280 Zeichen bei Twitter für alle

Testweise hatte Twitter für einige Nutzer das Zeichenlimit von 140 auf 280 erhöht. Jetzt wird die Neuerung für alle Nutzer zugänglich gemacht. Man habe beobachtet, dass sich die meisten Nutzer dennoch kurz hielten und so automatisch den alten Twitter-Spirit beibehielten. Dennoch haben die Erhebungen und das Feedback auch ergeben, dass die Nutzer sich mit 280 Zeichen besser ausdrücken können und generell zufriedener sind.

Tester, die bei Twitter 280 Zeichen nutzen konnten, kamen nur in 5 Prozent aller Fälle über 140 Zeichen und lediglich 2 Prozent schossen über 190 Zeichen. Laut Twitter sorge dies dafür, dass in der Timeline keine signifikante Anzahl von Tweets fehlen würde. Der Nutzer wird also nicht nur lange Tweets und weniger kurze sehen, wahrscheinlich ändert sich da nicht viel. In diesem Sinne: Jetzt habt ihr nicht nur 140 Zeichen zur Verfügung, sondern 280. Sicherlich müssen dahingehend einige Dritt-Clients angepasst werden, Tweetbot zeigt beispielsweise noch eine Grenze von 140 Zeichen an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Der tiefere Sinn von Twitter und wieso dies so intensiv genutzt wird, wird mir wohl auf ewig verborgen bleiben :).

  2. Klaus Mehdorn Travolta aka Matze.B says:

    Das wird sich erst im Laufe der Zeit ändern, Tweets werden länger werden wenn man nicht ständig angezeigt bekommt nur noch 10 Zeichen usw.
    Jetzt hat Twitter es so gelöst dass ich die Zahl erst sehe wenn noch 20 Zeichen übrig sind, finde ich ok so.

  3. Ein Beitrag, der einfach die Pressemitteilung von Twitter mit anderen Worten wiedergibt.
    Die Wirklichkeit sieht anders aus. Viele Nutzer sehen darin kein Gewinn, sondern dass das Alleinstellungsmerkmal der #140Zeichen genommen wurde. Gerade dieses Merkmal hat Twitter ausgemacht. Man kann Twitter nun auch nicht mehr als Kurzmitteilungs-Nachrichten-Dienst oder Microbloging bezeichnen. Wer es nicht glauben möchte, der kann einfach mal die Twittersuche mit #280Zeichen anderen und wird die vielen ironischen Kritiken lesen können.
    Gute Twitter sagen es als Herausforderung an, mit 140 Zeichen tolle Tweets zu verfassen.
    Denn wirklichen Nutzen hat nur Twitter selbst, den nun können sie auch lange Werbebotschaften in die Welt verstreuseln.

  4. @Projekt5 – genau das! Danke! Lange Tweets werde ich einfach überspringen…

  5. Erstaunlich, dass eine so alte und enge Beschränkung so sehr geliebt wird, dass die Aufhebung so viele in eine Sinneskrise verfallen lässt 🙂

    Damals kannte man SMS mit 160 Zeichen und fragte sich, warum bei Twitter nur 140 Zeichen möglich waren (eben damit es über eine SMS zu verteilen war)… und die SMS-Grenze war schon länger aufgehoben (einfach mehr schreiben, dann wurden automatisch mehrere SMS als eine lange verschickt)

    App.net hatte 256 Zeichen und das war durchaus angenehm für viele Dinge. Ganze Sätze ohne komplizierte Abkürzungen oder Streichungen von Satzzeichen.

    Und wie man ja sieht: Auch wenn die Leute 280 Zeichen zur Verfügung haben, werden diese nur in Ausnahmefällen auch genutzt – also: don’t panic and tweet 🙂

  6. Christopher Isak says:

    Hi Carsten, im letzten Satz hast du Teichen statt Zeichen geschrieben. Der Rest ist aber prima. Dankeschön.

  7. Twitter – wozu? Um Trumps Ergüsse zu lesen – besser nicht!

  8. @elknipso2

    Habe ich früher auch nie verstanden. Mittlerweile „nutze“ ich Twitter selbst, um einigen wenigen Projekten zu folgen. Ich folge dabei aber ausschließlich Unternehmen und keinen Privatpersonen. Selbst einen tweet abgesetzt habe ich allerdings noch nicht und habe das auch nicht vor.

    Also für mich ist es quasi eine Alternative für Seiten die keine feeds anbieten um kurz und knapp auf dem aktuellen Stand zu sein. Dabei ist mir das neue Zeichenlimit auch egal, da meistens sowieso ein längerer Artikel in den 140 Zeichen verlinkt war.

  9. Kann mir jemand sagen, wie ich (75) per Twitter verschiedenen Politikern zur gegenwärtigen Sondierungsproblematik ‚Kohlekraftwerke abschalten‘ eine Forderung schicken kann. Per Mail + Facebook kann ich das.

  10. Kann mir jemand sagen, wie ich (75) per Twitter verschiedenen Politikern zur gegenwärtigen Sondierungsproblematik ‚Kohlekraftwerke abschalten‘ eine Forderung schicken kann. Per Mail + Facebook kann ich das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.