50 GB Speicher von Box für Android-Nutzer

Box kennt ihr, oder? Zumindest, wenn ihr hier ab und an mitgelesen habt. Box ist einer der vielen Anbieter, die Speicherplatz online anbieten. Dazu gibt es dann jede Menge Apps und die Möglichkeit, im Team zusammen zu arbeiten. Seinerzeit hatte man allen Nutzern mit iPhone oder iPad 50 GB Speicherplatz geschenkt und nur mittels Tricks konnte man diese 50 GB als Android-Nutzer bekommen. Doch die Zeiten der Tricks sind vorbei, Box schenkt nun auch den Android-Benutzern 50 GB Speicherplatz „für immer“.

Wie man an die 50 GB Speicher kommt? Mittels neuer Android-App einloggen oder Account anlegen, Daten speichern und teilen – fertig. Dateigrößen bei box sind auf 100 MB begrenzt, nur zur Info. (via, via Danke Tobias!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. 100 MB Dateibegrenzung? Schade, Sonst hätte man schön ein paar immer wieder benötigte VMs dort ablegen können. Aber ich habe eigentlich keinen Bock, die in 100 MB-Parts abzupacken. Dann wohl doch weiter mit USB-Stick hausieren gehen. 😀

  2. @m3adow
    Ist gescheiter so.
    Ich weiss zwar nicht was du unter hausieren verstehst. Aber bei mir könntest du nicht ein par duzend MB einfach so saugen.
    Scheiss I-Net verbindung 😀

  3. Naja wenn die 100MB größengeschränkung nicht da wären würde ich es an meinen Linux Root Server (100Mbit anbindung, Traffic Flat) anbinden und so „günstig“ meinen Platz erweitern 😉

  4. och, mir langen meine 12GB bei Dropbox allemal.

  5. Ich habe zwar eine Menge Accounts bei Dropbox und wie sie alle heißen… Benutzt habe ich sie aber noch nie. Ich mag es nicht von einem Anbieter abhängig zu sein. Ist der Anbieter weg, sind es meine Daten auch. Deshalb müsste ich sie alle noch lokal speichern.

  6. Wo wir wieder beim Thema Cloud-Speicher sind, habt ihr auch ein neues Design bei Dropbox seit heute?

    Screenshot bei Twitter zu sehen.

  7. Blöde Frage… Nutzer eines HP TouchPads bekamen ja bereits unter webOS 50GB geschenkt. Das bleibt auch dabei und wird nicht auf nochmal +50GB unter Android erhöht?

  8. Hm, solange der Sync kostenpflichtig ist, finde ich es nur bedingt empfehlenswert :-/.

  9. @Dennis
    Hättest du Dropbox einmal gestartet, hättest du gemerkt das deine Aussage absoluter Quatsch ist und du das Dropbox Konzept nicht verstanden hast.

  10. Sven Döring says:

    Ich finde diese ganzen Cloudspeicher unnütz. Man kann genauso gut immer einen USB-Stick oder eine SD-Karte dabei haben…sind noch kleiner als der Autoschlüssel und passen in die kleinste Hosentasche.
    Wieso sollte man also seine wichtigen Daten einem Cloudanbieter anvertrauen? Ist mir ehrlich gesagt zu heiß…höchstens um Musik abzuspeichern…aber da hat mein iPod auch genug Speicher und den trage ich auch immer mit mir herum.

  11. Der Vorteil der Cloud ist, dass sie in viele Hosentaschen passt – meine, Deine, die der Kollegen … Und das sogar gleichzeitig, wenn man will.

    Just my 2 Cent.

  12. @Sven Döring
    Nicht überall kann man einen USB Stick anschließen, aber fast überall wo man Internet hat, kann man auch z.B. dropbox.com eingeben.
    Des weiteren kann man so schnell Links von Dateien an freunde schicken, mit ihnen Ordner teilen um gemeinsam zu arbeiten und die Sachen zu verwalten (extrem nützlich in der Uni).
    Dadurch das die Daten nicht nur Lokal auf der eigenen Festplatte gespeichert werden, sondern in der Cloud und immer Synchronisiert auch auf anderen Rechnern ist der Verlust der Daten geringer.
    Man hat den Vorteil, dass man bei Dropbox jede einzelne Datei zu einem bestimmten Zeitpunkt zurück setzen kann.
    Sicherlich sollte man da nicht die Hochgeheimen Firmendokumente lagern, aber für die meisten Sachen reicht es und wer doch mal was ganz wichtiges reinlegen will kann sich einen TrueCrypt Container erstellen.

