3 Jahre VPN für knapp 15 Euro

Bei Stacksocial (vertrauenswürdiger Dienst, der Hard- und Software mit Partnern verkauft, zudem häufig kostenlose Software-Bundles anbietet) bekommt ihr momentan drei Jahre Zugriff beim Anbieter VPN Unlimited für 19 Dollar (*Partnerlink), umgerechnet nicht einmal 15 Euro.

Bildschirmfoto_2014-08-11_um_07_56_25

Entschließt man sich zum Kauf, so bekommt man den Premium-Plan für drei Jahre, der nach Angaben der Macher von VPN keinerlei Traffic-Begrenzung und Geschwindigkeitsdrosseln hat.

Ich habe das Ganze mal für diesen Bericht gekauft – das Einrichten ist wirklich einfach, Software steht bereit für Windows, Linux, OS X, Android und iOS, bis zu fünf Rechner können in diesem Angebot genutzt werden. Zu den Server-Standorten gehören neben Deutschland, Frankreich, Luxemburg und einigen anderen Ländern natürlich auch die USA, sodass ihr in Ruhe Streams schauen könnt, die hierzulande nicht funktionieren, in den USA aber schon.

Ich habe auch mal einen flotten Speedtest gemacht, hier der Speed mit einem deutschen Server:

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 08.21.06

Und zwei der getesteten US-Server:

Bildschirmfoto 2014-08-11 um 08.22.39 Bildschirmfoto 2014-08-11 um 08.24.20

Zu bedenken ist: es handelt sich hierbei um einen US-Anbieter, der eure IP speichert. Dies ist alles in den Datenschutzbedingungen zu lesen. Müsst ihr vielleicht einmal schauen, inwiefern das Ganze für euch passt – auf den Seiten des Anbieters kann man eine kostenlose Testphase starten. Dann kann man später immer noch entscheiden, denn das Angebot bei Stacksocial läuft noch einige Tage.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. Du könntest ja wenigstens kurz erwähnen, das deine Affiliate-ID am Link dranhängt und wir dich somit unterstützen werden. Ich denke, das würde die Bereitschaft des Kaufens sicherlich nicht schmälern.

    Aber so kommt es eher wie ein Werbe-Post rüber.

  2. @Steve: ist drin

  3. „Software steht bereit für Windows, OS X, Android und iOS,…..“ und Linux!!!!
    Hätte ich das nicht auf dem Screenshot darüber gesehen, hätte ich den Artikel nach diesem Satz wieder weggeklickt…..

  4. Prinzipiell Interessant, kann mir jemand sagen welche Länder man zur Verfügung hat?

  5. @roux: ich hau das mal rein, Asche über mein Haupt….

  6. Mit welchem Tool sind denn die Screenshots erstellt?

  7. In der Euphorie des Beschwerens hab ich natürlich ganz vergessen mich für den tollen Tipp zu bedanken!!

  8. @Cunoah: Unter OS X braucht man da nix 🙂 Zum verpixelten ersten Screenie: Skitch, zu haben für OSX und Win, damit kann man auch Screenshots machen – auch zu finden hier im Blog.

  9. 70 Mbps hören sich ja schonmal gar nicht so schlecht an, aber wie schnell ist ein Internetz normal, ohne VPN?

  10. @mbaumi: Ein oder dein? Wenn du meins meinst: ich hab ne 100er Leitung, die gerade mit 98 Mbit anschlägt.

  11. Welchen Mehrwert hat sowas? Verschleiern von was für/gegen wen?

  12. @Gru: US-Dienste wie Hulu oder Milk in Deutschland nutzen?

