AdBlock Browser für iOS und Android veröffentlicht

artikel_adblockplusDie Macher der wohl berühmtesten Browser-Erweiterung AdBlock Plus haben heute den Start des AdBlock Browser für Android und iOS bekanntgegeben. Der Browser funktioniert ab Android 2.3 oder iOS 8.0 und kann kostenlos genutzt werden. Mit dem Browser können nicht nur Werbeanzeigen blockiert werden, sondern auch Tracking und Social Media Buttons lassen sich damit unterbinden. Die voreingestellte Blockierliste lässt sich anpassen, ebenso steht eine Whitelist zur Verfügung. Eyeo, die Firma hinter der Geschichte, wirbt auch damit, dass der Browser Malvertising blockiert und sogar für eine längere Akkulaufzeit sorgen soll.

Natürlich muss jeder selbst wissen, ob und wie er sich mit Werbung im Internet auseinandersetzt. AdBlock Plus hat ein sehr „interessantes“ Geschäftsgebaren, das sollte man im Hinterkopf behalten, egal ob man die Produkte nutzt oder nicht. Nervt Euch Werbung, nutzt einen AdBlocker, einen besseren Rat kann man kaum geben. Es gibt verschiedene Optionen, falls man nicht auf AdBlock Plus setzen will. Ich selbst bin nun seit über 2 Jahren komplett ohne AdBlocker unterwegs. In dieser Zeit sind einige Seiten aus meinem Radar geflogen, weil sie es echt übertrieben haben, aber sonst ist das mit der Werbung gar nicht so schlimm.

Falls Ihr den Browser ausprobiert, gebt gerne Bescheid, wie er sich unter Android und iOS so macht. Eine Empfehlung für den Browser gibt es von mir nicht, nur den Hinweis, dass er nun verfügbar ist. 🙂

Adblock Browser für Android
Adblock Browser für Android
Entwickler: eyeo GmbH
Preis: Kostenlos
Adblock Browser
Adblock Browser
Entwickler: Eyeo GmbH
Preis: Kostenlos

AdblockPluslogo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Wie lange es wohl dauert, bis Google den FInger hebt und Nönönö sagt? 😛

  2. Welche Seiten sind aus deinem Radar verschwunden?

  3. Adblock Plus sollte man meiden. Deren Geschäftsmodell basiert darauf, gezielt Werbung von zahlenden Partnern durchzulassen.

    Lieber uBlock / uBlock Origin als Browser-Plugin. uBlock läuft z. B. auch wunderbar als Browser-Plugin in Firefox für Android.

  4. Nächste Woche gibts iOS 9 und damit Content Blockers. Damit wird das blockieren von nerviger Werbung ganz einfach und sehr perfomant. Zusätzlich ist es dann direkt im Safari möglich.

  5. Ich kann auch nur µBlock empfehlen. Es läßt sich auch gut einstellen. Und zwar so, daß nicht alles geblockt wird, aber ein großer Teil, weil nahezu alle Seiten bereits penetrant sind bei der Werbung.

  6. „Es gibt verschiedene Optionen, falls man nicht auf AdBlock Plus setzen will. “
    Welches wären solche Optionen?

  7. uBlock Firefox Android – perfekte Kombination! Dazu natürlich auf dem Rechner auch Firefox.
    Als Suchmaschine dann nocht Startpage wählen und ByeBye Google!

    Davon abgesehen geht es doch nicht um Akkulaufzeit und Verunstaltung der Webseiten, Werbung ist einfach immer wieder Träger von Malware.

  8. Für Android schon länger verfügbar. Wieder brilliant recherchiert. Amateur.

  9. A propos penetrante Social Media Buttons:

    In Caschys Blog wird auf jeder mobilen Artikelseite zwangsweise eine penetrante Social-Media-Button-Leiste am unteren Rand eingeblendet, die den Text überdeckt und auch beim Scrollen nicht verschwindet.

    Das nervt vor allem auf Smartphones, weil die lesbare Bildschirmfläche sowieso schon so klein ist. Und Caschys penetrante Social-Media-Buttons nehmen mir dann auch einen Teil dieser kleinen Fläche weg.

    Welchen Zusatzfilter muss ich in uBlock eintragen, damit diese nervige Button-Leiste am unteren Rand verschwindet?

  10. Sascha Ostermaier says:

    @Blogbild: Brilliant kommentiert. 😉 Als Beta seit Mai verfügbar, final seit 7. September. Dir auch einen schönen Tag.

  11. Ich verzichte bewusst auf Seiten wie diese auf Werbeblocker, um die Einnahmequelle der Seitenbetreiber nicht auszuhebeln.

    Die Tech-Blog-Leser müssen so gut wie nie für Content mit barer Münze zahlen, insofern ist mE der Einsatz eines Werbeblockers oftmals unfair.

