Anzeige

Acronis True Image kostenlos + von einem USB-Stick booten

Wieder ein Beitrag aus der Reihe des Bootens ohne CD. Schuld daran ist mein Asus Eee 1000H. Nachdem ich bereits hier beschrieben hatte, wie man sich ein vom USB-Stick (oder SD-Card) bootendes Live-XP zu Sicherungszwecken bastelt, habe ich nun eine einfachere Möglichkeit (noch einfacher als PING) gefunden die Festplatte meines kleinen Asus zu spiegeln.

Die Möglichkeit kann man nicht nur bei einem Eee einsetzen – logisch. Die USB-Variante ist auch ideal für Menschen, die gelegentlich irgendwo bei irgendwelchen Leuten vorbeischauen müssen, um diesen den Computer neu zu installieren. Einfach nach der Installation ein Image ablegen – und beim nächsten Mal innerhalb von fünf Minuten fertig sein 😉

Kommen wir nun zum wichtigsten Punkt – der kostenlosen Version von Acronis True Image. Bereits im Mai 2007 schrieb ich darüber – es gibt eine spezielle Version von Acronis True Image 10 für die Firma Seagate. Nennt sich dann Seagate DiscWizard. Lässt sich aber ganz normal installieren – und ist unser kostenloser Schlüssel in die Welt der gepflegten Backups.

Here we go: Download des Seagate DiscWizards (127 Megabyte). Danach die Installation anwerfen – hier mal in Bildern. Wer nur von einem Stick booten möchte, der sollte nur den “Bootable Media Builder” installieren. Ihr müsst allerdings in dem Computer auf dem ihr ein Bootmedium erstellen wollt eine Seagate-Platte verbaut haben.

Nach der Installation startet man den “Bootable Media Builder”. Wichtig – euer USB-Stick oder eure SD-Card muss zu diesem Zeitpunkt bereits mit dem Computer verbunden sein.

Danach könnt ihr jeden Computer (ob mit Festplatte von Seagate oder ohne) der das Booten von einem USB-Stick oder einer SD-Card unterstützt mit eurem Medium booten und ein 1:1-Image eurer Festplatte / Partition anlegen – oder wiederherstellen.

Viel Spaß beim Sichern!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

68 Kommentare

  1. Mich würde mal interessieren, mit welchen Betriebssystemen und/oder Partitionstypen (ext2, FAT32 usw.) ihr das schon mal getestet habt. Wichtig wäre mir, daß das entsprechende System nach dem Spiegeln/Recovern auch startet.
    Aber grundsätzlich mal interessanter Tipp und natürlich auch Danke dafür!

    M.

  2. @Info:
    Ich bisher mit Fat32 und NTFS. Bootet logischerweise, da 1:1 Image mit Bootsequenz.

  3. @Info+de

    Mit FAT32 und NTFS. Ich habe bestimmt schon ca. 100 Images wiederhergestellt und es gab nie Probleme. Ohne das Programm hätte ich meinen PC schon zertrümmert 😉 .

    Zitat von Seagate:

    Das Programm bietet volle
    Unterstützung für die Windows-Dateisysteme FAT16, FAT32 und NTFS-
    Basisdatenträger sowie die Linux-Dateisysteme Ext2, Ext3, ReiserFS. Für
    Festplatten anderer Dateisysteme bietet Seagate DiscWizard eine
    Sektor-für-Sektor-Unterstützung für Partitionen. Damit können nach
    einem Start des Computers von der Installations-CD oder einem
    Notfallmedium beliebige Festplattenabbilder erstellt werden.

  4. Hab nie Probleme mit Acronis gehabt. Es wird momentan sogar schon die 12er getestet – gibt es als Beta.

    Ich hab die Trial von Acronis True Image Home 11 getestet (übrigens genau weil Du es des öfteren empfohlen hast) und bin über einige Fehlermeldungen und Abstürze während des Backup-Vorgangs gestolpert. Das entmutigt bei einem Backup-Programm dann doch etwas.

    Da aber irgendwas an dem Ruf dran sein muss hab ich die Beta 12 auch mal ausprobiert, funktioniert im Gegensatz zu der 11er einwandfrei. Bis die als finale Version rauskommt werde ich wohl noch mit DriveImage XML vorlieb nehmen.

  5. Ich fahre die 10er =)

  6. Maggikartoffel says:

    Ich hab hier noch eine 9er Version, die ich gelegentlich verwende. Da mein großer Plan irgendwann immer noch ist, mein System mit TrueCrypt zu verschlüsseln, wollte ich mal anfragen, ob die neueren Versionen irgendwie mit TC besser klarkommen als die 9er. Ich habs bisher auch noch nicht mit der 9er und Systemverschlüsselung probiert, insofern kann ich nichts berichten. Aber ihr vielleicht 🙂

  7. ich habe eine Maxtor SATA Platte und die wird leider nicht erkannt ;(

  8. Also ich kann auch nur eine Lanze für TrueImage brechen, habe mir die 11er gekauft, weil die 10er mir zu wenig kompatibel war in Sachen Raid und neuere Controller usw…läuft astrein, noch nie Probleme gehabt. Nutze allerdings auch nur das Bootmedium, mehr brauche ich nicht.

  9. Leider läuft das Programm bei mir nicht, und das trotz vorhandener Seagate-Festplatte (kein SATA, normales IDE). 🙁
    Ging schon mit der Vorgängerversion nicht. Hatte damals sogar mit dem Support telefoniert, aber vergeblich. Die wussten auch nicht, wieso meine Seagate-Platte nicht akzeptiert wird. Schade, würde das Programm nämlich gerne nutzen.

