50 Mbit/s für alle in 2018: Auch bei Euch schon?

Wir schreiben das Jahr 2018 und ich lade Euch auf eine kleine Zeitreise ein. 2013 war es, dass die Bundesregierung nach einer kleinen Anfrage der Linken, das ambitionierte Ziel gesetzt hat, jeden Haushalt in Deutschland bis 2018 mit einem Internetanschluss auszustatten, der mindestens 50 MBit/s liefert. Das muss nicht zwingend DSL sein, auch die Verfügbarkeit von LTE könnte zu diesem Ziel beitragen. Wurde es denn erreicht? Das wollen wir von Euch wissen.

Schaue ich auf meinen eigenen Anschluss, bin ich immer noch mit VDSL 25 unterwegs, aber ich könnte auf 50 Mbit/s aufstocken, VDSL 100 liegt hier indes noch nicht an. Anders sieht es beispielsweise bei meinen Schwiegereltern aus. Dort gibt es über das DSL-Netz weiterhin maximal DSL 16.000 (die nicht einmal komplett anliegen) – allerdings auch LTE-Abdeckung, also Ziel theoretisch erfüllt.

Caschy hat via Twitter schon einmal kurz nachgefragt und auch bereits einige Antworten erhalten, die eben davon sprechen, dass dies mit dem Ausbau noch nicht so ganz geklappt hat:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/caschy/status/948488048219774976

Deshalb an dieser Stelle unsere kleine Umfrage, liegen bei Euch 50 MBit/s – auf welche Weise auch immer – an? Bedenkt bei Eurer Antwort bitte auch die Möglichkeit via LTE, auch wenn dies eine eher theoretische Möglichkeit ist, dafür sorgen sowohl die entsprechenden Verträge als auch die Nutzung eines Funkmasten durch mehr Teilnehmer.

Und natürlich geht es auch darum, was Ihr theoretisch buchen könntet, nicht um das, was Ihr aktuell tariflich nutzt. Zu guter Letzt: Ja, das Jahr 2018 hat gerade erst angefangen, es bleibt also durchaus noch etwas Zeit, um die selbst gesteckten Ziele zu erfüllen.


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

119 Kommentare

  1. Ich habe 100Mbit/s über Kabel, aber nur 8Mit/s Upload. Die 100Mbit nutze ich aber so gut wie nie. Über WLAN (womit die meisten Geräte ins Netz gehen) liegen nur irgendwas um die 70Mbit an, da einige Geräte nur den g-Standard unterstützen.

  2. LTE? Nö. Keine Abdeckung vorhanden von keinem der drei Anbieter. DSL? Es gibt hier nur DSL mit 6MBit anliegend, zahle aber voll. Kabel sollte es mal geben, aber tjoa, war wohl nichts.

  3. Bei uns rundum hat die Telekom 100MBit verfügbar, nur nicht in unserer Siedlung, obwohl versprochen wurde, für den kompletten Vorwahlbereich 100MBit zur Verfügung zu stellen. Wir könnten 25MBit buchen wobei grade 11 – 16MBit ankommen würden. Per LTE sind theoretisch 300MBit möglich. Ich nutze selbst 120MBit von Unitymedia, würde aber gern zur Telekom wechseln, aber nicht zu diesen Bedinungen

  4. CH, 100MBit/s, 500 möglich via Kabel;
    DE, 16.000er-Leitung; 2.100 kommen an. Empfang via Funknetz mit Glück 2 Balken Edge; Ziel nicht erfüllt.
    Zum Glück nur bei meinen Grosseltern, aber hey….

  5. 3 Mbit/s und kein LTE… Geschweige denn überhaupt Mobilfunk. Leider ein Armutszeugnis der Privatisierung und Gewinnmaximierung 🙁 Daher bleiben kleine Ortschaften < 100 Einwohner außen vor.

