Anzeige

49 Euro: Nuki Power Pack ab sofort erhältlich

Zahlreiche Menschen nutzen ein Smart Lock von Nuki. Auch ich habe so eines bei uns verbaut. Ausführliche Berichte zum Schloss und den mittlerweile erfolgten Updates findet ihr ja bei uns im Blog. Nun hat das Unternehmen eine neue Hardware in seinen Store gebracht, nämlich das Nuki Power Pack.

Das Ganze ist in Windeseile erklärt – hierbei handelt es sich um ein Akku-Pack für das Nuki Smart Lock. Das wiederaufladbare Power Pack hält bis zu einem Jahr und somit etwa doppelt so lange wie herkömmliche Batterien. Zusätzlich ist der exakte Ladestand des Power Packs jederzeit in der Nuki App sichtbar. An einem regulären Netzteil ist das Power Pack in circa 10 Stunden komplett geladen. Der USB-C-Ladeanschluss an der Basis des Power Packs ist aber auch im Betrieb nutzbar.

So ist es beispielsweise möglich, den Akku mit einer herkömmlichen Powerbank während des Betriebs aufzuladen oder sogar permanent mit Strom zu versorgen. Mal schauen, wie es damit läuft – ich hatte seinerzeit mal mit dem Support von Nuki Kontakt, da mir das Schloss nie meldete, wenn die Batterien leer waren.

Natürlich ist das sehr ärgerlich, da man im schlimmsten Fall nicht mehr reinkommt. Allerdings will man dieses Problem mit dem letzten Firmware-Update angegangen sein. Nun ja, ich behalte das mal im Auge, auch mit verbautem Power Pack, und werde berichten. Jenes gibt’s übrigens bei Nuki selbst im Shop – 49 Euro werden fällig.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Ich gehe davon aus dass du wenn die Batterie leer ist immer noch mit dem Schlüssel reinkommen kannst und lediglich der Nuki sich verabschiedet. Zumindest bei den Doppelzylindrigen Schlössern ist das ja auf jeden Fall so und diese werden die meisten von uns haben.

    • Ja und? Wofür hast du so ein Schloss? Genau, damit du nicht den Schlüssel dabei haben musst 🙂

      • plantoschka says:

        Geht ja vllt. darum, dass man noch irgendwo (bei Eltern/Nachbarn) ein Notfallschlüssel deponiert hat und man damit auch noch rein kommt, ohne gleich den Schlüsseldienst holen zu müssen.

        • Genau das meine ich. Nuki ist für mich eher ich muss nicht jedes mal den Schlüssel rausholen, aber wenn man in einem Mehrparteienhaus wohnt muss man den Schlüssel eh immer dabei haben.

          • Mehrparteienhaus hat doch meist einen Türöffner und für den gibt es den Nuki Opener

            • Ich benutze Nuki opener und Nuki schloss seit einem halben Jahr. Ich habe die Ring-to-open Funktion beim opener eingestellt und komme nun komplette ohne Haus- und Wohnungstür rein. Anfangs habe ich der Technik noch nicht getraut und bin wochenlang mit den Schlüsseln nach Hause gekommen. Mittlerweile bleiben die aber zuhause, da beides einwandfrei und zuverlässig funktioniert. Bin sehr zufrieden!

      • Nuki ist auch gut, um automatisch abzuschießen. Das ist mindestens so wichtig, wie das automatische Öffnen.

        Wir lassen beim Rausgehen die Tür regelmäßig nur zu fallen. Voll abschließen tut dann Nuki, sobald wir uns entfernen.

        Sonst würden wir das Abschließen wohl oft vergessen. Auch um 24 Uhr wird automatisch voll abgeschlossen. Bei uns im Haus wurde schon öfter versucht einzubrechen.

  2. Hab auch nuki im Einsatz und find es von der Funktionalität sehr gut und zuverlässig. Einzig Kritik wäre das es ganz schön laut ist… Der Motor macht doch ordentlich krach.

  3. Einmal stand ich ohne Schlüssel vor der Tür und Nuki schaffte es erst nach gefühlt 10 mal aufzusperren, wegen leeren Batterien. 100% darauf verlassen würde ich mich nicht mehr. Ich habe das dem Support gemeldet, dass der Ladezustand der Batterien zu spät als leer angezeigt wird. Getan hat sich nichts. Das Akkupack werde ich auf jeden Fall kaufen und hoffe das es dadurch besser wird. Die Fernbedienung war bei mir nach 1nem Jahr komplett kaputt, die würde ich nicht mehr kaufen, das Sing ist viel zu teuer.