  10. Hmm also ich ohne Seagate HDD kann also meinen USB Stick nicht bootbar machen… und nu?? Kann evtl. jemand seine fertige USB Stick Version auf einem 1Klick Hoster hochladen so dass man es dann nur runterlädt und auf seinem USB Stick kopiert, geht das so einfach?

  11. @Mike: gehen ja – erlaubt nein.

  12. hhmmmmm schade….. *lallaalaa = fox_olskfj@trashmail.net 🙂

  13. weiß jemand, ob die seagate platte die systemplatte sein muss? hab nämlich noch ne 10gb seagate platte im schrank liegen^^

  14. Bei Amazon gibt es die (noch) aktuelle Version 11 für gerade mal 20 Euro, da die neue bald erscheinen wird …

    Ansonsten Danke für den Tipp, ich werde es testen.

    Ciao,
    Mike

  15. @Mike (der andere)
    Das ist arschteuer, die kann man online schon für 9,99 Dollar bekommen 😉

  16. Hallo caschy,

    Wo Bekommt man den so Günstig die Version von True Image, falls ich mal von meiner 11 version zu einer neueren Version Aufsteigen möchte ? ^^

    Hätte eine frage zu True Crypt und True Image falls ich es hier stellen darf ? ansonsten bitte Löschen und Verzeihung ^^

    Hatte ein Backup bei meinem Verschlüßelten OS im Laufenden Betrieb Gemacht, ist es normal das wenn man das Backup.tib unter Windows XP öffnet, das es dan unverschlüßelt zu Lesen ist, von dem gleichen Rechner auf dem es grade läuft und wo das OS mit TC verschlüßelt ist und ist es besser ein Backup mit True Image vom USB Stick zu machen, mit der Option Sektor für Sektor oder ist es egal, wenn man ein Vollständiges Backup erstellt von dem system das mit TC Verschlüsselt ist, was ist die Sichserste Methode ein Backup anzulegen inklusive Boot Loader und MBR ?

    PS: auf Welchem Medium ist das Backup am Besten aufgehoben, (Schließe CD-DVD und änliches aus, für die Langzeit Archivierung)

    Hoffe mir Kann jemand weiter Helfen, Bitte ?

    MFG Tommy

  17. @Tommy, ich habe genau das gleiche Problem! Zuerst: Ja, wenn du aus dem laufenden Betrieb sicherst, ist das Backup normalerweise nicht verschlüsselt! Obacht, also.

    Backup vom USB-Boot-Medium sollte möglich sein, es wird dann auf jedem Fall die verschlüsselte Variante gesichert. Ich traue mich allerdings nicht es so zu machen: 1. Hab ich schiss, dass irgendwas von Truecrypt doch nicht mitgesichert wird oder es zu Schreibfehlern kommt und ich dann nicht mehr an die Daten kommen, und 2. Ist es so unmöglich das Backup-Image anzuschauen und evt. nur einzelne Verzeichnisse wieder herzustellen (ist z.B. bei kleineren Schreib/Lese-Fehlern enorm wichtig).

    Ich mache es deshalb so: aus dem laufenden Betrieb sichern, aber mit der Option „AES 128 Verschlüsselt“ (Ich teste gerad TrueImage 12beta, da geht das jedenfalls). Wenn TrueImage keine Backdoor hat, sollte das ausreichend sicher sein. Ich denke, damit sollte ein bootendes System wiederhergestellt werden können (das dann zunächst natürlich nicht truecrypt-geschützt ist), aber wichtiger ist: ich komme auf jedem Fall an meine Daten ran und sie sind sicher.

    Noch sicherer wäre vermutlich einfach das Backup in ein Truecrypt-Container zu legen, aber dann bräuchte ich zum Widerherstellen erstmal einen zweiten Computer, um den Container zu entschlüsseln, damit TrueImage das Backup verwenden kann. Mir ist das zu umständlich, ich vertraue darauf, das die TrueImage-Verschlüsselung sicher ist.

  18. Hallo atreiu,

    Danke für die Tips und infos, wo kann man den die TrueImage 12beta bekommen, ohne das man sich da regestrieren muß als beter tester(um die version nur mal so aus zu probieren wie sie ist), auch wen ich da schon als regestrierter user gemeldet bin mit meiner Arconis software Familie ^^ ?

    PS: habe die True Image Version Home v11.8105, habe auch gelesen das es eine 11er version mit höherer zahl am ende geben soll, nur auf der homepage konnte ich es unter den updates nicht finden oder war es nur ein Fake ?

    MFG Tommy

  19. Tommy, ich habe die 12 beta 2 ohne Registrierung bekommen:
    http://download.acronis.com/download/ATI2009Home.zip
    Die nötige Serial allerdings findest du auf Seiten, deren direkter Link mir gerade entfallen ist 😉 . Es wäre aber möglich, dass eine Google Suche hilft, vielleicht mit Begriffen wie „true image Build 9.519 enterinfo“, wer weiß?

    Zu TrueImage 11 kann ich dir leider überhaupt nichts sagen, die kenne ich nicht. Vielleicht wirst du auf der Homepage irgendwo fündig? Changelog oder so?

  20. Cashy das mit der 9,99 Version würd ich mich jetzt auch interessieren…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.