3 Monate Musikstreaming von Rdio kostenlos nutzen, auch für Bestandsnutzer

Musikdienste haben wir hier einige zur Auswahl. Xbox Music, Spotify, Deezer, Simfy und natürlich auch Rdio. Preislich liegen die Dienste allen bei rund 10 Euro im Monat, wenn man das Paket mit den Apps und der Offlinefunktionalität nutzt. Solltet ihr Rdio-Nutzer sein, dann probiert doch mal den Code P4KFEST2013 auf dieser Seite aus. Dieser Code beschert euch 3 Monate kostenlosen Musikgenuss. Der Code ist nicht nur für neue Benutzer, auch Bestandsnutzer können zuschlagen, habe es eben selber getestet.

rdio

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Danke! Funktioniert auf meinem Tablet. 🙂

  2. So jetzt muss ich mal nach dem aktuellen Stand bei rdio fragen. Mein letzter Monat war im Januar und danach bin ich wieder zu Spotify. Gründe waren einfach das Fehlen vieler Titel und die dauernde Meldung deswegen (wenn die Playliste stoppte).

    Hat mich unendlich genervt. Hat sich das geändert? Dann gebe ich dem nochmal einen Versuch.

  3. @nepa: kannste ja in 3 Monaten rausfinden 😉

  4. @caschy habe ich mir auch gerade gedacht 😀 Ich vergleiche jetzt nochmal ein paar Tage. Danke für die Info!

  5. Das Fernsteuern d. Mobilgerätes vom PC aus ist ja super! Absoluter Mehrwert gegenüber Dienst XYZ.

  6. Gutschein ist abgelaufen….
    Wer zu spät kommt, den….
    ;-[

  7. @ piotr ich konnte gestern um 0:00 Uhr den Gutschein noch einlösen 😉

  8. @Baschdi
    Playlist Import mit http://resp.in/ funktioniert bei mir nicht, hat jemand das hinbekommen?

  9. @Matze.B
    Spotify-URL (nicht HTTP) aus Spotify kopieren und dann einfach zwei mal auf Submit klicken. Das erste mal kommt eine Fehlermeldung, das zweite mal klappt es.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.