  6. Bei uns ist maximal 100/40 vorhanden, und 100/40 auch gebucht 🙂

  7. Bei mir kann ich 100 Mbit buchen – habe selber aber nur einen 50 Mbit Tarif von dem allerdings nur knapp 25 ankommen.

  8. Canoneyeger says:

    400 MBit Up / 20 Mbit Down via Unitmedia Kabel in 53359

  9. 400 Mbit von Unitymedia sind bei mir vorhanden

  10. 400 mbit über Kabel (unitymedia). Telekom bietet nur 6 mbit. LTE wäre vorhanden, aber zu schwach als das ich im Haus Empfang hätte…

  11. 1000/1000 Mbit über Deutsche Glasfaser vorhanden und 200/200 Mbit gebucht

  12. Bei uns in einem Dorf mit 1500 Einwohnern gibt es jetzt seit über 1 Jahr 50Mbit (Telekom VDSL), LTE gibt es schon etwas länger (ca. 30-40 Mbit, Vodafone und Telekom – o2 hat hier Edge oder mit viel Glück HSDPA).

    Davor war die Geschwindigkeit relativ gemischt – von DSL 16000 – 3000 war alles dabei, aber nicht unter 3000 (die meisten haben aber DSL 6000 bekommen).

  13. WalterWhite says:

    Bei uns baut grade die Gemeinde selber aus ohne die Telekom. Verfügbar sind dann 300Mbit im Download und 200Mbit im Upload. Dank Glasfaser bis ins Gebäude.
    Sollte erstmal ne Weile reichen.

  14. 500Mbit/s sind möglich über Vodaphone Kabel. 200/12 liegen bei mir an. Habe auch keine Problem mit Einbrüchen…

  15. 3,6 Mbit/s max! Komme aus Dinslaken in NRW

  16. Wie Christoph. 200/200 gebucht per Deutsche Glasfaser. Geht wesentlich mehr, brauche ich aber derzeit nicht. Die Server kommen so schon oft kaum hinterher…

  17. 50MBit dank Förderung, lt. einem anderen Eintrag vielleicht noch im nächsten halben Jahr mit 100MBit da es technisch möglich wäre aber dank Förderung noch nicht geschaltet werden darf…

  18. Kommen leider nur knapp 25 an bei uns im 1500-Seelen-Dorf obwohl das komplette Vorwahlgebiet mit 100 MBit ausgestattet werden sollte… Danke, Telekom!

  19. Hier auf dem 800 EW Dorf (Lüneburger Heide) haben unsere Stadtwerke VDSL ausgebaut. Ich habe 108 MBit Downlink und 40 (!) Uplink. Beides sehr stabil, ich bin sehr zufrieden.

  20. Weltraummann says:

    Scheint leider nach wie vor realität zu sein.
    In Grossstädten sind 400 Mbit kein Problem. Auf dem Land kommen teils nicht mal 6Mbit an. Da geht die Schere ordentlich weit auf. Ebenso Mobilfunk… auf dem Land hat man immernoch oft nur Edge… Ein Armutszeugnis für Deutschland… Aber ist ja nach wie vor Neuland, nur keine Eile…

  21. Habe VDSL von der Telekom mit 50 Mbit/s, die auch voll bei mir ankommen, mehr ist allerdings auch nicht möglich. Beim Mobilfunk habe ich in meiner Wohnung LTE Advanced der Telekom mit theoretisch 300 Mbit/s, wovon je nach Auslastung des Netzes bis zu durchschnittlich 150 Mbit/s ankommen. Ich wohne in Würzburg (rund 130.000 Einwohner), zentral am Rand des Innenstadt-Kerns.

    Bei meiner Mutter gibt’s ebenfalls 50 Mbit/s von der Telekom (Kleinstadt mit rund 15.000 Einwohnern), mein Vater hat auch 50 Mbit/s der Telekom (Dorf mit rund 1.000 Einwohnern), bei der Oma ebenso 50 Mbit/s der Telekom (Dorf mit etwa 3.000 Einwohnern). Überall kommt die Geschwindigkeit auch an. Im Telekom-Netz habe ich bei allen drei LTE mit Geschwindigkeiten zwischen etwa 10 und 50 Mbit/s.

    Seitdem ich und meine Familie mit DSL sowie Mobilfunk zur Telekom gewechselt sind, hat echt niemand mehr Probleme und jeder Zuhause wie unterwegs durchgehend zuverlässiges und schnelles Internet ohne Ausfälle. Die Preise sind zwar ordentlich, aber dafür bekommt man auch Qualität. Da habe ich mit Vodafone, O2 und E-Plus schon ganz andere Erfahrungen gemacht.