  13. ach ja, die 50 GB GRATIS gibt´s auch für Nutzer des Blackberry Playbook mit dem neuen OS 2.0…. Sobald man dort die App lädt werden einem die versprochenen GByte freigeschaltet.

  14. @sav
    Wie du schon merkt hast „fast“ überall und fast ist halt nicht überall im Gegenteil. Viele Firmen haben ein eigenes Internet (Intranet) und da bleiben Dropbox und co außen vor. Außerdem steht nicht überall schnelles Internet zur Verfügung auch wenn die Werbung was anderes verspricht, somit wird daraus schnell eine ungewollte Kaffee- oder Zigarettenpause.

  15. @Harry
    Richtig, genau darum hab ich auch bewusst fast geschrieben, da bei meiner Freundin in der Uni genau das der Fall ist und Dropbox gesperrt wurde. Ich wollte auch nicht sagen das USB Sticks grundsätzlich eine schlechte Lösung sind, aber es gibt nun mal auch viele Anwendungsgebiete wo sich USB Sticks nicht eignen und hier können Dropbox und Co. eine Alternative darstellen. Im Endeffekt ist die Kombination aus Cloud, Email, USB Stick und Co. am Erfolgversprechendsten. Auch bei mir 🙂

  16. Hmmm… da steht:
    Now any Box personal user who downloads Box for Android will get 50GB free for life.
    This promotion ends on Friday, March 23, 2012 at 11:59pm PST, so grab your free 50GB on Box by following these steps:

    Wenn ich mich nun registrieren will werde ich immer raus geschmissen. Sogar vom PC aus.

  17. Bei meinen 50GB aus der Aktion für HP Touchpad Besitzer ist die Dateigrößenbeschränkung aber 2 GB!

    100MB ist ja echt blöd. Gottseidank hab ich mir das noch gesichert…

  18. Update der App auf dem Samsung Galaxy Tab 10.1 hat die versprochene Speichererhöhung nicht erbracht.

  19. Ah, jetzt hat es geklappt. Wer also noch möchte sollte sich beeilen. Steht ja dort: This promotion ends on Friday, March 23, 2012 at 11:59pm PST.
    1 Monat also noch.

  20. So können sie leute locken, damit mehr Kontaktdaten von Smartphone gelesen werden können 🙂

  21. Klappte hier auch eben prima, danke für den Tipp!

  22. Hatte ich bereits gestern hier in die Kommentare gepostet… Was hier und bei mir im Kommentar falsch steht: Es bedarf keiner „neuen“ App, sondern eines stinknormalen Logins via Smartphone.

  23. mit „lbe privacy“ verbiete ich den zugriff auf kontakte -fettich!

  24. LinuxMcBook says:

    Ich glaube die Frage wurde hier schon mal gestellt.
    Wenn man bei der LG Promo schon 50GB abgegriffen hat, kommt man dann jetzt auf 100GB?

  25. Hab schon via Touchpad 50GB gesichert, super nun kann ich dann auch mit meinem HTC Android drauf zugreifen…

  26. @NM: da hast Du wohl nicht richtig gelesen…

    „100 MB — Upload files up to 2GB, view upgrade options“

  27. Wie kann man das ohne zu bezahlen auf nem Mac oder Windows Rechner auch nutzen?

  28. Ohne Sync Software für Windows ist es für mich eigentlich sinnlos, egal wieviel GB man da angeblich bekommt.

  29. Es gibt doch sooo viele Möglichkeiten, (kostenlosen) Cloud-Speicher auch über inoffizielle Wege zu nutzen. Man muss natürlich wissen, wie es funktioniert 😉

    So kann man z. B. Box über WebDAV einbinden: https://box.com/dav
    Ist ein bischen zäh, aber…nunja, für lau…

    Damit stände dann auch Backups und Synchronisationen nichts mehr im Wege. Eine gute Backup/Sync-Software sollte auch in der Lage sein, das 100 MB Filesize-Limit zu berücksichtigen. Und das man in einer Cloud seine Daten verschlüsselt, sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.