AdBlock Plus 2.0 ist da: Werbung blocken oder auch nicht

AdBlock Plus 2.0 ist da. Den Werbeblocker kennt jeder. Fast jeder. Und viele setzen ihn ein. Auch ich. Aber eben nur default, Seiten, die ich regelmäßig besuche, stehen auf einer Ausnahmeliste. Auch klicke ich auf Blogs und gerne gelesenen Seiten oft auf Werbung.Weil Werbung oftmals den ganzen geschriebenen Scheiss finanziert. Nein, mich nervt keine Werbung – sie darf nur nicht klingen, flackern oder mich epileptisch umkippen lassen, ansonsten bin ich schmerzfrei. Und eben jene Werbung taucht zumindest nur auf Seiten auf, die ich eher zufällig frequentiere. Menschen, die Popup-Werbung auf ihrer Seite haben, werden vielleicht zurecht geblockt, der Google Adsense einsetzende Blogger zu Unrecht. Warum ich hier pro Werbung gehe?

Weil auch ich Werbung einsetze. Adsense. Damit ich mir das ganze teure Spielzeug kaufen kann. Damit ich einen finanziellen Ausgleich für meine freiwillige Stundenverbrennung habe. Damit ich meinen Steuerberater glücklich machen kann und die Hälfte der Kohle auch noch Steuertechnisch verbrennen darf. Übertrieben? Natürlich. Schaut mal oben rechts in der Sidebar. Was seht ihr? Ich sehe da einen Banner meines Arbeitgebers, der das Blog verlinkt, auf dem ich arbeitstechnisch schreibe. Und darunter? Ein Banner von HostEurope. Die Jungs & Mädels haben mir den Arsch gerettet und bezahlen hier den kompletten Server. Als Dank gibt es den Banner. Und das darf man ruhig sehen. Zu Adsense sei noch einmal gesagt: was meint ihr, was ich selber schon an Müllwerbung auf diesem Blog geblockt habe, damit ich und ihr nicht genervt werde?

Aber hey, gibt ja jetzt AdBlock 2.0! Noch besser und so! Standardmäßig gibt es nämlich die Option, nicht nervende Werbung anzuzeigen. Jaja, standardmäßig ist die Anzeige dieser nicht nervenden Werbung aktiviert. Und hey – man hat sogar Partnerseiten, bei denen Werbung angezeigt wird. T3N und Netzwelt sind bis jetzt enthalten – mehr nicht. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. AdBlock ist mittlerweile eine GmbH, kein gemeinnütziger Verein oder sonst etwas.

Ja, die Erweiterung ist gut, die standardmäßige Aktivierung des Features und die mehr als übersichtliche Liste mit Partnerseiten ist eher im Bereich des Lächerlichen anzusiedeln. In Zukunft könnten Werbenetzwerke gezwungen werden, bei AdBlock angebuckelt zu kommen, ob man nicht in die Liste kommen könnte.  Vielleicht sehe ich das auch alles zu eng und sehe das „große Gesamte“ gerade nicht – aber wenn ich einen Werbeblocker habe, dann blockt der Werbung und das ohne Ausnahme. Denn die Ausnahmen regle eigentlich ich.

So, schlagt auf mich ein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. So dann werfe ich mal den ersten Stein 🙂

    Ich finde die Idee grundsätzlich nicht schlecht. Das es bisher nur 2-3 Seiten sind, finde ich allerdings auch etwas komisch. Aber wenn AdBlock generell Textwerbung zulässt und nicht allzu dringliche Grafikwerbung dann halte ich das für gut. Vielleicht, klingelt es dann auch mal bei den Webseitenbetreiber und sie reduzieren sich auf solche Werbung um mehr Menschen zu erreichen. Davon würden wir dann auch alle profitieren, die Webseitenbetreiber bekommen für die Visits Geld und wir müssen keine aufdringliche Werbung in Kauf nehmen. Ich nutze zur Zeit Adblock in Chrome, und wenn es in Chrome auch geändert wird, werde ich die Standardeinstellung von AdBlock übernehmen,

  2. Ich finde die Entwicklung gar nicht so schlecht und begrüße die neue Option. In erster Linie nerven ja wirklich die Popups oder große Flash-Hintergrund-Spots.

    Sollte es wider erwarten zu viel mit der erlaubten Werbung werden, kann man es ja deaktivieren. Aber das muss man erst einmal abwarten.

  3. Ich kann den Gedanken hinter der defaultmäßigen Aktivierung schon verstehen (Die meisten Nutzer gucken halt nie in die Einstellungen, würden so etwas nie von selbst aktivieren), aber das rechtfertigt die Aktion keinesfalls.

    Wie du schon schreibst. Ein Werbeblocker soll Werbung blocken – Außnahmen definiere ich.

    Gibts Alternativen zu ADP?

  4. Ich sehe deine angesprochenen Banner nicht.. :/
    kurz überlegt, oben rechts in die Chrome-Bar geschaut, oh, ADBLOCK!