  13. Welche VPNs sind denn empfehlenswert, die die IP nicht speichern und unter OSX laufen?

  14. Sehe ich das richtig, dass es derzeit keinen Server in der Schweiz gibt ? Ansonsten wäre das ein tolles Angebot.

  15. Nettes Lockangebot….aber ist halt ein US Anbieter…Nein Danke.

  16. Also wenn es nur darum geht, mit einer ausländischen IP auf Videoseiten zu surfen, ist Zenmate (http://stadt-bremerhaven.de/zenmate-vpn-erweiterung-fuer-google-chrome/) weiterhin mein Favorit. Ist zwar kein echtes VPN und nur für Chrome zu haben, aber dafür (noch) kostenlos und mit guter Verfügbarkeit und Datenrate. Dazu noch sehr einfach zu bedienen. Und ein Server in der Schweiz steht auch bereit, @Jan 😉

  17. Ach ja: Hola gibt es natürlich auch noch. https://hola.org/

  18. Weiß jemand, ob der Dienst auch (sinnvoll) nutzbar ist, wenn man deren Software nicht verwenden möchte (und statt dessen einen normalen OpenVPN client nehmen will)? Deren FAQ liest sich ja so, als das sie die Verwendung auf unterschiedlichen Geräten durch ihre Software tracken, was mit einem anderen client nicht funktionieren würde.

    Passwortreset etc. ist scheinbar auch nur über ihre Software möglich, einen Login für einen Webaccount hab ich jedenfalls nicht gefunden.

  19. Ich fahre seit Monaten sehr gut mit dem (bisher) kostenlosen Chrome/FireFox Addon ‚zenmate‘. Gilt dann aber im Gegensatz zu dem von caschy genannten Angebot nur für den Traffic im Browser. Mittlerweile aber auch für Android zu haben.

  20. Hulu hat vor Kurzem sein Angebot dahingehend modifiziert, dass angeblich keine VPNs bedient werden. Zenmate war davon z.B. betroffen. Kannst du sagen, ob Hulu diesen Service akzeptiert? Dann wäre das eine hervorragend frohe Kunde zum Wochenstart.

  21. s/Linux/Ubuntu

    Weiß jemand, wie ich das Ding unter Fedora zum Laufen bekomme? Ist das einfach openVPN oder brauch ich wirklich den Client?

  22. Na wenn sich die NSA da nicht freut neue Daten zu bekommen 😀

    Normal ein sehr interessantes Angebot wäre re da nicht der Standort USA und das die ips speichern . Bei diesen Voraussetzungen ist diese VPN nicht zu gebrauchen und nur rausgeschmissendes Geld da kann ich gleich cyberghost nehmen. Aber trotzdem vielen Dank für deine Tipps.

  23. @Tobias:

    Mir sind bekannt

    – hide.me
    – ipvanish.com

    die ich selbst allerdings (noch) nicht nutze.

  24. Wollte auch gerade sagen, VPN mit Standort USA … ich glaube nicht das man das aktuell empfehlen kann und sollte. Denn die müssen sofort alle Daten ausliefern 😉

  25. Wenn die das überhaupt ausliefern müssen, die NSA fängt doch sicher schon alles vorher ab gerade bei VPN Anbieter.

  26. Keine Schweiz?
    Kein Kauf!

  27. Gibts auch nen türkischen Server?

  28. Danke für den Tipp!!!

    Klappt Super hier. Ich hab gleich nen Netflix-Account dazu geschossen. Endlich geht das!!!

    Netflix kostet gerade mal 7€ / Monat in HD auf 2 Screens on Time!

    Danke, danke, danke !!!

  29. Ich benutze SwissVPN und gut.

  30. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Ok, ich habe jetzt die obigen Kommentare gelesen, frage mich aber dennoch, wozu braucht man das, ausser um YT Filmchen zu gucken, die „in deinem Land nicht zugelassen“ sind?

    Bitte klärt mich kreativ auf 🙂
    (Abseits des Standortes des Anbieters und deren Gesetzlichen Verpflichtungen)

  31. Rainer Friedrich says:

    Ich suche einen Dienst der auch portabel von USB genutzt werden kann. Weiß mir da jemand einen guten? Thanks.

  32. Stichwort VPN über Schweizer Server: Vielleicht sollte man sich da nicht zu sehr in Sicherheit wiegen. Wie war das noch mit dem Ankauf von Steuer-CDs aus der Schweiz? 😉

  33. Muss man den VPN-Client von denen benutzen oder gibt es OpenVPN configs?

  34. @Namenlos: Ich möchte zwischen mir und dem Eingang ins Netz eine verschlüsselte Verbindung haben. Mir geht es weniger um die Anonymität sondern eher darum nicht schon direkt am „Erzeuger“ (also meinem Client) abgegriffen zu werden.

