Action Launcher: Support für Adaptive Icons durch kostenpflichtige Zusatz-App

Der auf der Android-Plattform beliebte Action Launcher bekommt eine neue Funktion, die sich AdaptivePack nennt. Nutzer mit Android 8.0 Oreo kennen bestimmt schon diese adaptiven Icons, sie passen sich den Einstellungen des Nutzers an. Der Action Launcher bietet die Formen  Circle, Square, Rounded Square, Teardrop und Squircle an, die Icons eurer Apps werden entsprechend auf das Format angepasst. Beim Action Launcher wird dies über eine offizielle Kompagnon-App geregelt, die auf den Namen AdaptivePack hört. 

AdaptivePack ist die Icon Style App, die dafür sorgt, dass die Icons in der gewünschten Form auf allen Geräten ab Android Lollipop (Android 5.0) funktionieren. Für mich persönlich ist die adaptive Darstellungsmöglichkeit Mumpitz, aber für Fans der Darstellung ist das vielleicht eine tolle Sache.

Nutzer des Action Launchers müssen auch in die Tasche greifen, denn der Entwickler Chris Lacy verlangt für seine App 4,79 Euro. Wohlgemerkt nicht für die Vollversion des Action Launchers, nur für die Kompagnon-App. Zum Start gibt es sie reduziert, momentan kostet sie 3,19 Euro.

Falls ihr die Funktion aber extrem gut findet, dann könnt ihr den Entwickler aber auch weiterhin unterstützen. Ich persönlich kann es mir nur schlecht vorstellen, dass es besonders viele Nutzer gibt, die für diese Funktion separat zahlen. Wer sich ein bisschen über das Weshalb und Warum des separaten Packs einlesen will, der kann dies hier tun.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Gibt es beim nova launcher umsonst.
    Finde es schon dreist das man beim Action launcher immer wieder zahlen muss.

  2. Ich finde den ( derzeit noch mit Rabat versehenen ) Preis für die App extrem happig.
    Bei Nova ist, wenn auch in deutlich geringerem Umfang, ein Teil der adaptiven Icons kostenlos enthalten.
    Für den regulären Preis bekommt man 8-9 Icon Packs. Und sogar noch mehr, wenn man abwartet, bis diverse sehr empfehlenswerte Entwickler, wie Vertumus ( Victor Vucinic ) oder ähnliche, deren Icon packs nicht selten 4000 und mehr Icon enthalten, für kurze Zeit ihre Apps kostenlos anbieten.

  3. @Jan Jan finde ich auch. Schon damals, als der AL 3 erschien, musste ich trotz Lizenz für den Vorgänger neu bezahlen. Knapp €5. Es wurde mit Entwicklungskosten begründet.
    Jetzt soll ich für eine Erweiterung, ob sie sinnvoll ist sei mal dahingestellt, wieder bezahlen.
    Ich bin vor geraumer Zeit abermals zum Nova Launcher gewechselt. Dort sind Adaptive Icons umsonst. Auch ist der Funktionsumfang größer. Denke ich.

  4. Nervige Hinweise, zum Supporter zu werden, auch in der Bezahlversion. Jetzt die schrittweise Umstellung auf kostenpflichtige Komponenten…

    Das finde ich in höchstem Maß unseriös. Dann lieber ein Abo-Modell, wo ich sofort „nein“ sagen würde.

  5. @Jan Jan und auch @Peter Beer

    Ich glaube den kleinen Rant muss ich zunächst mal mit den Worten beginnen, dass es natürlich jedem frei steht sein hart erarbeitetes Geld so anzulegen, wie ihm das am Besten gefällt. Das kann ich niemandem absprechen…das möchte ich auch niemandem absprechen. Insofern – man behalte das im Hinterkopf wenn man den folgenden Sätzen Aufmerksamkeit schenkt.

    Chis Lacy – der Entwickler des Action Launchers – hat seinerseits mehr als deutlich gemacht – und das hat Caschy auch im Blog verlinkt (https://blog.actionlauncher.com/adaptivepack-faq-your-questions-answered-28681e489e79) wieso und weshalb er es für gerechtfertigt hält einen Preis für dieses zusätzliche Feature anzubieten. Schön beschrieben ist dort auch der Unterschied zwischen den Adaptive Icons des Nova Launchers und der Implementierung im Action Launcher. Insofern kann man hier schon einmal konstatieren, dass das Feature, dass im Action Launcher steckt mit Nichten kostenlos im Nova Launcher zu finden ist. Nova arbeitet mit einem Workaround und Lacy geht her und steckt in jedes einzelne Icon eine Menge Arbeit um schon heute nahezu den selben Icon-Qualitäts-Standart auf Pre-Oreo Geräte zu bringen, den ein Großteil der Android-Devices niemals erhalten werden.
    Gleichermaßen handelt es sich hier auch um kein „Icon Pack“ im eigentlichen Sinne wenn auch ich hier doch das Argument gelten lassen will, dass dem ein ähnlicher Aufwand der Erarbeitung zu Grunde liegt.