    Sicher gibt es ab und zu die Blink-Blink-Problematik. Also: Blockieren mit Augenmaß 😉

  12. Nächste Woche wird es genug offizielle Werbeblocker für Safari geben. Adblock Plus bringt aber lieber einen eigenen Browser raus, den man eh nicht als Standard wählen kann. LOL

  13. Die Social Media Leiste unten hier im Blick würde ich auch gerne dauerhaft ausblenden können da sie nur unnötig viel Platz weg nimmt.

  14. „Geschäftsgebahren“ ist eine interessante Schreibweise. Hatte der Autor eventuell die Assoziation, dass ABP so manches Geschäft (Blog, Website) auf die Totenbahre legen kann? 😉

  15. Ich habe den Adblocker auf meinem Computer für bestimmte Seiten extra deaktiviert, unter anderem für diese Seite hier.

  16. Wer kann, sollte lieber gleich systemweit blocken. z.B. mit Adaway.
    Dann ist man auch nervige Werbung in diversen Apps los.

  17. @Pelle: ##ul#socialbar-mobile
    das scheint zu helfen, gerade eben uBlock installiert und eingerichtet, ich werde die Buttons eh nie benutzen, dann können sie auch gleich weg 🙂

  18. @Alex: Danke!
    Funktioniert super in uBlock für Firefox auf Android. Endlich ist der Dreck weg. 🙂

  19. gerade über die technischen Details von Adblock Browser informiert https://adblockplus.org/releases/adblock-browser-10-for-android-is-in-open-beta Das ist ja totaller Rückschritt. Technisch ist das ein Firefox Browser mit deren Plugin fest integriert mehr oder weniger. Dann sollte man lieber gleich den original Android Firefoxbrowser installieren und uBlock oben drauf… dann hat man auch immer zeitige Updates statt diese komische Eyeo GmbH noch dazwischen (womit die wohl ihr Geld verdienen?). Wer Chrome mit allen Features benutzen will und trotzdem adblocken will für den kommt wohl nur Adaway in Frage (Open source). Allerdings braucht man root Zugriff. Am besten über den https://f-droid.org opensource markt installieren.

  20. Die iOS-Version vom Adblock Browser ist sowieso nur ein verkappter Safari. Denn die totalitäre Zensur von Apple erlaubt gar keine Browser, die nicht auf Apple’s Webkit-Engine basieren. Apple will halt die totale Kontrolle über die User behalten.

  21. Funktioniert problemlos (Android).
    Ohne Adblocker: http://abload.de/img/screenshot_2015-09-08jrs4h.png
    Mit Adblocker: http://abload.de/img/screenshot_2015-09-083ps4k.png
    Wie viel Content man plötzlich ohne Werbung wegklicken, wegwischen und scrollen sieht 😀

  22. Für IOS warte ich brav auf den Firefox, bei Android kann man den Firefox mit Ublock Origin oder andern Erweiterungen aufmotzen.

  23. @Alexander:

    Welchen Adblocker benutzt du? Benötigt man Root?

  24. Und so sieht es mit Firefox (vom PC, aber Viewport angepasst) aus:

    Beide ohne AdBlock, aber mit/ohne NoScript Addon

    NoScript aktiviert; http://abload.de/img/firefox-mit-no-script2osb2.png

    NoScript de-aktiviert; http://abload.de/img/firefox-ohne-no-scripzishw.png

    SCNR

  25. Und so, wenn NoScript so eingestellt ist, das die JS-Scripte der Domain http://stadt-bremerhaven.de ausgeführt werden dürfen:

    http://abload.de/img/firefox-stadt-bremerhaguwe.png

  26. @unbenannt: Na den im Beitrag beschriebenen Browser 😉

  27. @Alexander:

    Ahso ^^ Der Browser sieht sah auf den ersten Blick aus wie Chrome, daher…

    Sieht gut aus der Browser und läuft rund. Aber ob ich auf Chrome inklusive Synchro verzichten will… mal schauen. Leider funktioniert die einfache, abseits vom Playstore verfügbare, Adlock Plus App bei mir überhaupt nicht. Auch AdAway wollte – als ich noch Root hatte – nicht so recht seine Aufgabe erfüllen. Lies einige Apps sogar nicht mehr richtig arbeiten.

  28. Gibt unter Android genügend bessere Browser mit Adblock.

    Oder einfach AdGuard installieren. Keine Werbung mehr. Ohne Root.

  29. Man merkt schon bei AdBlock Plus, das da ein profitables Geschäftsmodell dahinter hängt.

  30. @shreebles
    Adaway – Android? Bitte Link.

    @Alex + @Pelle
    Wie ##ul#socialbar-mobiles in FF/ublock eingeben? In ‚Meine Filter‘? Dort eingegeben verschwindet die Leiste in meinem Tablet NICHT.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.