    @joerghh: Die Schweizer Datenschutzgesetze haben nicht so viel mit den Banken zu tun und daher sind das Öbbel mit Birnen. Deren Datenschutzgesetz ist nicht ohne.

  35. Zugeschlagen. Danke für den Tipp.

    Und bzgl. Ref-Link: Sowas muss in meinen Augen hier nicht gekennzeichnet werden, immerhin lebt Caschy von diesem Blog, da ist es klar, dass er Einnahmen benötigt. Und ich klicke hier Werbung, lese Advertorials und kaufe über Reflink ein, weil ich hier gut informiert werde und den Betreiber unterstützen möchte.

    Just my 2 cents

  36. Danke für den Tipp, Speed scheint ja recht ordentlich – hoffentlich nicht allzu tageszeitabhängig.

    @gru
    Auch ‚böse‘ Dinge wie boerse.bz zeigen mit deutscher IP keine Links mehr für ‚wackelige Inhalte‘ – mit solchen VPN Diensten funktioniert es dann.

    PS. falls unpassend solche Seiten zu erwähnen dann natürlich fix wieder löschen, kein Problem.

  37. Kann mir Jemand erklären wieso alle so scharf auf einen Server in der Schweiz sind ?

  38. Weil die Schweiz ein extremes Datenschutz-Gesetz hat, oder auch Downloads von illegalen Inhalten nicht bestraft werden kann, nur der Upload ist strafbar. Auch weil dir eine USA-VPN absolut nichts bringt.

    Bevor ich mir das hier holen würde, würde ich eher zu Hide.io oder ähnliches gehen, die haben ihren Sitz wenigstens in HongKong, da kommt man so gut wie gar nicht ran. USA VPN, da kann man es auch wirklich gleich lassen 🙂

  39. „es handelt sich hierbei um einen US-Anbieter, der eure IP speichert.“

    Nein danke.

  40. Cyberghost haut ja auch immer mal kostenlose Angebote für 3/6/12 Monate raus, bei mydealz wird man da z.B. fündig. Deren Firmenadresse ist Rumänien, ob das jetzt vertrausensvoller ist muss jeder selbst beurteilen…

    • Bei cyberghost war vor paar Tagen erst eine Aktion wo man 6 Monate kostenlos bekam aber Aktion ist beendet. Die 45000 Lizenzen gingen ratz fatz weg. Aber ich denke mal für richtige Anonymität ist cyberghost auch nichts wobei sie sagen sie speichern nicht aber zu 99% sagen das alle 🙁 VPN ist immer eine Vertrauenssache denn kontrollieren kann man eh nicht ob sie loggen oder nicht.

  41. @Paulo: K. A. Wahrscheinlich geben sich alle der Illusion hin, dass in der „neutralen“ Schweiz ihre VPN-Verbindungsdaten sicher vor einer Herausgabe sind.

    Wer’s glaubt, wird selig.

    Und daher (@Jogi) mein Hinweis auf die Steuer-CD Affären. JEDER ist käuflich! Auch in der Schweiz. Auch Systemadministratoren. Es kommt nur auf den Preis an.

    Wer diesbzgl. auf mehr Sicherheit setzen will (eine 100%ige gibt es eh‘ nicht), vertraut auf einen VPN-Anbieter mit No-IP-Logging-Policy. Zwei Beispiele habe ich oben genannt.

  42. Wenn man bedenkt was SwissVPN pro Monat nimmt, ist das ein verlockendes Angebot. Zu verlockend, vor allem wenn man weiß das dieser Dienst aus der Heimat der NSA kommt. Und dann haben sie auch noch die passende Software für allerlei Gerätschaften – ach wie praktisch. Ob sich die Progrämmchen dann nur ums VPN kümmern oder auch um andere Dinge, steht in den 50 Sternen der USAmerikanischen Flagge. Also man muss keine Paranoia haben um zu merken das da etwas faul ist.

  43. Am Rande bzw. wenn ihr schon auf dem Weg zu StackSocial seid:
    Das kostenfreie Design-Paket (Summer Freebie Design Bundle) läßt sich nach Anmeldung und Twitterlink herunterladen (ca. 1,15GB)
    https://stacksocial.com/?rid=938814

  44. “ Paulo 11. August 2014 um 11:51 Uhr

    Kann mir Jemand erklären wieso alle so scharf auf einen Server in der Schweiz sind ?