  4. Ich bin echt gespannt. Hab mir das Power Pack eben bestellt. So hat dann das ewige Wechseln der Batterien ein Ende. Bei mir kam die Warnung immer rechtzeitig hoch. Gewartet habe ich auf diese Nachricht der Verfügbarkeit des Packs schon ewig. 😉

    • Ich kaufe immer „Ultimate Lithium“ Batterien und die halten bei täglicher Benutzung fast ein Jahr. Mit Batterien hatte ich beim Nuki noch nie ein Problem. Auch die Warnung kommt seit Jahren rechtzeitig.

  5. Hey! Wir haben im Sportverein das Nuki mit einem billigen Steckdosenadapter https://www.amazon.de/gp/product/B07Q1KTXFR/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o07_s00?ie=UTF8&psc=1 an das Stromnetz angeschlossen. Durch die Nutzung in Coronazeiten musste das Schloss sehr oft am Tag bei kalten Temperaturen genutzt werden, dass haben die Baterien nicht lange mit gemacht. Jetzt funktioniert es prima.

    • Klingt wirklich sinnvoller als 49€… Das müssten ja 100.000mAh sein, sind es aber niemals. Reine Abzocke…

    • In den Amazon Kommentar steht dazu:
      „Nicht für Nuki
      Rezension aus Deutschland vom 1. Mai 2020
      Das Netzteil macht was es soll! Das die Adapter aus Kunststoff sind stößt bei einigen Kunden auf Kritik, ist aber voll kommen ausreichend, da sie die Pole nur verbinden sollen.
      Jetzt aufgepasst: wie schon in der Produktbeschreibung erläutert, nicht für externe Blitzgeräte, da das Netzteil nur 1A zur Verfügung stellt, das gleiche gilt für Nuki Schlösser, die Batterien stellen 6A zur Verfügung, daraus kann man größer als 1A anzapfen und das wird auch benötigt, die 1000mA reichen nicht auf Dauer aus da hier keine Reserve zur Verfügung steht und das Schloss das Netzteil in die Knie zwingt und geringe Batterieladung mitteilt.“

      Darüber hinaus fehlt dem Ding ein Batteriepuffer, um die Tür auch im Falle eines Stromausfalls öffnen zu können.
      Schön wäre es ohnehin nicht, da das Kabel ja an der Tür entlang baumeln müsste und deutlich sichtbar wäre. Ob es die regelmäßige Bewegung lange überlebt, ist die nächste Frage.

  6. 1) Vorschlag
    Ich hatte mal ein Türschloss mit Fingerabdruckleser, da konnte man von Aussen eine 9V-Batterie gegen 2 passende Kontakte halten und dann funktionierte es ohne bzw. mit leeren Batterien. Wäre das nicht auch eine Fallback-Lösung für ein Nuki (etc.)?
    2) Verständnisfrage:
    Was spricht dagegen so ein Nuki mit 4 Akkus zu betreiben, die man eben periodisch (z.B. jeden 1. des Monats) wechselt bzw. nachlädt? Das ist doch quasi gratis (einmalig ~5€ für 4 Stk. AA-NiMH) und somit weit billiger, als 49€.

    • Das Nuki befindet sich ja ausschließlich in der Wohnung. Sicherlich könnte man die 2 Kontakte abgreifen und auch nach außen führen, aber schön wäre das nicht wenn man es nicht in der Tür versteckt bekommt. . Dann könnte man auch direkt zu anderen Lösungen greifen.

  7. Thorsten G. says:

    Das Power Pack war bereits in meiner White Edition Combo enthalten, die ich vor 6Wochen installiert habe. Eben mal gecheckt: Akkustand 82%. Das hält also bestimmt ein halbes Jahr mit 20% Reserve.

  8. Sebastian Fuhs says:

    Nur zur Info, ich habe gerade den Akku bestellt. Dabei wurde mir ein 20,- Gutschein angerechnet. Keine Ahnung wo der herkam. Ich tippe auf den Nuki Club. Wer über eine Anschaffung nachdenkt, der kann das ja mal prüfen. Mein Gutschein war noch 14Tage gültig.

  9. Für die Hälfte bekommt man auch nur die Baterien als Akku.

    Besonders gut ist, dass Nuki mitlerweile vollständig mit zB ioBroker zusammenarbeitet. Dadurch haben wir eine lautlose Klingel, die beim betätigen alle Räume 3 mal das Deckenlicht blinken lässt. =)

  10. @Klaus
    das kannst Du mit jeder Klingel machen.
    Ich habe an meiner alten Klingel einfach einen Homematic Klingelsensor angeschlossen.
    Als Bausatz gibt es den für 29 EUR.
    Hatte allerdings bereits Heizungsventile von Homematic. Aber es gibt wohl auch andere Lösungen.
    So kann man per iobroker schöne Funktionen auslösen. Auch zusammen mit dem NUki, wenn der Status „Anwesend“ ist.

  11. Scheint mittlerweile ausverkauft zu sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.