Abmahnung – wegen Bockwurstbild

Wow, meine erste Abmahnung. Eine Rezeptseite mahnt mich wegen eines im Mai 2005 erschienenen Wurstbildes ab. Kostennote 699,40 bis zum 7. Mai. Jemand Tipps oder Erfahrungen – oder Hilfestellung? Bin interessiert. Bitte keine scheltenden Kommentare gegen?ber den Abmahnenden – diese m?sste ich l?schen. Tragt mein Schicksal weiter hinaus in die Blogwelt – k?nnen und sollen alle wissen. Passt auf, dass ihr nur lizenzfreie oder eigene Fotos nutzt! Hilfestellung bitte an meine Adresse unter blog@stadt-bremerhaven.de =)

Also, wer ist betroffen – oder bestenfalls mein Rechsanwalt?


Update 28/04/2007: Wer mir via PayPal helfen m?chte, kann dieses mit meiner PayPal Adresse carsten.knobloch@googlemail.com bewerkstelligen. Wer mag, kann mich dann anschreiben und bekommt ein von mir geschossenes und signiertes Bockwurstfoto frei Haus =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

197 Kommentare

  1. Marcus W. says:

    wie krass ist das denn? so viel kostet das?

    such mal nach „xxxxxxxxxxxx abmahnung“ bei Google… scheint gerade die Runde zu machen.

  2. Hat im Januar schon ne grosse Welle gemacht, jetzt im April rollt wohl die 2te an.

  3. Hi,

    ich habe Don Dahlmann ber die Sache informiert, der dir eventuell helfen kann und diese Begebenheit sicherlich weiter verbreiten wird. Er ist Betreiber von abmahnung.blogger.de und hat in diesen Angelegenheiten eine gewissen Wissenstand.

    Gru,

    Micha

    Es wre nett, wenn du mir per Mail weitere Infos‘ ber die Angelegenheit mitteilen knntest. Ich werde gerne darber berichten und schauen, ob ich ein paar passende Ratschlge bereit habe,

  4. Hi und danke Micha, werde dir gleich schreiben 🙂

  5. hallo

    ist es diese website xxxxxxxxxx.de ????

    wenn ja ,dann klag zurck…seite hat die google-das kommerziellen charakter..es ist keine steuernummer im impressunm

  6. Moin Caschy,

    schau mal eben hier. Ich will deswegen kein Crossposting machen. Aber vielleicht hilft dir die eine URL auch weiter.

    http://www.seestadtschnack.de/thread.php?threadid=5614&sid=

    mfg
    ixxi

  7. @Ulle

    Die Identifikationsnummer ist kein gesetzliches Muss. Ausserdem will ich niemanden verklagen, sowas liegt mir fern. Ich kann nicht einmal sagen, ob der Abmahnende die Rechte in der Tat besitzt.

  8. interesannte links…
    xxxxxxx
    melde dich dort mal

  9. Die xxxxx nehmen es meines Erachtens mit dem Urheberrecht selbst nicht so genau. Und ich habe Screenshots. Google liefert jede Menge Anlaufstellen. Kopf hoch!

  10. Fr kommerzielle Angebote ist die Umsatzsteuer ID anzugeben.
    Und wer von seinem Kochbuch lebt betreibt es nicht mehr privat.
    Nur Mut und viel Glck.

  11. Ich hab selbst schon 2 Abmahnungen kassiert und ich kann Dir nur raten zu einem Anwalt zu gehen bevor Du irgendwas unterschreibst. Der will dann zwar auch noch mal Geld von Dir, aber es kann Dir auch Geld sparen. Darfst mich auch gerne per Mail kontaktieren wenn du noch paar Hinweise brauchst.

  12. War da auch eine Unterlassungsdings dabei also wenn du es wieder machst wird es noch teurer?
    Ich gehe wegen dem Trackback davon aus das du meinen Artikel dazu gelesen hast.
    Vielleicht hilft dir ein persnlicher Brief eben so wie bei mir.
    falls du wissen mchtest was ich geschrieben habe schick mir eine Mail Adresse hast du ja
    Mein Anwalt hat auf jeden Fall gesagt die Unterlassungserklrung nur soweit unterzeichnen das du das Bild nie wieder nutzen wirst und die Punkte wie “ smtliche Anwaltskosten bernimmst du“ durchstreichen weil du damit eben nicht einverstanden bist
    ich drcke dir die daumen

  13. @Ela, jau, war dabei. Habe via Mail erst einmal einen RA in meiner Stadt (EDV Recht) um einen baldigen Termin zu einem Erstgesprch gebeten (29 Euro Festpreis).

