A neverending Story: Apple gegen Samsung, dieses Mal ist das Galaxy Nexus betroffen

Klappe, die zweihundertste. Es wird mal wieder geklagt. Wieder Apple. Wieder gegen Samsung. Dieses Mal ist das Samsung Galaxy Nexus der Stein des Anstoßes. Gleich vier US-Patente soll Samsungs Android-Flaggschiff mit Ice Cream Sandwich verletzten, weshalb Apple nun eine einstweilige Verfügung beantragt hat, die bei Erfolg ein Verkaufsverbot für das Galaxy Nexus bedeuten könnte.

Die vier Patente drehen sich unter anderem um Slide-to-Unlock, die Suche in mehreren Newsquellen (wie es Siri macht) und die Autovervollständigung von Wörtern. Florian berichtet, dass das Verfahren von Apple auch grundsätzlich gegen Android als solches geht, da es sich um Dinge dreht, die auf Ice Cream Sandwich, nicht aufs Design abzielen. Ich kann und will mir hier keinen Erfolg von Apple vorstellen – denn dies würde eine Klagewelle gegen Hersteller von Android-Geräten bedeuten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. „mit Ice Cream Sandwich verletzten“ ein t zuviel, mfg

  2. Immer dieses Heckmeck von Apple. Die weinen doch nur rum, weil Samsung mit seinen Produkten ihnen gleich kommt und sie preislich besser da stehen. Apple hatte immer nur Image produkte, die waren nie aufgrund ihrer Quali- und Quantität die besten, das hat man schon bei den iPods gesehen. Mit ihren Klagen versuchen sie, ihre Konkurrenz auszustechen, statt Samsung einfach zu übertreffen. Ich hoffe auch, dass sie mit ihren Klagen nicht durchkommen.

  3. Sorry für den Ausdruck..aber WER HAT DENEN EIGENTLICH INS HIRN GESCHISSEN?!?!?!?!?!?

    So langsam regt mich der Mist echt auf…und ich kann mich auch nicht mehr über dermaßen viel gefühlte Dreistigkeit amüsieren! Da sollte man mal alle Beteiligten in einen Sack stecken und ordentlich draufprügeln! Tut mir leid!

    Über Dinge, die sich patentieren lassen kann man streiten, aber solangsam wird’s absurd! Und da sind meiner Meinung nicht nur die Hersteller (mit ihrer von „Hass und Größenwahn“ erfüllten Klagewut) in der Verantwortung!

    Dinge, die es schon gibt oder bereits erfunden wurden, dürften meiner Meinung nach nicht mehr mit einem Patent belegt werden! Und das ist verdammt nochmal im Vorfeld einer Patentvergabe zu prüfen!!! Weiß jemand, ob so eine Prüfung in jedem Fall statt findet? Habe letztens nämlich im Zusammenhang mit Geschmacksmustern mal aufgeschnappt, dass da im Vorfeld keine wirkliche Prüfung statt findet? Ist das so richtig?

    Wenn jemand nicht bereit ist, sein Produkt durch ein Patent zu schützen, okay, dann ist er selbst schuld, wenn ein anderer daherkommt und kopiert.

    Aber Ideen anderer zu ‚klauen‘ und dann noch ein Patent draufzusetzen?! HALLO, GEHT’S NOCH???? Das setzt IMHO zumindesr moralisch gesehen der Dreistigkeit die Krone auf und führt den Sinn eines Patentsystems ad absurdum!!!!!!!!

    WIE WEIT DAS GANZE mit Patenten und Geschmacksmustern mittlerweile gekommen ist, zeigt eine weitere Auseinandersetzung zwischen Dr. Oetker und Aldi Süd (aktuell auch nachzulesen in der wiwo online), in der ÜBER DIE GRÖßE, DER FORM und DEM ABSTAND VON FLECKEN IM PUDDING gestritten wird!!!

    ZUDEM: „Beim Amt in München hat Dr. Oetker dutzende Geschmacksmuster, Vorlagen in Design, Form und Farbe, eintragen lassen: Allein beim Muster in Milchprodukten oder Pudding gibt es Karos, Wolken, Streifen, Flocken, Tropfen, Herz, Mond und Sterne, Sonne, Blume und Kleeblatt. Bis zu 25 Jahre sind die Geschmacksmuster geschützt.“ (Quelle: WiWo) WHAT???????

    FÜR MICH IST DAS GESCHMACKSMUSTER ein beängstigendes Beispiel für Lobbyarbeit, dass lediglich dazu dient, unliebsame Konkurrenten loszuwerden und quasi ein Monopol auf nicht-schützenswerte Ideen und Produkte künstlich zu erzeugen!

  4. R.I.P. FAIR-PLAY

  5. So langsam wird´s lästig und irgendwie albern mit den beiden…

  6. „Ich kann und will mir hier keinen Erfolg von Apple vorstellen – denn dies würde eine Klagewelle gegen Hersteller von Android-Geräten bedeuten.“

    Nur, weil es einen immensen Schaden bedeuten würde, kann es also nicht passieren?

  7. @Alex, nein, weil es Schwachsinn ist kann und soll es nicht passieren.
    Meine Meinung von Apple ist im letzten Jahr stetig abwärts gegangen. iPod ist abgeschafft, MacBook hab ich zurück gegeben und wenn das iPhone den Geist aufgibt (was bald der Fall sein wird anscheinend) kommt mir ein Android ins Haus.
    </3 Apple

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.