Acer Swift 7 2018 vorgestellt

Auch Acer ist auf der diesjährigen CES in Las Vegas vertreten und hat heute einige Neuvorstellungen aus dem Hut gezaubert. Wobei man im Bereich der Swift-Serie in Sachen Notebook eher von Aktualisierungen als von Neuheiten sprechen kann. Der große Hingucker dürfte sicherlich das Flaggschiff Acer Swift 7 sein, von Acer als das dünnste Notebook der Welt vermarktet – was für mich als Aussage nicht gerade als Gütesiegel zählen würde.Bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit quetscht man aus dem 8,98 mm dünnen Gerät mit Backlight-Keyboard. Zu haben wird das Swift – wie fast alle Notebooks – in diversen Konfigurationen sein.

Das 14 Zoll große Gerät mit Full HD-IPS-Display setzt noch nicht auf Intel-Prozessoren der achten Generation, stattdessen kommt man mit Intel Core i7 der siebten Generation ums Eck. Die SSD ist bis zu 256 GB groß, der Arbeitsspeicher bis zu 8 GB.

Interessant für Business-Menschen: Für 4G-LTE-Verbindungen besitzt das neue Swift 7 ein integriertes Intel XMMTM LTE-Modul, einen Nano-SIM-Kartensteckplatz sowie die eSIM-Technologie, die das Herunterladen und Aktivieren von eSIM-Profilen ermöglicht.

Das neue Acer Swift 7 (SF714-51T) wird voraussichtlich ab Ende März 2018 erhältlich sein, der unverbindlich empfohlene Endkundenpreis wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Persönliche Meinung: Wirkt auf mich zu fragil. Das typische Unterwegs-Notebook für Business. Unfassbar häßlicher Rahmen mit der Kamera unten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Pantoris penko says:

    Als Chromebook vielleicht aber sicher nicht mit Windows

  2. Hmm..ich verstehe die relativ kritische Beurteilung nicht?! Vor allem ohne es getestet zu haben?! Wenn es von Apfel wäre, dann würde man das (hier) abfeiern: wie super dünn, bei gleichbleibender Laufzeit, …
    Den nach oben verschobenen Bildschirm finde ich persönlich sehr genial und ergonomischer, da man etwas weniger den Kopf neigen muss. Die Kamera unten wird beim Arbeiten kaum auffalten und die wenigsten stören, meiner Meinung nach.

  3. Sieht nicht so aus, als ob es über genügend Anschlüsse wie LAN und mehrere USB-Ports besitzt. Dazu noch irgendein Mini-Akku. Und wenig Tastenhub. Nee, das ist doch nix für’s Business. Das ist was für Poser.

  4. Über Aussehen kann man sich streiten. @fakeram ich denke das wird wie nen Macbook mit USB-C kommen. Wo dir dann nen Hub drann kaufen must um mehr Anschlüsse zuhaben.. Aber 256 GB SSD find ich wenig.

  5. Sieht optisch wirklich alles andere als schön aus.

  6. muss ein Notebook schön sein? Leicht und funktionell sind viel wichtiger. Lange Akkudauer eingeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.