  14. ich habe nie ein bockwurstbild bei dir gesehen. sind die sicher, sicherlich irren die sich. ich glaube, sonst hat auch niemand ein bockwurstbild bei dir gesehen. 🙂

  15. Auch Tom wurde gerade wegen einer Urheberrechtsverletzung abgemahnt. Von wem wei ich noch nicht. Jedenfalls scheint es auch um ein Foto zu gehen.

    Im Januar habe ich die Abmahnung auf meinem Blog kurz erwhnt und damit einige Reaktionen ausgelst. Genutzt hat es mir deshalb berhaupt nichts, weil die Rechtslage ziemlich klar ist. Wer im Moment eine Urheberrechtsverletzung begeht, dem wird wohl (noch) nichts anderes brig bleiben als zu zahlen. So habe ich es gehalten – auch nach Rcksprache mit meinem Anwalt.

    Es ist sehr rgerlich. Vielleicht ndert sich etwas, wenn Frau Zypries das Gesetz, wie geplant, ndert. Eigentlich sollte das schon im Mai dieses Jahres passieren. Ich wei leider nicht, wie der augenblickliche Stand ist.

  16. Hi.
    das ist ja der Hammer.
    Wenn das Buch nicht geht, schaut man halt wo die Kohle anderweitig herein Kommt.
    Ist schon traurig.
    Michi

  17. Jetzt geht das schon wieder los… =/ Wnsch dir Glck und zur Not bau nen PayPal Spenden Button ein. Wrden sicher einige n paar Euros fr dich da lassen 🙂

  18. @tapedeck – schn wre es 🙁

    Paypaladdy ist: carsten.knobloch@gmail.com

  19. Ich hab dann mal spontan gespendet. Etwas Geld sowie ein Foto.

    Drcke Dir die Daumen hierfr…

  20. Vielen Dank – werde nchste Woche noch Bockwrste fotografieren und diese kostenfrei fr alle zur Verfgung stellen.

  21. @berk: Nach meinem bescheidenen Kentniss-Stand sieht das wie folgt aus: Eine Umsatzsteuer-ID ist zwar gesetzlich im Impressum vorgeschrieben aber du kannst sie nur angeben wenn du auch eine hast. Da man sie aber nur fr den Warenhandel innerhalb Europas bentigt, drfte Marions Kochbuch gar keine Umstazsteuer-ID haben. Denn dort wird schlielich nicht mit Waren gehandelt. Dabei ist die Steuernummer, die jedes Unternehmen hat, nicht zu verwechseln mit der Umsatzsteuer-ID, die man extra beantragen muss.

  22. Viel Glck man! Das wird schon wieder werden! Mge die Macht der Blogger mit dir sein! =)

  23. Drei kleine Anmerkungen:

    1. Cashy, ich wrde Deinen Anwalt ausdrcklich darauf hinweisen, dass es sich bei dem monierten Eintrag um einen von 2005(!) handelt. Vielleicht lsst sich aus diesem Umstand eine rechtliche Begrndung ableiten, warum diese Abmahnung speziell jetzt in Deinem Falle juristisch nicht haltbar ist. Denn schliesslich verfgten (verfgen?) die Inhaber besagter Seite nach eigenem Eingestndnis ber eine Liste der Seiten, die ihre Fotos ohne ihr Einverstndnis nutzen. Warum sie trotz dieser Liste und anderer, abgemahnter jngerer Verfehlungen jetzt erst nach 2 Jahren auf Deinen Eintrag reagieren, knnte eine nicht unerhebliche Rolle spiele.

    2. Weiteren Traffic direkt auf deren Seite zu leiten muss doch wirklich nicht sein, oder? Schau‘ Dir mal den Kommentar -18554 an…
    Die Zahlen von denen bei Alexa gingen doch in den letzten Monaten in die richtige Richtung. 😉

    3. Es knnte jetzt wieder angebracht sein, sich die Seiten der Betreiber des besagten Kochbuchs nochmals genauer anzuschauen, ob da nicht noch, wie bereits geschehen und belegt, weitere Fotos anderer Rechte-Inhaber ungefragt verwendet werden. Freundliche Hinweise darber sollten dann allerdings nicht zuerst in Form von Screenshots an Herrn K. bermittelt werden, sondern an die tatschlichen Inhaber der Nutzungsrechte, garniert vielleicht mit einer entsprechenden Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse und einer schnen Linkliste… 😉

