Acer bringt neue Gaming-Notebooks der Reihen Predator und Nitro

Acer hat neue Gaming-Notebooks vorgestellt: die Predator Triton 300, Predator Helios 300 und Nitro 5 auf Basis der neuen Intel Core H aus der elften Generation. Ebenfalls können im Inneren je nach Ausstattungswahl Nvidia GeForce RTX 30 werkeln – auch die neuen RTX 3050 und RTX 3050 Ti.

Bleiben wir zunächst doch beim Acer Predator Triton 300. Es setzt auf Intel Core der 11. Generation mit bis zu 4,6 GHz Takt, bis zu Nvidia GeForce RTX 3080 sowie bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher. Das Notebook gibt es in unterschiedlichen Display-Konfigurationen, die jeweils bei 15,6 Zoll Diagonale stehen. Eine Variante nutzt ein QHD-Panel mit 165 Hz, während es auch eine Alternative mit FHD und 144 Hz gibt. Ein weiteres Modell legt dann bei FHD sogar 360 Hz an.

Das Predator Triton 300 ist ca. 19,9 mm hoch und setzt auf eine anpassbare 4-Zonen-RGB-Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur. Es sei laut Hersteller auch HDMI 2.1 unter den Schnittstellen. Des Weiteren hebt man Intel Killer E2600G Ethernet und Intel Killer Wi-Fi 6, zweimal USB 3.2 Gen 1, einmal USB 3.2 Gen 2, Mini DisplayPort 1.4 und USB-Type-C inklusive Thunderbolt 4 als Schnittstellen hervor.

Es folgt das Predator Helios 300, bei dem ebenfalls Intel Core H der elften Generation im Inneren werkeln. Außerdem sind bis zu Nvidia GeForce RTX 3070, 32 GByte RAM und Displays mit 15,6 bzw. wahlweise 17,3 Zoll auswählbar. Die Bildschirme bieten entweder FHD mit 144 bzw. gar 360 Hz oder aber QHD mit 165 Hz. In diesem Fall nennt Acer als Schnittstellen Intel Killer E2600 und Intel Killer Wi-Fi 6, USB-3.2, USB-Type-C mit Thunderbolt 4 sowie HDMI 2.1.

Das Acer Nitro 5 setzt abermals auf Intel Core H der 11. Generation und bis zu GeForce RTX 3070 bzw. bis zu 32 GByte DDR4 RAM. Hier sind IPS-Displays mit bis zu QHD als Auflösung und 165 Hz als Bildwiederholrate an Bord. Auch das Nitro 5 gibt es wahlweise mit 15,6 oder aber 17,3 Zoll Diagonale. Zu den Schnittstellen zählen in diesem Fall RJ45, HDMI 2.1, USB 3.2 Gen 2 und zweimal USB Gen 1 sowie einmal USB-Type-C (mit Thunderbolt 4).

Preis und Verfügbarkeit

  • Das Predator Triton 300 (PT315-53) wird voraussichtlich ab Juli 2021 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.199 EUR erhältlich sein.
  • Das Predator Predator Helios 300 (PH315-54) wird voraussichtlich ab August 2021 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.299 EUR erhältlich sein.
  • Das Predator Predator Helios 300 (PH317-55) wird voraussichtlich ab Juli 2021 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.799 EUR erhältlich sein.
  • Das Acer Nitro 5 (AN515-57) wird voraussichtlich ab Juli 2021 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.199 EUR erhältlich sein.
  • Das Acer Nitro 5 (AN517-54) wird voraussichtlich ab Juli 2021 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.299 EUR erhältlich sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.