit freepdf ja nicht, oder etwa doch? oder ist das diese duplexfunktion bei dem kleinen tool das du verlinkt hast?

    gibt´s nen pdf-Drucker mit o.g. Funktion auch portable?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.