  24. Entschuldigung! Der Kommentar ist ein Blindgnger gewesen.
    Tut mir leid. Bitte lschen! MfG Franz Nolte

  25. Hi Franz, bin deiner Bitte nachgekommen und habe deinen Kommentar gelscht – wie du jetzt sicherlich mitbekommen hast, bin ich der AbGRMAHNTE, der sein diesjhriges Urlaubsgeld verloren hat 😉

  26. Ich hoffe du hast meine Mail erhalten falls nicht whl deinem Spam durch unergrndlicher Weise lande ich immer da 🙂

  27. @Ela, ja, bekommen – aber im Kochbuchfall will bestimmt keiner handeln 🙁

  28. Versuch macht kluch ich denke nicht das die jeden Fall allein prft die Frau M aus wat wei ich wo.

  29. Verdammt, jetzt die Tage werden echt viele abgemahnt, siehe Trackbacks und Comments. Was kann man da nur machen? N Fond grnden? N Verein?

  30. Au mann, es geht tatschlich weiter. Bei uns war es ein Christstollen – mit Quellenangabe und Link zur Ursprungsseite. Also lass Dir nichts erzhlen von wegen „Sie haben ja noch nicht mal die Quelle angegeben„.

  31. So langsam htte ich wirklich Bock(wurst) drauf, einige Bilder „nachzubauen“ zu fotografieren. Und diese Bilder dann in meinem Web zum freien DL anzubieten.

    Ich frage mich allerdings, warum immer noch Zeitgenossen meinen, dass alle Bilder ber die Google-Bildersuche lizenzfrei sind. Google selbst schreibt und warnt dazu: „Das Bild ist mglicherweise verkleinert dargestellt und urheberrechtlich geschtzt.“. In Anbetracht der vielen Abmahnungen halte ich das Vorgehen der beiden allerdings fr uerst bedenklich und auch fragwrdig, „schlimm“ ist, dass der Fotograf eben auch in diesem Fall wohl recht haben wird. Es ist sein Bild und er hat das Recht dazu, zu bestimmen, wer das Bild unter welchen Bedingungen verwenden darf.

    Andersherum: Angenommen ich wrde von hier einige Texte 1:1 kopieren und bei mir ins Web stellen, ohne Quellenangabe usw. Dann wre das Geschrei doch auch sehr gro.

    Nochmal: ich finde das Benehmen der beiden uerst s******, besonders mit Blick auf die Infos, die JohnDoe in seinem Kommentar angeschnitten hat. Dennoch wrden sich diese Probleme auf ein Minimum reduzieren, wenn sich langsam alle endlich mal daran hielten, nur freie oder eigene Bilder zu verwenden. Und eind DigiCam hat heute doch wohl jeder selbst… und Fritten usw. lassen sich doch schnell fotografieren.

  32. Diese Hhe ist nicht gerechtfertigt.

  33. Die „Gute Frau“ ist nicht nur auf der Suche nach „Ihren“ Bildern. Es werden auch Foren nach deren Rezepten durchsucht (und auch gefunden)
    Siehe z.B. http://www.venundo.de/forum/thread.php?postid=74679#post74679

  34. @Knut, das Board wurde aber scheinbar nicht kostenpflichtig abgemahnt.

  35. Um welchen Blogartikel handelt es sich denn eigentlich?

  36. @Cachy: Zeigt aber deren Aktivitten allem nachzugehen.

  37. @Caschy: Ich halte die Hhe fr absolut unangemessen! Auch das Vorgehen der beiden ist sicherlich nichts, was irgendwie nur ansatzweise sie mit Ruhm bekleckert.

    Ich glaube, dass ein Krug nur so lange zum Brunnen gehen kann, bis er (der Krug) bricht. Und da Gottes Mhlen zwar langsam aber gerecht mahlen, gehe ich davon aus, dass irgendwann mit deren Praxis Schluss sein wird.

  38. Ich hab zwar net mehr viel auf dem PayPal Konto aber ich denke das was da von mir fr dich ankam ist besser als nichts. Ich mach meine Leute auch mal drauf aufmerksam =)

  39. Danke Jung, wenn ich das alles hinter mir habe, gibts fr jeden eh private Post von mir =)

  40. Dortmunder halten doch zusammen 😉

  41. Hab auch ma nen Euro berwiesen 🙂

    Freu mich auch schon auf das Bild ^^

    Gru

  42. So ein Mist!

    Ich drcke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du es schnell hinter dir hast!

    Ich hoffe, dass der Anwalt dir helfen kann.

  43. schon oft super sachen bei dir gelesen und auch drber berichtet. daher finde ich eine mini untersttzung nur fair.

    alles jute.