    „Schon damals, als der AL 3 erschien, musste ich trotz Lizenz für den Vorgänger neu bezahlen. Knapp €5. Es wurde mit Entwicklungskosten begründet.“ –

    Ja fein – es gibt tatsächlich Punkte da fallen mir keine Worte mehr zu ein. In meinen Augen ist es vielmehr ein Nachteil der AppStores (iOS, MacOS und Android – keine Ahnung ob dem auch Windows gleichgezogen ist) dass sie keine Paid-Upgrades zulassen. Wie soll ein Entwickler wirklich seine Zeit in etwas investieren wollen, wenn nach einer One-Time-Only Fee Nutzer davon ausgehen schlicht und einfach jegliche Updates kostenfrei nach Hause holen zu dürfen. Wer dieser Fantasie verfallen ist, der darf sich keine Sekunde lang darüber aufregen, wenn der AppStore voll ist mit Programmen, die seit Jahren keinen Support mehr erhalten, vor Werbeflächen kaum Verwendung finden können oder auf Abo-Modellen basieren mit der sich die Entwickler wenigstens einen halbwegs anständigen Revenuestream sichern wollen.

    Die Vokabel „dreist“ in den Mund zu nehmen ist dabei dann schon fast lächerlich. Wer will kann das ja einfach mal versuchen, wenn er sich das nächste Smartphone im Shop besorgen möchte. Schnappt euch den Nachfolger eures Gerätes hüpft an die Kasse und erklärt dem Personal welch Dreistigkeit ihnen einfällt euch dafür erneut zahlen zu lassen.
    Ich kann verstehen das nicht an allen Ecken das Verständnis für Abo-Lösungen vorhanden ist…da geht es mir zu Teilen ähnlich. Ich habe aber absolut kein – und damit meine ich k e i n Verständnis dafür, wenn man bei einer solchen App – die zumal auch ohne das man die zahlungspflichtigen Neuerungen erwirbt voll funktionsfähig bleibt (AL2 funktioniert nach wie vor – auch AL3 wird ohne die Adaptive Icons absolut funktionstüchtig bleiben es ist schließlich ein Add-On) – den Entwickler auf eine solch direkte Art angeht und ihm Vorwürfe macht.

    An der Stelle kann man wohl eines festhalten. Ich hoffe inständig, dass es da draußen Nutzer gibt, die tatsächlich den Wert der Arbeit dieser Developer schätzen und das durchaus als Grund betrachten hin und wieder in die Menschen zu investieren, die die Apps schaffen mit denen das Android Ökosystem und die iOS Platform so großartig geworden ist, wie wir es heute nutzen dürfen. Gerade Launcher sind ein Stück Software, dass jeder von uns zwangsweise dutzende Male am Tag vor Augen hat…da nehme ich gerne ein wenig Geld in die Hand damit mir die Experience zu teil wird, die mir in meinen Augen die Verwendung eines Smartphones enorm versüßt. Ansonsten appelliert doch einfach an die Hersteller eurer Geräte sie gleich mit dem passenden Softwareumfang auszustatten – ich bin mir sicher die Haben ein offenes Ohr für euch und investieren gerne ihre Zeit (jap /s).

    All in All
    und
    TL;DR

    Geld für Apps auszugeben mag vielen zuwider sein. Am Ende des Tages ist es aber häufig das, was die Entwicklung dieser Programme am Laufen hält. Ein jeder darf frei der Meinung sein, dass er selbst keinen Bedarf sieht dort zu investieren – dann hat man aber auch schlicht und einfach das Recht verloren auf irgendeine Form der Weiterentwicklung oder des Supports zu zählen – ganz geschweige denn davon, zu erwarten, dass die Menschen hinter den Anwendung auch in Zukunft ihre Zeit in neue Ideen stecken werden und damit das Ökosystem der Smartphones (die ansonsten weniger smart und eher langweilig wären) aufrecht erhalten.

    Kleine Notiz am Rande. Sesame Shortcuts ist ein vergleichbarer Fall aus dem Lager des Nova Launchers. Großartige neue Features für den Launcher, die ich keine Sekunde missen möchte – und ja…dafür darf man zahlen.

    Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass gerade Entwickler wie Chris Lacy, der immer wieder voran prescht und so viel zur Android Community beiträgt dafür auch entsprechend von den Nutzern entlohnt wird. Es wäre wirklich fatal, wenn diese Aushängeschilder des Ökosystems sich am Ende anderweitig orientieren müssten und aufgrund ausbleibender Einnahmen ihrer Berufung in der aktuellen Konstellation nicht mehr nachkommen könnten.