    Wegen Wilmaa und Zattoo, vermute ich…

  45. Hat inzwischen schon jemand heraus gefunden ob man deren Client braucht oder ob es mit irgendwelchen Standard Komponenten a la OpenVPN funktioniert?

  46. @Joergh: Danke, schau ich mir mal an.

  47. Bin seit langem in China mit Astrill unterwegs und damit sehr zufrieden (schnell, stabil und viele Server weltweit) https://www.astrill.com/

  48. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Ok, ich habe also weiter hier gelesen und denke nun, dass ein VPN-Anbieter allein nicht sinnig ist, wenn man sich wirklich „verstecken“ möchte.
    Kann man denn z.B. 2 VPN-Anbieter „bündeln“, bzw. kaskadieren?

    Also z.B. ich wähle mich bei ASTRILL ein, bin in deren VPN und von dort aus geht es dann ins SWISS VPN und von dort aus … und so weiter.

    Ist das möglich, macht das Sinn, ausser das die Latenzzeit natürlich entsprechend mitwächst?

  49. @Mark Allelein
    Falls die Datenraten für Netflix in den Hauptzeiten einbrechen kann man sich auch Unotelly ansehen. Ist keine VPN, sondern ein DNS-Proxy, aber schaltet Netflix & Co in beliebigen Ländern frei.
    Über die US-Server von Unotelly laufen dann nur der Verbindungsaufbau zu Netflix, nicht aber die Medienstreams selbst. Dadurch laufen die mit maximal möglicher Geschwindigkeit.

  50. Auch wenn ich der Meinung bin, dass ein US-Anbieter für nicht mehr als legales Streaming geeignet ist und es gerade einige deutschsprachige Anbieter gibt die mehr kosten, sich aber als bewährt herausgestellt haben, habe ich mir mal die Privacy Policy angeschaut. Hierin wird die Erstellung von Logs unter dem Punkt „On registration“ erwähnt. Bezüglich der VPN Nutzung heißt es: „…does not collect or log any traffic or use of its Virtual Private Network“. Das ist schon etwas anderes als einfach zu sagen der Anbieter loggt. Trauen würde ich dieser Aussage gleichwohl überhaupt nicht.

    Grüße

  51. Was Torrents angeht, bin ich mit anonine immer noch zufrieden.

  52. was passiert nach den drei Jahren? muss ich extra kündigen? ist ein VPN nicht auch alternativ mit einem NAS von Synology sinnvoll?

  53. Kann mir jemand sagen, welche Protokolle denn für das IP Tunneling bei Stacksocial verwendet werden? Also IPSec habe ich auf den Seiten von Stacksocial nicht gefunden. Ist das durch den client openVPN? Vielleicht hab ichs auch nur überlesen….

  54. Ich kann airvpn.org nur empfehlen. Nutze ich schon knapp 2 Jahre selbst. Die speichern keine IP Adressen, und man kann bis zu 3 Geräte gleichzeitig drüber laufen lassen.

  55. @Namenlos: Man kann sich auch ein großes Loch graben, reinspringen und wieder zuschaufeln. Dann bleibt man ebenfalls unentdeckt. Aluhut nicht vergessen.

    Aber im Ernst: Außer einer gewissen Paranoia oder kriminellen Absichten fällt mir kein Verwendungszweck zu dem von Dir beschriebenen Szenario ein.

    Um eine hinreichende Anonymität zu gewährleisten, sollte die Verwendung eines VPN-Anbieters mit No-IP-Logging-Policy und Firmensitz in einem liberalen und politisch unabhängigen Staat genügen.

  56. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    @joerghh:
    Dankeschön.

  57. Netzgubscher says:

    @Namenlos
    perfect-privacy.com bietet Kaskadierung an. Du kannst also mehrere Standorte hintereinander schalten. Funktioniert. PP loggt auch nicht und ist einer der Anbieter die sich in Sachen Datenschutz bewährt haben. Rangiert aber preislich aufgrund der angebotenen Dienste (OpenVPN, SSH, Socks…) und Standorte aber auch im oberen Preissegment, ist aber jeden Euro wert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.