  44. Die XXXXX sind doch schon l�ngst f�r ihre Abmahnungen bekannt.
    Es gab schon TV Sendungen und Radiobeitr�ge �ber diese Abmahnungen
    xxx

    Interessanter Artikel:
    http://www.richterdatenbank.net/anwaltdatenbank/AnwaltReportagen/xxx
    Auch interessant:
    TV-Mitschnitt. Ein XXXX Abgemahnter packt aus:
    http://www.planetopia.de/archiv/2007/p_o…7/33_video.html

  45. wenn du noch geld nebenbei machen willst. blogpay.de und/oder linklift.de 😉

  46. Sprachlos, total erschrocken vor so viel Engstirnigkeit. *seufz* Ich wnsche Dir viel Glck, Caschy!

  47. Ja habs auch grad gesehen!

    Mensch Carsten, das schlgt ja hohe Wellen hier !

  48. Direkt mit dem eigenen Anwalt einen Gegenangriff starten. Neue Adresse fr Geschdigte und gemeinsame Absprachen einrichten. (zb.xxxxxx.de o..)

    Allein der Streitwert ist hanebchen. Frag doch mal einen freien Fotografen was er fr ein einfaches Digitalfoto einer Bockwurst verlangt. – Nichts anderes ist der Streitwert.

    Ich mchte in dem Fall sogar anzweifeln, ob berhaupt irgendeine knstlerische Hhe mit der Abbildung einer Bockwurst erreicht wurde.

  49. ich bin architekt/designer in und beschftige mich mit u.a. urheberrecht. wenn ein von mir geplantes haus auf dem foto eines straenzuges drauf ist, kann ich keine entschdigung aufgrund des urheberrechts beanspruchen. bildet das von mir geplante haus aber z.b. den hintergrund einer werbeaufnahme (ist integraler bestandteil der bildkomposition) dann kann ich urheberrechte geltend machen.
    die betreiber der rezeptseite bilden nun z.b. cocktails in cocktailglsern ab und verweisen darauf, dass ihnen die glser von der fa. xy zur verfgung gestellt wurden. die frage ist nun, ob die fa. xy die urheberrechte an den glsern hat oder eben nur die verwertungsrechte. in diesem fall wrden sich nmlich die betreiber der rezepteseite einer urheberrechtsverletzung schuldig machen.

    gre
    mundl

  50. Oh man,

    ich bin froh das solche Abzocker auch mal namentlich auf populren Seiten wie Spiegel Online genannt werden.
    Es gibt soooo viele von ihnen, die teilweise kleinen Kindern mit Dialern Geld aus der Tasche ziehen oder halt wie in deinem Fall per Abmahnungen nette Nebenerwerbsquellen erschlieen.
    Jaja das Internet ist nicht mehr rechtsfreier Raum, sondern Tummelplatz fr Kleinkriminelle, Virenprogrammierer, Betrger und halt Abmahner.

    (hier stand etwas, was der caschy lieber wegeditiert hat)

    Protestieren ist ja noch nicht illegal soweit ich weis.
    Wobei sich das ja im Zuge der Terrorbekmpfung auch noch nder kann 😉

    Nieder mit den Internetabzockern!

  51. Merlin Abraxas says:

    Ich kann auf der gesamten Webseite von „xxxxxx“ keinen Copyright Hinweis oder auch nur ein Copyright Zeichen sehen. Lediglich in der „Druckversion“ ist eine Hinweis.
    Dies ist fuer mein Dafuerhalten der Beweis, dass die Abmahnpaxis gewerblich betrieben wird und damit sittenwidrig ist.
    Eine Photoveroeffentlichung muss einen Copyright Hinweis enthalten, ansonsten besteht kein Rechtsanspruch.
    xxxxxxx

  52. Ich wrde nicht bezahlen. Ich wrde schreiben:

    Liebe Marion. Ich habe auf meinem blog ihr Freeware-Programm [link below] Marions Kochbuch Toolbar 1.00 meinen Lesern vorgestellt. Dabei habe ich vollkommen berechtigt ein Bild Ihrer Seite verlinkt. Ich zitiere aus dem copyrigth des Programms: „Nicht autorisierte Wiedergabe oder Verteilung dieses Programms oder irgendeines Teils von ihm, knnen strenge zivil- und strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, und werden im maximalen Umfang verfolgt werden, der nach dem Gesetz mglich ist.“ Die Authorisierung ist in diesem Fall gegeben, da eine Empfehlung des Programms mit zustzlichen Informationen, wie Bildmaterial [Teile] von Ihrer Firma AUSDRCKLICH auf der winload-Webseite gewnscht ist. [Click „Toolbar Marions Kochbuch 1.00 weiterempfehlen“].

