Ach was? Microsoft soll Smartwatch bauen

Man muss kein Hellseher sein, damit man weiss, wer alles in den Topf der möglichen Smartwatch-Hersteller geworfen wird. Samsung, Mozilla, Google, Apple und LG sind schon drin, nun folgt Microsoft. Bereits Anfang des Jahres soll sich Microsoft mit asiatischen Herstellern getroffen haben, um über die Lieferung von Komponenten  zu verhandeln. So zumindest berichten es mit dem Projekt vertraute Informanten dem Wall Street Journal. Ich schrieb es bereits: jeder Hersteller entwickelt weiter, entwickelt neue Geräteklassen. Stillstand bedeutet Rückschritt.

Microsoft Seattle

Und um dieses Gerücht mal etwas aufzulockern: Microsoft war schon vor vielen Jahren im Bereich der Smart-Geräte unterwegs, es gab sogar diverse Uhren- vielleicht sogar ein Vorgänger der Smartwatches. Der Spaß hörte auf den Namen SPOT (Smart Personal Objects Technology). Microsoft lieferte damals das Know How, Hersteller wie Swatch, Fossil und Tissot die Uhren. Die Uhren stellten zum Beispiel Wetterdienste aus dem MSN-Dienst dar und wer es ganz exotisch mochte, der konnte sich eine Melitta-Kaffeemaschine mit Wetterinfos kaufen. Das 2004 gestartete Projekt wurde 2008 eingestellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Irgendwie mußte ich bei der Überschrift an Louis de funes denken: Nein!…Doch!…Oh!

  2. Also irgendwie kommt es mir so vor als wären solche Uhren in den 80ern in gewesen, als die Autos noch sprechen konnten. Ich kann mir (noch) nicht vorstellen, dass das ein Renner wird.

  3. @Marcel: Danke, ich musste herzhaft lachen.

    Irgendwie glaube ich erst an ein brauchbares Produkt wenn wirklich ein Hersteller etwas herzeigt. Andernfalls bleibt es für mich ein Mythos.

  4. @Marcel: Wohl eher an Loriot 😉