5G-Auktion: Auch die Deutsche Telekom stellt Eilantrag zur Klärung rechtlicher Rahmenbedingungen


Selten hat man die Mobilfunkbetreiber in so großer Einigkeit gesehen wie aktuell, wenn es um das Thema 5G-Auktion geht. Nach Telefónica und Vodafone stellt nun auch die Deutsche Telekom einen Eilantrag beim Kölner Verwaltungsgericht. Eine rasche Klärung der rechtlichen Rahmenbedingungen sei nötig. Die Mobilfunkbetreiber sehen diese in den von der Bundesnetzagentur festgelegten Vergaberegeln nicht gegeben.

Streitpunkt ist zum Beispiel der Ausbau zur Versorgung in der Fläche. Aber auch die drohende Konkurrenz durch 1&1 Drillisch sehen die Mobilfunkbetreiber bevorteilt, da andere Netzbetreiber durch die festgelegten Vergaberegeln zur Öffnung ihrer Netze gezwungen werden könnten. Stichwort Nationales Roaming.

Stimmt das Gericht den Anträgen zu, wird es zu Verzögerungen bei der Versteigerung der Lizenzen kommen. Diese war für März geplant. Den Ausbau dürfte das Ganze hin und her indes aber nicht gefährden. Denn die Lizenzen gelten sowieso erst ab 2020, sodass da schon noch genug Zeit vorhanden ist.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. 59% der Fläche Deutschlands sind bisher mit LTE irgendeines Anbieters versorgt. Damit ist unsere große Industrienation Letzter in Europa. Einfach nur traurig, dass die Betreiber da nix gebacken kriegen.

    Stattdessen fürchtet man um seinen Umsatz und getätigte Investitionen.

    Ich glaube, der Staat beißt sich ein bisschen in den Allerwertesten, dass man den Post (woraus Telekom hervorging)-Sektor zu dem Zeitpunkt privatisiert hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.