    Desweiteren rumen Sie AUSDRCKLICH in den Lizenzvereinbarungen des Programms ein: „Sie haben das Recht, diese [Software] in unverndertem Zustand weiter zu geben.“ Inhalt der Software ist eine Internetverknpfung zu Ihrer Webseite, ergo auch zu den Inhalten.

    http://www.winload.de/download/30767/Internet/PlugIns/Toolbar.Marions.Kochbuch-1.00.html

    Yours
    Shual

  53. Hey das tut mir echt Leid… schlimm wenn du zahlen musst, ich fr meinen Teil war doch tatschlich auch oft auf Mari….buch.

    Aber, ohne die Seite persnlich anzugehen, ich werde nicht mehr draufgehen. Ich habe das Onlinerezeptebuch immer als Art Blog, eine Sammlung von Rezepten fr alle im Netz gesehen. Das ist nun vorbei, es gibt auch woanders Rezepte.

    Viel Glck

  54. Volle Mhre Werbung: Abmahnung, Katzencontent und die Blogosphre

    Anfang des Jahres gab es ja bereits eine Abmahnwelle, da steht eine kleine Zusammenfassung.

  55. Also mich wrde ja mal interessieren, ob die Kxxxxx die abgebildete Bockwurst selbst hergestellt haben. Wenn nicht, haben sie vemutlich ohne Quellenangabe ein Foto der Bockwurst der Firma XZY auf ihre Webseite gestellt und damit das Urheberrecht besagter Firma XYZ verletzt. Und dann knnen die von dir gar nix einfordern. 🙂

  56. Einen schnen guten Abend der Herr,

    habe soeben den mit Sicherheit bekannten SO Artikel gelesen, habe mich emprt aufgemacht zu Ms Gstebuch und wollte einen kleinen, fein ironischen Beitrag schreiben, der aber mit Sicherheit durch die „Gesichtskontrolle“ der geschtzten Abmahner fallen wird. Ich hoffe dennoch, dass viele dieser „Ich finde Ihre Seite so unwahrscheinlich toll“-Menschen etwas davon erfahren werden und somit deren Werbepartner in entsprechend negativem Licht sehen knnen (ausser vielleicht arte, arte ist gut… ;o) ). Auf weniger Missgunst und weniger Materialismus und fr mehr Miteinander in virtuellen Rumen! Schnen Urlaub!

    Sincerely Gaya

  57. Christine says:

    Lieber Carsten,

    das tut mir echt leid fr dich. An deiner Stelle wrde ich nicht zahlen, haste keine Rechtsschutzversicherung? Ich habe schon was ins Gstebuch besagter Webseite geschrieben, allerdings werden die Beitrge vorher nochmal geprft, so dass ich nicht glaube, das mein Eintrag verffentlicht wird. Ich wnsche dir auf jeden Fall viel Erfolg.

  58. Mich interessieren ein paar Dinge

    1. Kann der Abmahner beweisen, dass dieses Photo von ihm stammt / hergestellt wurde ? Falls nicht, behaupte doch, dass es von Dir stammt und du nun die kochseite abmahnst.. im schlimmsten fall aussaage gegen aussage.

    2. konstruierter fall : man selber oder bekannter findet nuetzliches photos bei einer legalen oeffentlichen quelle (lanparty,p2p,oeffentliche ftp server,freie web galerieen etc). Zu den photos finden sich keine quellenangaben. Kurz gesagt, man hat ein Photo auf seinem Rechner von dem man nicht (mehr) weiss, woher es stammt (dies ist durchaus ueblich). heisst das nun, dass man photos deren ursprung/stammquellen man nicht mehr kennt per se nicht benutzen darf ?
    Oder ist es (vielmehr) die pflicht des creators informationen ueber die quelle zb als metainformationen im photo zu hinterlassen ?
    Ansonsten frag ich mich, wie sich die gerichte das so vorstellen, wie es moeglich sein soll den ursprung/hersteller eines Photos zu finden ?
    Das passt hinten und vorne nicht. Nicht bei einem Internet wie es zur zeit existiert.

  59. ps. im Fall dasses nicht Dein Bild war : hast Du auf das Bild der Bockwurst auf die Seite von du-weisst-schon-wem verlinkt oder eine Kopie derselben auf Deinem Server abgelegt und benutzt ?