  22. Hier geht nur Telekom DSL 6000 davon kommen 3500 an. Habe noch Hybrid 16.000 gebucht (mehr geht hier nicht)… die erreicht man aber nur bis 6.00 Uhr …abends sind es dann mit Glück um die 5000. Der Landkreis will nun 2018 ausbauen, aber es hängt wohl noch an den Förderungen … sodass es wohl erst 2019 ertwas wird …. Vielen Dank 🙁

  23. Hier auf dem 1200 EW Dorf (Niedersachsen) EWETEL VDSL ausgebaut. Ich habe 50 MBit Downlink. (könnte inzwischen sogar 100 MBit Downlink haben).

  24. FTTH von Unitymedia mit 450 MBit down und 20 MBit up – Tarif wurde nur wegen Upload so gewählt,…

  25. Tja, Elternhaus bei Osnatel/Ewetel inzwischen gute 10 bis 15 Mbit/s bei gebuchten 50 Mbit/s, 100 Mbit/s werden auf Papier Angeboten, würde aber wohl auch nicht mehr ankommen, ist angeblich VDSL (allerdings auch erst seit nem Jahr, vorher kam knapp die Hälfte der gebuchten 16 Mbit/s an).
    In ner Münchner Sattelitenstadt sind knapp 20 MBit/s drin, mehr ist wohl nicht möglich.
    Allerdings ist in beiden Fällen theoretisch LTE vorhanden und über Kabel währen wohl (zumindest theoretisch) 100 Mbit/s machbar, möglicherweise nach ein paar Investitionen in den Abnahmepunkt im Haus.

  26. Paul Brusewitz says:

    Berlin, östlicher Stadtrand – bezahlt: DSL 16MBit/sek, geliefert: 8-9 Mbit/sek durch: 1&1. Telekom selbst bietet nur DSL 6000RAM an.
    Ein Ausbau seitens der Telekom ist nicht vorgesehen (nationaler Ausbauplan).
    Alternativen wären nur Kabel-TV-Anbieter, bei denen man aber auch das TV-Programmm nehmen müsste.

    MfG P.B.

  27. Nun, ich habe zwangsweise NetCologne Kabel und kann bis zu 400 MBit bekommen.

    Freunde von mir erreichen an ihrem Anschluß maximal DSL 2000, Telekom Hybrid ist nicht buchbar. Vodafone wird aktuell angefragt.
    Das Ganze übrigens am Stadtrand von Mönchengladbach

  28. Kabel: 400 Mbit/s
    DSL: 50 Mbit/s
    LTE: 50 Mbit/s

  29. Ihr könnt auch die Umfragefunktion im Blog nutzen. Einfach anklicken

  30. Hier auch 400/20 Mbit via Unitymedia (habe ich auch gebucht). Wobei die Telekom dieses Jahr, 2200 Haushalte mit bis zu 100/40 Mbit anschließen möchte.

  31. Vor vier Jahren war ich noch mit einer 16er DSL-Leitung unterwegs, welche die Geschwindigkeit Pi mal Daumen auch erreicht hat.

    Danach bin ich zu Unitymedia gewechselt und hatte eine 200er Leitung gebucht. Aufgrund massiver Probleme und einem derart schlechten Kundenservice, schon nach einem Jahr wieder gekündigt (fristlos).

    Seit zwei Jahren nun schon mit 100 MBit (40er Upload) über DSL unterwegs. Die Leitung wurden in unserer Kleinstadt kurz zuvor modernisiert.

  32. Mehr als 200MBps über vodafone Kabel ist hier leider nicht drin, obwohl die ja eigentlich auch 500 anbieten ….

  33. T. Dantzer says:

    Hier wird auch DSL16000 gezahlt, ankommend sind 8400MBit/2,4MBit.
    Einziger Netzbetreiber ist die Telekom.
    Bis zum Rückzug der Telefonica aus dem DSL Geschäft, waren die die zweite Möglichkeit.
    Dann kamen hier noch 14MBit down über deren eigene Technik an.
    Telekom sieht bis dato hier keinen weiteren Ausbau vor (laut deren Online-Ausbaukarte).
    LTE nur schlecht und TV-Kabel-Internet gar nicht vorhanden.
    Ein anderer Anbieter (Telko, Energieversorger, Stadtwerke etc.) steht auch nicht in den Startlöchern.
    Wir sind hier ja leider nur eine Kleinstadt mit 13-14k Einwohnern und keine Millionenmetropole.