    Sorry! 😉

  5. Ziemlich viel [s]Geschwafel[/s] belangloser Text, bis du zum Punkt kommst.
    Genau das dachte ich auch, als ich das „Feature“ von Adblockplus 2.0 sah… Mal sehen, wie lange der noch Platzhirsch bleibt.

  6. Sönke: AB ohne P für Chrome 😉
    Patrick: das sollte hier kein text werden a la: macht die Scheisse an, ich hab kein Geld – sondern nur als Info generell 🙂

  7. Ups: sehe gerade 14 !!!! geblockte Elemente… Die Seite muss ja fürchterlich aussehen, so in Natura

  8. Mag es sein wie es sein möchte,ich persönlich BLOCKE
    weiterhin jegliche Werbung konsequent weg,da ich in
    keinster Weise intresse an etwaiger Werbung habe

  9. Ich merke gerade … was eine geniale Geschäftsidee ;).

  10. Diese ganzen „ihr macht doch eh Geld, nur weil wir da sind“-Schreier haben ja irgendwie keine Ahnung, wie das läuft.

    P.s.: cashy, du hast neben Adsense, noch plista und den Banner unten vergessen. Dennoch bist du ziemlich „werbefrei“.

  11. Vielleicht hätte man die Logik besser von Anfang an umkehren und mit eine Blacklist arbeiten sollen, auf der man Seiten einträgt, auf denen die Werbung nervt. Dann wäre dieses Thema wahrscheinlich nie akut geworden

  12. Find ich grundsätzlich nicht schlecht, und absolut fair.
    Die meisten Angebote hier im Netz finanzieren sich eben durch Werbung, wenn sie das überhaupt können. Und dafür sind sie meist auch gratis.

    Auf Layerwerbung oder blinkendes Zeug hab ich auch keine Lust, aber „nicht aufdringliche Werbung“ würde ich auf jeden Fall anzeigen lassen. Der Fairness halber.

  13. @Lucien aber an freien Content wie es scheint… eckelig.

  14. Ich verzichte schon lange auf jegliche Adblocker. Einige Jahre hatte ich sie ebenfalls genutzt aber dann kam irgendwann auch der Moment wo mir immer bewusster wurde dass der meiste Content den ich im Netz _gern_ lese von Bloggern, und nicht von den _großen_ Seiten mit anderen Strukturen dahinter stammt. Letztendlich sind es jedoch meist die großen die nicht nur miesen Content sondern auch noch aufdringliche Layer Werbung auf ihren Webseiten platzieren. Seit dem werden einfach Seiten mit aufdringlichen Layer Ads oder Sound untermalter Flashwerbung gemieden da ich derartige Seiten auch nicht mit Pageviews unterstützen möchte.
    Bei guten Blogs hingegen klicke ich gerne mal auf die ein oder andere Werbung oder nutze mal einen Amazon Ref link. Mir bricht es kein Bein und den Autor entschädigt es zumindest ein bsischen für seine investierte Zeit.

  15. Ich finde eine feinere Einstellung für die Anzeige von Werbung auf bestimmten Webseiten gut.

    Ich halte es so, dass ich auf bestimmten Seiten, die ich regelmäßig lese auch die Werbung eingeschaltet habe – und, oh Gott, ich klicke auch hin und wieder auf Werbung wenn sie mich interessiert.

    Allerdings kann ich aktuell nur eine Seite komplett von der Werbung befreien oder mich überfluten lassen.
    Wenn ich wählen könnte, das nur die unaufdringliche Werbung angezeigt werden würde, wäre das prima.

    Ich schaue mal, wie sich die Sache entwickelt und bin mir sicher, dass es ggf einen Fork geben wird.

  16. @caschy
    „aber wenn ich einen Werbeblocker habe, dann blockt der Werbung und das ohne Ausnahme. Denn die Ausnahmen regle eigentlich ich.“

    Ja, wie das geht weißt Du und viele Deiner Leser hier, die große Masse jedoch nicht. Diese beschäftigt sich nicht mit irgendwelchen Optionen einer Erweiterung. Deswegen ist dieses Feature standardmäßig auch aktiviert. Wäre es dies nicht, könnte man es auch gleich lassen, da es die meisten Nutzer einfach nicht aktivieren würden.

    „We want to make the Internet better for everyone. Purging bad ads is a good start.“ – https://adblockplus.org/en/about

    Das Ziel ist es, schlechte/nervige Werbung zu eliminieren und eben gegenteilige zu fördern.

  17. auf meinem briefkasten steht:

    !!!! BITTE KEINE WERBUNG!!!!
    (Whitelist:Edeka,DM,H&M)

    😉

  18. @Caschy AB für Chrome habe ich schon mehrfach probiert, aber es ist jedes Mal zu enormen Perfomanceeinbrüchen gekommen.

  19. Ich werde wohl auch weiterblocken, aber aus den Grund da die goßen Werbebetreiber es ja nicht ausreicht uns die Werbung zu zeigen, was ja an sich in gewissen rahmen ok ist, sondern auch unser Surfferhalten, Standort etc auszuspionieren.

    Daher werde ich alles möliche tun um dies dennen zu erschweren

  20. Bin ich der einzige, bei dem immer noch v 1.1.4 beta angezeigt bzw. geladen wird?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.