    Mag evtl. ein kleines aber wichtiges Detail sein.
    Inwiefern das bei einer Abmahung wichtig ist, moege hier ein RA klaeren. Es inteessiert mich zumindest

  60. Well, now you are half a star for just 700 Euros.

  61. Ruf doch mal bei Freelens.org in Hamburg an und frage nach einem RA fr Copyright. Vielleicht kommen 15 Minuten am Telefon mit dem Anwalt billiger als widerstandslos zu bezahlen. Im Grunde genommen geht es ja um die unberechtigte Verwendung des Bockwrstchenfotos, und vielleicht kann der Anwalt Dir bei der Ermittlung der Summe fr den Streitwert helfen – die ich als Fotograf in jedem Fall zu hoch finde.

    Ich drck Dir mal die Daumen. Und beim nchsten Mal einfach vor der Verwendung von Bildmaterial den Urheber fragen!

  62. @Zak,

    hatte die Kopie eines Wurstfotos auf meinem Server, von dem ich nicht wusste ob oder wer ein Urheberrecht besitzt.

  63. Ich bin heute ber den Artikel von SPON auf das ganze aufmerksam geworden.
    Schon ziemlich krass was die Dame und der Herr mit Ihrem Anwalt dort abziehen.
    Fr mich ist es sehr unverstndlich wie hier die Beweislage ist. Die Bilder von der webseite ihrwisstschonwelche enthalten weder ein Wasserzeichen noch sonstige Informationen.
    Nur mal so ein Gedanke:
    Wenn ich also besagtes Foto nehme. Mit einem Programm meiner Wahl ein Wasserzeichen hinterlege, mit Exifer ein paar Daten anreichere und das Datum der Datei auf z.B.: das Jahr 1991 datiere.
    Habe ich dann DASS Original?

    Grbelnd
    Jens

  64. @Jens
    Notfalls wirst Du vor Gericht beweisen mssen, dass Du im Besitz der Aufnahme in hherer Auflsung bist.
    (s.a. http://www.internetrecht-rostock.de/abmahnung-bilder-fotos.htm)

  65. @mark
    Danke fr die Aufklrung.
    War ja auch nur ne Idee 😉

  66. Zak Hobson says:

    http://www.basicthinking.de/blog/2007/04/29/marions-kochbuch-mahnt-blogger-wegen-80×80-pixel-ab/#comment-620189

    koennte evtl interessant sein (der Teil mit Duldung bei Gooogle)

    Gruesse
    zak

  67. Bin jetzt erst aus dem Urlaub zurck. Hatte vor einem Jahr dieselbe Kacke. Hatte aber dann den kurzen Weg genommen und den gegnerischen Anwalt angerufen und ich habe immerhin den Bildwert um die Hlfte drcken knnen.

    Ich finde diese Vorgehensweise auch sehr scheie. Man kann doch wirklich erst einmal Kontakt mit dem Betroffenen aufnehmen und wenn das nicht fruchtet, kann man immer noch einen Anwalt einschalten.

    Wichtig ist, auf jedenfall einen Anwalt wegen der UE (unterlassungserklrung) kontaktieren und diese ggf. abndern. Habe diese bei einem anderen „Vergehen“ auch gemacht und nichts mehr gehrt!

    Drcke Dir die Daumen!!!!!

  68. Hallo,
    ich habe gerade bei GMX von dem Mist gelesen und da fllt mir wirklich nicht mehr viel zu ein.
    Luft das noch und du kmpfst ?
    Was sagt denn dein Anwalt dazu, dass du ja eigentlich als Privatperson gegen den vermeintliche Urheberrechtsverstoss begangen hast ?
    (wo kommt die Wurst denn eigentlich her und ist der Hot Dog ansich nicht geschtzt ?;))
    Gru
    Frank

  69. Hallo!
    Hier mal ein (etwas lterer Text) ber den Abmahnwahn: http://aktuell.de.selfhtml.org/archiv/rechtundlinks/ Andererseits kann man auch die Rechtsinhaber verstehen. Stefan Mnz hat sehr viel Arbeit in sein Projekt hineingesteckt und schreibt auch, da er Leute ablehnt, die sich mit fremden Federn schmcken – Zitieren mit Quellenangabe ist aber erlaubt…
    Generell sollten zumindest Kleinzitate mit Quellenangabe erlaubt sein – dies ist seit Jahrzehnten in der Sekundrliteratur und in Forschungsarbeiten mit geisteswissenschaftlichen Themen (Geschichte, Philosophie, Religions-, Literaturwissenschaften (nicht zuletzt im Deutschaufsatz!) etc.) gang und gbe.
    Geht man etwa 222 Jahre zurck, hatte auch schon Lavoisier gerne geklaut, ohne die Quelle anzugeben. Dies, aber vor allem Neider, die ihn ans Messer geliefert hatten, kostete ihm den Kopf. (Frei nach ZeitBild: Die Franzsische Revolution (1789-1794), Ueberreuter; Geschichte im Stile des modernen Journalismus (Boulevardzeitung) dargestellt)
    Also bis denn!