  34. Nico Hocke says:

    Es fehlt eine Auswahl: kein DSL/Kabel, kein/überlastetes/nicht buchbares LTE, keine Alternative buchbar.

    Bei uns nördlich von Dresden sieht es ganz duster aus. In einigen Teilen wird es nach der Förderung wohl erst 2020 mindestens 30Mbit geben. Wobei das bei manchen nicht erreicht wird, weil in den Richtlinien 95% 30Mbit steht. Glück und Pech zu gleich. Zwei WLAN Anbieter deren Netze des öfteren überlastet ist. Einer von denen wollen nun auf 100/4 Upgraden mit WLAN 11ac 2×2 Mimo. Nehmen aber teilweise keine neuen Kunden. Dann sind hier einiges an Bäumen im Weg, so das manche eigentlich gar nix bekommen können.

    Ein Trauerspiel in der Hinsicht.

  35. Ich habe im Main-Taunus-Kreis VDSL50 der Telekom, angeboten werden bis zu VDSL100. Die Geschwindigkeit wird voll erreicht (sagt die Fritzbox). Vorher hatte ich DSL16000; bei meinem Nutzungsverhalten würde das auch heute noch reichen.

  36. Hier in 67098 Bad Dürkheim VDSL 100MB/40MB von der Telekom, die auch voll ankommen

  37. eine 6000er Leitung der Telekom ist alles was hier möglich ist. kein LTE (geschweigen denn irgendeine stabile Mobilfunkverbindung), kein Kabel. und kein Ausbau in Sicht…

  38. Ach habt ihr es alle gut!
    Ihr meckert ja auf einem angenehm hohem Niveau… 😉
    Bei mir im Dorf kommen nur 3,8 MBit down via DSL an!
    Und da habe ich es noch gut. Bei einigen Kumpels weiter weg vom DSLAM nur 1,5 MBit!
    LTE ist theoretisch möglich, aber auch das bricht am Wochenende zusammen, wenn sich 10 Dörfer im Umkreis einen Mast teilen. Mal abgesehen von den vielen Nachteilen, die LTE mit sich bringt.
    Ich würde sagen TOTALER FAIL!!!!

  39. Ich habe für 20€ monatlich über 2 Jahre eine 500er Leitung bei Kabel Deutschland. Bin total zufrieden.

  40. Bei mir in Magdeburg liegen 400 MBits an… Bei meinen Eltern in der Mark Brandenburg max 2 MBits via DSL… Kein UMTS, kein LTE… gerade mal Edge… FAIL…

  41. BorsigBorusse says:

    Dortmund – Nähe der Innenstadt:
    DSL – 11 MBit/s
    DSL + LTE-Hybrid – 12 – 15 MBit/s
    Kabel nicht verlegt

    Richtantenne und Höherstufung der Hybrid-Option ist aber zu teuer/aufwändig: dann wäre angeblich über 100 MBit/s drin.

  42. Bayerische Kleinstadt, ca. 100km vor MUC – 6 MBit/sec über Kupfer (Vodafone) in der Innenstadt

    Jämmerlich

  43. Am Rande Hamburgs sind 100/40 VDSL vorhanden, habe selber aber nur Telekom 50/10 gebucht, kommen auch perfekt an, habe auch nie schlechten Ping abends usw.

  44. Wer braucht das eigentlich? Habe mein Festnetz von DSL 1&1 16mbit (angekommen so 12) auf VF Kabel 32 umgestellt. erkenne dabei aber nicht wirklich den Mehrwert. Weil es gilt im Download immernoch der Server von dem ich die Daten haben will. Aber bei meiner Mutter im Harz gibts nur ne VDSL 25iger und LTE ist nur von VF verfügbar und das gerad mal so mit ca 10 Mbit.. Wie gesagt ich frag mich wo zu das gut ist? Meine Leute laufen inen Youtubefilm auch nicht schneller und Google beantwortet mir die Fragen auch nicht schneller. Und wenn mein Windoof Rechner meint ein Update zumachen komm ich mir manchmal vor wie zu ISDN Zeiten. Und wenn ich mir nen Customrom ziehe fürs Handy dann hab ich auch nicht wirklich das Gefühl das sich DSL und jetzt Kabel trozt doppelter Geschwindigkeit irgendwas geändert hat.

