Anzeige

Acronis True Image kostenlos + von einem USB-Stick booten

Wieder ein Beitrag aus der Reihe des Bootens ohne CD. Schuld daran ist mein Asus Eee 1000H. Nachdem ich bereits hier beschrieben hatte, wie man sich ein vom USB-Stick (oder SD-Card) bootendes Live-XP zu Sicherungszwecken bastelt, habe ich nun eine einfachere Möglichkeit (noch einfacher als PING) gefunden die Festplatte meines kleinen Asus zu spiegeln.

Die Möglichkeit kann man nicht nur bei einem Eee einsetzen – logisch. Die USB-Variante ist auch ideal für Menschen, die gelegentlich irgendwo bei irgendwelchen Leuten vorbeischauen müssen, um diesen den Computer neu zu installieren. Einfach nach der Installation ein Image ablegen – und beim nächsten Mal innerhalb von fünf Minuten fertig sein 😉

Kommen wir nun zum wichtigsten Punkt – der kostenlosen Version von Acronis True Image. Bereits im Mai 2007 schrieb ich darüber – es gibt eine spezielle Version von Acronis True Image 10 für die Firma Seagate. Nennt sich dann Seagate DiscWizard. Lässt sich aber ganz normal installieren – und ist unser kostenloser Schlüssel in die Welt der gepflegten Backups.

Here we go: Download des Seagate DiscWizards (127 Megabyte). Danach die Installation anwerfen – hier mal in Bildern. Wer nur von einem Stick booten möchte, der sollte nur den “Bootable Media Builder” installieren. Ihr müsst allerdings in dem Computer auf dem ihr ein Bootmedium erstellen wollt eine Seagate-Platte verbaut haben.

Nach der Installation startet man den “Bootable Media Builder”. Wichtig – euer USB-Stick oder eure SD-Card muss zu diesem Zeitpunkt bereits mit dem Computer verbunden sein.

Danach könnt ihr jeden Computer (ob mit Festplatte von Seagate oder ohne) der das Booten von einem USB-Stick oder einer SD-Card unterstützt mit eurem Medium booten und ein 1:1-Image eurer Festplatte / Partition anlegen – oder wiederherstellen.

Viel Spaß beim Sichern!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

68 Kommentare

  1. Klasse Tipp! Danke! =) Läuft 1a!

  2. Funktioniert das Ganze auch statt vom USB-Stick von einer externen Festplatte?

  3. Verhält sich ja identisch. Habe meine mobile Platte gerade nicht am Start, kann deshalb nicht testen.

  4. Wow, hört sich gut an… Habe mir nämlich auch den 1000H zugelegt und hatte schon überlegt, wie ich am einfachsten die beigelegte Spiegelung auf der Recovery-DVD irgendwann auf den Rechner bekomme…

  5. @Pat
    Würde ich gar nicht nutzen. Nimm dein eigenes Image. Mit dem Standard.Recovery haste wieder so viel Schrott drauf.

  6. @Caschy:
    Stimmt eigentlich. Aber dadurch, dass ich den 1000H jetzt schon eine gute Woche nutze, ist natürlich auch da wieder einiges draufgeraten, was ich nicht unbedingt in einer Spiegelung benötige. Vielleicht ist’s dann am besten, doch einmal das Recovery-Image draufzuziehen, dies zu entrümpeln und im Anschluss daran ein eigenes Image zu erstellen… Jedenfalls eine sehr einfache Lösung – genau das, wonach ich gesucht hatte! Vielen Dank! 🙂

  7. Wenn ichs richtig verstehe is das doch irgendwie paradox… Ich muss ein Programm installieren um ein anderes portabel zu machen?

    Grad wenn ich eine Software mache, die portable Apps machen soll, sollte diese doch protabel sein oder?

    Verwirrend O_o

    Zum eigentlichen Tipp aber: Danke 😉 Acronis TI als kostenlos is genau das was ich brauch 🙂

  8. Stimmt es, dass diese Version von TrueImage keine inkrementellen Backups erlaubt?
    Das ist nämlich das einzige Feature, dass mir bei DriveImage XML fehlt und mich von diesem weglocken könnte. Also wenn jemand ein Freeware-Programm kennt, mit dem das möglich ist, heraus damit! 🙂

  9. Mir wurde die Installation des DiskWizard verweigert, mit der Meldung dass ich keine Seagate-Festplatte drin hätte. Ist aber schon einige Zeit her, dass ich das probiert habe. Nur als Hinweis..

  10. es gibt eine spezielle Version von Acronis True Image 10 für die Firma Seagate

    Die aktuelle Version von Seagate DiscWizard basiert auf der aktuellen Version von Acronis True Image 11 (11.0.0.8177)

    Martin

  11. Funktioniert nur – wie der Name ja auch schon verrät – mit Seagate Platten. Warum das nach wie vor nicht beim installieren angemeckert wird ist mir absolut schleierhaft. Für mich ist das Anti-Werbung.

  12. Die aktuelle Version von Seagate DiscWizard basiert auf der aktuellen Version von Acronis True Image 11 (11.0.0.8177)

    Na dann kann man davon eigentlich nur abraten, die 11er Version scheint doch arg verbuggt. Ich habe die Trial Version kürzlich getestet und bin damit auf keinen grünen Ast gekommen.

  13. ….. durch zufall vor einer woche auf diese Deine seite gekommen >

    afoch toll!!!!

    :-))

    greez aus AUT

  14. Na dann kann man davon eigentlich nur abraten, die 11er Version scheint doch arg verbuggt. Ich habe die Trial Version kürzlich getestet und bin damit auf keinen grünen Ast gekommen.

    Kann ich nicht bestätigen. Ich habe eine Seagate und eine Maxtor HD und es funzt wunderbar mit DiscWizard.

  15. Hab nie Probleme mit Acronis gehabt. Es wird momentan sogar schon die 12er getestet – gibt es als Beta.

    Wer übrigens Acronis so irgendwo rumfligen hat kann ja auch unabhängig so ein Medium erstellen. Egal welche Festplatte. Hab ja auch die 10er Version hier…

  16. … das Programm ist dermassen widerlich, dann installiere ich lieber Windows wieder neu!

  17. Arconis TrueImage ist seit langem das Beste was es auf diesem Gebiet gibt. Selbst „ältere“ Versionen wie die 10er sind absolut empfehlenswert. und wenn es das jetzt auch noch kostenlos gibt. da ich sag ich doch nicht nein.
    vielen dank caschy für den beitrag!!!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.