  70. Wre die Wiedergabe des Bildes mit Quellenhinweis eigentlich (Stichwort Zitatrecht) erlaubt gewesen? Ich denke schon.

  71. Benjamin says:

    So! Jetzt wird es aber Zeit, dass du Werbung machst auf Deinem Blog. Zwar hast Du ungewollt professionelles Linkbaiting abgezogen, nun solltes Du aber an der Masse der Links mit ein bichen gutplatzierter Werbung die verdammten 700 wieder reinholen. Der Link vom Spiegel ist doch pures Geld wert…

    Wer hat hier was gesagt? wie? was?

  72. Benjamin, warum sollte ich Werbung schalten? Die 6 Euro Domainkosten im Jahr hab ich auch noch brig. Ich mag werbefreie Seiten – deshalb bin ich auch eine.

  73. Es gibt einen neuen Begriff fr Frau Marions Vorgehensweise
    „xxxxxxx
    von wegen „die Gedanken sind frei“

    Kopf Hoch – liebe Gre

  74. Hrt der Scheiz den nie auf ? Ersticken sollen die an ihrem erstrittenen Geld. *grummel*

  75. Fr alle die eine Alternative zu Marions Rezepten suchen (manche Stimmen sagen ja dass die grtenteils auch nicht von den Betreibern selbst erstellt sind…) kann gerne mal ins Rezepte-Wiki schauen:
    http://www.rezeptewiki.org

    Wir haben noch keine Abmahnung erhalten und legen auch groen Wert darauf das alle Rezepte und Bilder von den Autoren selbst erstelt sind.

  76. Koch Matze says:

    Guckt doch mal bei http://www.chefkoch.de vorbei.

  77. Jaja der Folkert Kn**per. Mich hat er insgesamt 3-mal abgemahnt. Allerdings davon nur einmal wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung.
    Die ersten beiden Male hierund hier, hatten jeweils einen Gegenstandswert von 6.000 Euro.
    Fr die erste Abmahnung mchte man von mir 699,40 Euro haben, fr die zweite Abmahnung dann 459,40 Euro.
    Die letzte Abmahnung hatte dann einen Gegenstandswert von 100.000 Euro und dafr mchte man von mir 11.780,20 Euro haben. Von diesem Betrag sollen alleine 10.000 Euro fr eine angeblich schwere Verletzung des Persnlichkeitsrechts von Folkert Kn**per sein.

    Kn**per lsst also nicht nur wegen angeblichen Urheberrechtsverletzungen abmahnen.

  78. Zitat der abmahnenden Seite:

    „Das beliebteste Argument bei Abgemahnten ist meistens, dass eine
    einfache Mail (natrlich ohne Kosten) gereicht htte.

    Bei 2925 Fllen (Stand 17.1.2007) ist das mit zwei Personen natrlich
    nicht zu schaffen. Es kommen jeden Tag mehr Flle dazu als man wegbekommt.

    Die Reaktion von http://www.wunderkessel.de hat uns aber zu der Einsicht gefhrt, dass die Urheberrechtsverletzer das Problem nicht erkennen knnen oder wollen.

    Alle, die in der Zukunft von uns abgemahnt werden, die sich auf dieser Liste htten finden knnen, wissen jetzt bei wem sie sich dafr bedanken knnen.“

    Quelle: EDIT: Diese Seite wird hier nicht verlinkt 😉

    Ich kann eigentlich gerade nur den Kopf schtteln

  79. OFF TOPIC?

    EDIT Caschy: Muss nicht sein hier…

  80. Bin soeben ber die Newsseite von web.de hier hingekommen.
    Deine Seite scheint nun also schon recht bekannt zu sein.
    Drck dir die Daumen, das du die Sache gewinnst.
    Ich war schon recht schockiert, als ich den Artikel gelesen hab.
    Das Internet ist ja schon gefhrlicher als die ffentliche Strae !!!