  45. Bin bei 200/12 MBits die auch ankommen. Könnte auf 400Mbits hoch, aber eigentlich bräuchte ich eher ne symmetrische Leitung und nicht noch nen schnelleren Download zurzeit.

  46. Ist Kabel gleich Glasfaser (FTH)?

  47. Hier bei uns (Gemeinde in Niedersachsen) 2 Mbit DSL plus 16 Mbit LTE (wird selten erreicht). Mitte 2018 dann Glasfaser bis ins Haus. Wobei ich mich Frage was man mit 1000 Mbit Download und 500 Mbit Upload soll. Kein Server antwortet so schnell.

  48. Hier in Berlin Marzahn 50 Mbit VDSL mit Provider Telekom was in Praxis ca 48 Mbit down /10 Mbit up sind. Mehr aktuell nicht verfügbar.

  49. Ich habe seit 2016 50Mbit/s bei 1&1 und ab ende diesen Monats werden auch 100Mbit/s für mich buchbar sein, laut provider.

  50. Stadwohnung Unitymedia (BW): 150 Mbit nach oben offen, alles wie versprochen 🙂

    Landhaus (ebenfalls in BW, noch 15 Häuser drumrum) Telekom: 2 Mbit LTE mehr schlecht als nutzbar 🙁

  51. 300.009 kbt/s down und 159.000 kbit/s up per Glasfaser bei EWETEL in 26… Oldenburg
    Da Preise auch immer interessant sind:
    mtl. 29,99 € für 12 Monate danach 49,99 €

  52. Mindestens 50 MBit über LTE sollte nicht als Erfüllung des Breitband Zieles gelten, solange die Tarife mit einem Datenvolumen begrenzt sind. Für die Nutzung zu Hause sind solche Tarife meiner Meinung nach keine Lösung. Leider aber in einigen ländlichen Regionen die einzige Option.

  53. Kleines Kaff im äußersten Süden: DSL 2000 und damit habe ich noch Glück. Andere bekommen hier nur ne 500er Leitung. Keine Besserung in Sicht und Alternativen gibt’s auch nicht

  54. Bei uns im Ort (8000 EW) werden nur die Neubaugebiete mit VDSL versorgt. alle anderen haben max 16k, wobei bei meinem Schwiegereltern höchstens 6k anliegen. Bei mir in der Straße kann die Telekom noch keinen IP-Anschluss legen (jedenfalls nach eigener Aussage), daher kann ich hier kein VDSL bekommen, obwohl es theoretisch möglich sein soll. Daher bin zu Vodafone. 200/12 gebucht und bisher auch keiner Einbrüche.

  55. Andreas G. says:

    Ich hab seit einer Woche 50 Mbit/s in einem 300 Seelen Ort in der Oberpfalz dank Förderung. Vorher 384 kbit/s oder wahlweise LTE (800 MHz) mit bis zu 50 Mbit/s und 60 GB Inklusivvolumen.

    Man merkt erst wie schlecht eigentlich eine LTE Verbindung ist wenn man mal eine schnelle Festnetzleitung hat. Die Verbindungabbrüche und Lags waren wirklich schlimm.
    Selbst mit Flatrate wäre LTE keine Alternative zu einer schnellen Festnetzleitung.

  56. bin bei Kabel DE und habe 200 Mbit/s-Tarif,
    komme aber nicht über 55 Mbit/s hinaus,
    werde auf 100 Mbit/s-Tarif umsteigen.
    Sch…. Anbieter

  57. 400/40 per Kabelfernsehen Anschluss (privat Anbieter) die auch ankommen.Telekom usw. maximal 16/2. Egal was uns die Versorgungskarten der Netzbetreiber,und die „unabhängigen Test’s“ auch erzählen wollen. Die LTE Versorgungen ist in Deutschland nach wie vor ein einziger Flickenteppich. Wenn verfügbar denn nur außerhalb von Gebäuden, und unterhalb vom Mast. Aber auch denn nur so lala. Dazu viel viel zu teuer um einen wirklicher Ersatz zu sein. In Sachen Netzausbau ist, und bleibt Deutschland auch im Jahr 2030 ein sehr alter kranker Mann.