  6. Ich verstehe den Sinn dieser „adaptiven Icons“ sowieso nicht so ganz. Es gibt für Android dutzende tolle Icon Packs, entweder gratis oder spottbillig. Wer also Icons in einer bestimmten Form haben will, wird im PlayStore sicherlich fündig werden.

  7. Ich sehe keinen Unterschied zu den kostenlosen Icons im nova launcher, dafür ist der hohe Preis nicht gerechtfertigt beim Action launcher.
    Für die Sesame shortcuts beim nova habe ich gerne gezahlt, denn das hatte Mehrwert für mich, aber die kostenpflichtigen Icons vom action launcher haben keinen Mehrwert zu den kostenlosen vom nova.

  8. Der Sinn erschließt sich mir auch nicht, ich habe es aus Prinzip gekauft, um AL zu unterstützen. @Gusgus hat das sehr gut ausgedrückt!

  9. @GusGus

    Das ist alles gut und schön, nur sollte das zum Zeitpunkt des Kaufs dann auch deutlich kommuniziert werden. Und das ist nicht so – genau das ist der Kritikpunkt.

  10. @c. knews
    Als du die App gekauft hast hast bist du einen Kaufvertrag eingegangen für das Produkt so wie es im Google Playstore zu finden ist. Punkt, fertig, aus. Es ist das gute Recht der Developer erneut zur Kasse zu bitten, wenn sie wiederum eine Menge Zeit und Arbeit in das Produkt investiert haben. Ich könnte deiner Argumentation folgen, wenn die Apps ohne das erneute Bezahlen einer Gebühr wertlos wären und ihrer ursprünglichen Funktion nicht mehr nachkommen könnten – aber dem ist ja wirklich nicht so. Lass einfach das AddOn links liegen und erfreu dich am bereits erworbenen Produkt.

    In dem Computerspiele-Branche ist das doch schon lang gang und gäbe. Das Hauptprodukt wird Supported und mit den nötigen Verbesserungen ausgestattet – wer den Umfang des Produktes erweitern möchte, der wird mit einem DLC noch einmal etwas berappen müssen. Die 99Cent-Mentalität der ersten Stunde der App-Stores muss bei dem Umfang den die Produkte heute an den Tag legen einfach der Vergangenheit angehören.

  11. @GusGus:

    „Lass einfach das AddOn links liegen und erfreu dich am bereits erworbenen Produkt.“ –
    ?? ja natürlich, was sonst?

    Aber was hat das mit meinem Kritikpunkt zu tun?

  12. @GusGus
    Es steht auch jedem Entwickler frei, seine Kunden so lange zu nerven bis sie zahlen – oder weggehen. Genau das passiert bald.

    Ich schrei nicht nach Updates, außer sicherheitsrelevanten und Fehlerbehebungen, trotzdem bekomme ich welche und muss deshalb immer wieder zahlen? Einmal für die App, dann für das Versionsupgrade, dann jährlich „Supporter“ Nags, und wenn die „Adaptive Icons“ genauso fordernd beworben werden, landet der Launcher bei der nächsten Installation einfach nicht mehr auf dem Phone. Ist eine Umstellung, aber machbar.

  13. @c. knews

    Möglich dass ich mich da etwas missverständlich ausgedrückt habe. Was ich sagen wollte – ich kann mir durchaus vorstellen, dass dem Entwickler zum Initial-Release seines Produktes nicht klar war wie er in Zukunft die Monetarisierung voran treiben möchte – insofern kann das natürlich einfach auch vorkommen, dass man sein Modell auch im Verlauf der Zeit verändert. Ich sehe schlicht keinen Grund darin dem Entwickler Vorwürfe zu machen so lange er seine Produkte nicht nachträglich unnutzbar macht sollte man nicht bereit sein Geld nachzuschießen – und das ist in dem Fall ja nicht vorgekommen.

    @Wolfgang D.
    Sollten dich die Aufforderungen im Settings-Menü vom Action Launcher so sehr nerven, dann steht dir das natürlich frei zu – mir für meinen Teil fällt das nichtmal sonderlich auf…und ich finde es eher eine angenehme Alternative zu den Abo-Modellen oder von Werbung überfrachteten Programmen – jedem das seine.
    Nein – ganz genau so ist es nicht. Du musst eben nicht für neue Updates zahlen. Die App ist ohne weitere Bezahlungen genau so funktionstüchtig wie zuvor – nur eben ohne neue Features.
    Es kann doch wirklich keiner den Entwicklern Vorwürfe machen, wenn sie sich für neue Features (nicht Sicherheitsupdates oder nötige Bug-Fixes!) bezahlen lassen möchten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.