  81. hallo, darf ich fragen wie die sache endete? oder luft sie noch? ich muss zu meiner schande gestehen, das ich vor fast 4 jahren ebenfalls ein bldes blid besagter seite auf meine dummy-seite gestellt habe und nun auch post von „marion“ bekommen habe 🙁 wie soll ich am besten vorgehen? liebe grsse sini

  82. Werde, solange noch nichts fix ist, hier keine usserungen ttigen – werde aber ber den Verlauf Infos geben.

  83. Ich bin zwar gerade erst auf dich und deinen Fall aufmerksam geworden, aber bin natrlich an dem weiteren Verlauf mindestens genauso interessiert, wie alle anderen hier.

    Was mir in den Kommentaren ein wenig fehlte, war die Tatsache, dass es bei Abmahnungen auch auf die Dauer der Publikation ankommt. Wenn der Beitrag 2005 geschrieben wurde, knnen somit vom Anwalt auch fr jedes abgelaufene Jahre entsprechend die Kosten vermehrt werden…. (nur so am Rande! ;-))

    Also, wie siehts aus????

  84. Hi Olli,

    momentan habe ich noch keine Reaktion auf meinen Schrieb bekommen, werde aber weiter berichten.

  85. Habe ein hnliches Problem, aber wegen „user generated content“. Also wegen Kommentaren, die auf meiner Seite verffentlicht wurden und fr die entsprechende Firma (Artikel Business Academy) rufschdigend sei. Weiter wurden unzhlige Unwahrheiten, falsche Anschuldigungen, Verleumdungen und Drohungen verbreitet, was ich aber wegen der Rekrutenschule nicht bemerkt hatte.

    Was denkt ihr? Im Brief steht „Des weiteren behalte ich mir zivilrechtliche Schritte vor, um den meiner Klientschaft durch ihr Forum entstandenen Imageschaden sowie den finanziellen Schaden geltend zu machen“.

    Ich habe nun mit folgendem Brief geantwortet:
    Interessenwahrung Antwort

    Anmerkungen, Tipps, Erfahrungen?
    Danke 🙂

  86. Hey Caschy,
    du hast dich doch sicher schlau gemacht in Sachen Urheberrecht… mehr gezwungen als freiwillig…
    Ich vermute – und da mir die fachliche Bildung fehlt ist das wirklich nur ein Vermuten! -, dass die Kn****rs sich selber nicht so wirklich dran halten… Die publizieren nmlich fleiig Bilder von Artikel (wie PDA, Motorrdern etc) und setzen da ihr eigenes Copyrigth drauf… Geht das?
    Vielleicht hilft das ja… oder vielleicht is das reine Verschwengung von Webspce 😉

  87. Gibts eigentlich schon was neues? Hast du irgendwelche Fortschritte gemacht? hab lang nichts mehr gelesen…

  88. Bisher nichts neues vom gegnerischen Anwalt…

  89. beim mahnungen schreiben sind die schnell… beim antworten nicht… wie typisch 🙁 aber andererseits, irgendwann is das verjährt 😉

  90. Ich wollte eigentlich gerade ein eigenes Blog aufmachen. Aber nach diesem Bericht hier ist mir klar, dass ich das nicht machen werde – weil ich einfach keine Lust habe, in meinem Briefkasten wegen irgendeiner Banalität eine Kostennote zu finden.

  91. Ja, wenn man das so liest, stellt sich mir auch die Frage: stellste einen Blog online oder nicht ? Heute hat man ja schneller Anwälte auf der Seite wie User die zufällig mal vorbei surfen.

  92. So, ich habe auch eine Abmahnung bekommen. Bei mir war es Labskaus auf der Seite eines Virtuellen Staates. Na ja, gegen Dreck hilft nur waschen.

  93. Ich drück dir die Dauem fugen-s.

  94. Wie siehts mittlerweile bei dir aus?

  95. Danke, caschy.

    Ich habe mich von einem Anwalt beraten lassen, einige Entscheidungen stehen aber noch aus. Die Unterlassungserklärung ist unterschrieben und der Anwaltskanzlei in Hamburg zugegangen, ebenso der Hinweis, dass ich unmöglich jede kleinste Suchmaschine bei der Löschung des Indizes berücksichtigen kann (der Herr Anwalt hat nämlich eine offene Liste angegeben, so dass man mich dank der Unterlassungserklärung drankriegen könnte, wenn irgendeine mir unbekannte Suchmaschine das Bild noch unter meiner Domain führt).

    Mehr ist noch nicht passiert. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

  96. Bei mir bisher nichts neues…

  97. wie krank muss man sein um wegen ner wurst abmahnungen zu schreiben – is doch mehr als lächerlich und wird demjenigen hoffentlich mehr schaden als nützen