  58. hier gibts 100/40 per VDSL mit Vectoring… gelegentlich Resync. Geht aber nicht deutlich unter 90/30. Mobilfunk (indoor) ist nahezu nicht verfügbar, im D-Netz lässt sich zumindest in Fensternähe telefonieren.

  59. Könnte bis zu 400mBit bekommen – über Vodafone.

  60. @Paul:
    Aber nur für 1 Jahr – danach 50€ – oder?

  61. Ab 10.1. wir bei uns der Telekom MagentaZuhause Hybrid M Anschluss geschaltet. habe aber noch keine SIM dafür bekommen. Hoffentlich klappt das noch rechtzeitig!
    @Felix
    MagentaZuhause Hybrid sind ohne begrenztes Datenvolumen.

  62. Solange die LTE Tarife eine Volumengrenze haben, ist es für mich eine Lachnummer, dies als erfülltes Breitbandziel zu betrachten. Habe hier einen LTE von Vodafone mit 30GB + Gigacube mit 50GB, damit komme ich relativ gut klar. Mal ausgenommen, das ich weder an Videostreaming noch Online Gaming denken brauche. Für ein reiches Industrieland wie Deutschland eine Farce.

  63. Ich wohne seit 2009 in einem kleinen Dorf zwischen Heidelberg und Mannheim und kann nicht klagen. Wir haben einen DSL-Anschluss bei 1&1 mit 50 MBit/s, welche auch tatsächlich ankommen. Laut Fritzbox sind knapp über 100 MBit/s auf dieser Leitung möglich.

    Wir profitieren wohl davon zwischen zwei Großstädten zu wohnen …

  64. (Wie kann ich eigentlich meinen Beitrag bearbeiten?)

    Hier noch eine Ergänzung:
    Mein Vater wohnt in Speyer (ca. 50.000 Einwohner), bekommt dort über DSL allerdings gerade so 16 MBit/s, diese jedoch sehr schwankend und mit zahlreichen Abbrüchen. Über Kabel bekommt er 50 MBit/s …

  65. Wohne seit 1,5 Jahren in einem 2.500 Personen Dorf. Damals beim Einzug direkt 200 MBit abgeschlossen. 6 Monate später waren dann auch 400 Mbit drin, ich habe sofort gewechselt, da nur 5€ mehr. Mittlerweile wären sogar 500 Mbit möglich.
    Und ja, ich habe wirklich ungelogen immer den vollen Speed anliegen, egal zu welcher Uhrzeit.

  66. PS: alles per Vodafone Kabel natürlich

  67. Derzeit DSL16.000. VDSL100 sollte längst möglich sein. Aber bislang… Fehlanzeige.

    Aber: Frage!!!

    Kollege erzählt mir kürzlich, daß er VDSL100 hat (Vodafone), die Übertragungsrate aber abends immer einbricht. Spricht ihn ein Subunternehmer der Telekom an, der behauptet folgendes: Jeder T-Online-Kunde bekommt im VDSL-Schaltkasten einen eigenen Port. Fremdkunden müssen sich einen Port teilen. Klingt logisch. Hätte ich aber gerne bestätigt. Der Kollege wechselt aufgrund dieser Behauptung zur Telekom.

    Stimmt das wirklich?

  68. Hallo,
    Ich kann nicht klagen, in Schwarzenbek östlich von Hamburg habe ich die maximalen 100Mbit down und 40up über 1&1, die kommen so auch an. Außerdem gab es ein Angebot der hiesigen Stadtwerke die Gegend mit Glasfaser und so bis zu 1000Mbit synchron auszubauen, was aber zunächst noch nicht überall angenommen wird.

    Meine Schwiegereltern in Schwerin können mindestens über Kabel/Vodafone 200Mbit ordern. Auch im Raum Schwerin bieten die Stadtwerke für Neubauten Glasfaser an.
    Mein Vater im Randgebiet von Cottbus kann ebenso 100Mbit ordern, hat aber 50Mbit bestellt bei der Telekom.

    Grüße

  69. Sicher das er wirklich DSL und kein Kabel bei Vodafone hat?
    Das hört sich nämlich eher nach einer Überlastung des Segments beim Kabelanschluss an.

  70. Die Frage is falsch gestellt. Nur weil man LTE empfangen kann heißt das ja nicht, dass man damit 50 MBit hat.

  71. Mal abgesehen davon, dass 50 MBit/s oder mehr nur selten auch wirklich sinnvoll nutzbar sind und für viele ein hoher Upload deutlich sinnvoller wäre, nutzen auch viele Kunden nicht das, was technisch möglich wäre, weil es mehr kostet. Bei mir z.B. liegen lt. Auskunft des Providers etwa 42 MBit/s an, das interessiert mich aber nicht, solange ich dafür über 40 Euro pro Monat hinlegen muss.

  72. @Denny Müsste DSL sein. Er ist auch noch Arcor-Altkunde.

  73. 400 MBit down … 20Mbit up … Unitymedia

  74. Forentroll says:

    Hier im Südoldenburgischen Land habe ich 100/40 von denen hier auch 109/42 ankommen… 🙂
    Auf meinem Campingplatz an der Ostsee kann ich leider keinen DSL-Anschluss legen lassen, LTE mit 50 Mbit funktioniert aber auch… 🙂

  75. 100/10, maximale Leistung des lokalen Glasfaseranbieters

  76. Letzten September hat „Easybell“ uns hier im Oldenburger Stadtbereich unseren 50er VDSL Anschluß (25 kamen an) gekündigt, da die Telefonica (als Vorleister) sich aus dem Gebiet zurückgezogen hat. Jetzt sind wir wieder auf „echter“ 16er DSL unterwegs. Per Kabel ist wohl mehr drin, aber nicht gewünscht…

  77. Nur 16k DSL verfügbar. Per LTE geht mehr aber das nützt einem in der Praxis durch die Volumen Begrenzung ja nichts.

  78. Ftth der Deutschen Glasfaser ist noch im Bau. Ich könnte Vdsl 100 buchen warte aber auf 200/200 der Deutschen Glasfaser. Zwischenzeitlich hat die Telekom meinen Anschluss gekündigt so das ich nochmal einen Zwischenanbieter brauche. Aber Glasfaser wird kommen.

  79. @elknipso2:
    bei MagantaHybrid hat das LTE keine Volumen Begrenzung !

  80. Aktuell 100 Mbit/s über Kabel gebucht (kommt auch an), bis 500 Mbit/s wären aktuell möglich. Über VDSL sind hier aktuell 100 Mbit/s möglich, dieses Jahr bauen die regionalen Stadtwerke noch FTTH hier aus. Find ich ganz OK

  81. Glasfaser FTH. Punkt 😉

  82. Habe gerade vor 14 Tagen von DSL 16.000 (ca 10.000 nutzbar nach einem Blitzschlag vor 4 Jahren) auf VDSL 100 (40 MBit Upload) gewechselt, laut FritzBox liegen 109 MBit an. Laut verschiedener Speedtests können 95 – 98 MBit heruntergeladen werden, der Upload kommt auf ca 38 MBit.

  83. Ich bin bei Vodaschmutz und habe die 200er-Leitung. Die rennt nachts und tagsüber mit der vollen Leistung. 24 Megabyte pro Sekunde sind locker drin. Abends aber für vier, fünf Stunden wird sie teilweise so grotesk langsam, dass der Download auf unter 1 MBit sinken kann.
    Das nervt dann schon extrem. Der Upload von 11 MBit ist allerdings immer und zu jeder Tageszeit mit voller Leistung da.
    Insgesamt bin ich aber froh, dass ich diese Leitung habe, denn ich kenne Menschen, die sowas niemals haben werden. Die wären mit einem stabilen halben MBit schon zufrieden.

  84. Habe hier in 66538 Vodafone Kabel Deutschland Business mit 200/25 Mbit/s und die liegen auch – Man glaubt es kaum – voll an.
    Ist ne Kreisstadt mit ca 80.000 Einwohnern (Also mit allen Kreisen)

  85. Alexander Schröder says:

    Mit Glück knapp über 4 MB/s… in Dortmund mit VDSL 50 der Tkom, LTE gibt es auch bei keinem Anbieter.

  86. Ich bekomme in Lübeck unweit der Innenstadt nicht mehr als 50mbit down und 10 up über DSL, Provider 1&1. Dafür fast immer volle Leistung. Bin zufrieden, weil man im Alltag mehr kaum braucht, aber es könnte schon etwas mehr sein.

  87. Bei mir ging bisher max. 50 Mbit/s über Telekom. Seit Ende Dezember gehen jetzt nun 100 Mbit/s.

  88. VDSL 100Mbi + Hybrid LTE… 🙂 so um die 140 Mbit im down und und 50 im UP

  89. 400/40 für nur 170€/Monat verfügbar, 35/6 gebucht.

  90. 400/20 Zuhause
    217,5/25 unterwegs via LTE 🙂

  91. Bis Januar 2017 hatte ich DSL6000 via ISDN, wovon effektiv maxim. 3000 ankamen.
    Bis dahin hat die Telekom in unserer Gegend (Landkreis Darmstadt-Dieburg) gebaggert, gegraben und neue Infrastruktur eingezogen.
    Seitdem habe ich VDSL100 mit satter Vollleistung.
    Meine Fritz 7490 zeigt im Fehlerzähler in allen Bereichen beständig „0“ Fehler an, Abbrüche gibt’s keine.
    Gut gemacht, Telekom, danke!

  92. Vor 4 Wochen war der bereich blau markiert für die 100er Leitung bei mir:
    https://www.telekom.de/breitbandausbau-deutschland

    Nun ist es verfügbar, heute umstellen lassen für gerade mal 5€ mehr bei der Telekom. In einer Woche wird dann richtig geschalten, bisscher immer top Speed – Keine Probleme gehabt.

  93. phrasemongerism says:

    Yeah, Leitungsschw*vergleich mit 92 Kommentaren, wenn man seine Größe angeben darf liegen die Finger fluffig auf der Tastatur, ich sage nur Wixen und Spotify, das fängt ja gut an 2018 😀

  94. Stadt in Mittelfranken. Gebucht 16Mbit/s ADSL2+ (nicht Telekom) für 21,95.- monatlich, kündbar ohne Vertragslaufzeit zum Monatsende. Verfügbar laut Telekom max 50Mbit/s VDSL für 32,90.- (umgerechnet 19,95/39,95 für 12/24 Monate plus einmaliger „Bereitstellungspreis“) mit 24 Monate Mindestvertragslaufzeit.

    Der Preisunterschied, und die Vertragsmodalitäten, halten mich von einem Umstieg ab. Auch deswegen weil in 2018 ein Umzug Richtung Norden ansteht und die Hoffnung besteht dann bei einem lokalen Anbieter einen „echten“ Glasfaseranschluss zu bekommen. Wohnungssuche ist explizit darauf ausgerichtet…

  95. Kein Kabel, DSL normal nur bis 16.000 oder man muss zu einem einzigen bestimmten Anbieter wechseln, dann bekommt man angeblich bis 100 Mbit. LTE verfügbar, die Datenraten schwanken allerdings zwischen 0 und 40 Mbit.
    Ach hab ja gar nicht erwähnt. Wohne mitten in der Innenstadt von Aachen. Richtige Schande wenn ihr mich fragt.

  96. DSL ging bei mir nur 16 MBit/S, Kabel 400 MBit download (wird oft erreicht, minimum 100 MBit), 25 MBit upload.

  97. Hier max. 25mbit, bei meinen Eltern dsl2000 mit sogenumwogenen 256kb up! Man könnte sagen, dass meine Eltern kein Internet haben… WEIT weg von der Zielsetzung.
    Außerdem mein Handy, etc…

  98. 1Gbit synchron (up/down). Das WLAN limitiert halt und Kabel ziehen will ich nicht… Passt aber.

  99. In Deutschland bei meinen Eltern: DSL 2 Mbit + 16 LTE (Hybrid Anschluss)
    Bei mir in Chile: FTTH mit 400 Mbit
    Gut das ich in einem dritte Welt Land lebe. haha 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.