250 GB Onlinespeicher: Strato mit HiDrive Sonderaktion

Diese Aktion kommt mittlerweile regelmäßig: Relativ Platz für relativ wenig Geld. Der Anbieter Strato bietet auf seinem HiDrive für den Nutzer 250 Gigabyte Speicher an. Das alles für 2,50 Euro im Monat. Dauerhaft, wie der Anbieter aussagt, inklusive Einrichtungsmöglichkeit für fünf Nutzerkonten. 30 Euro sind das im Jahr (das ist auch die Mindestvertragslaufzeit und der Abrechnungszeitraum) – interessant dürfte Strato in Sachen HiDrive für die sein, die Dinge wie FTP, FTPS, WebDav, SFTP, SCP, rsync, GIT oder SMB/CIFS benötigen, denn diese sind im Paket enthalten.

Persönlich kann ich zu dem Angebot nichts sagen, denn ich habe den Strato HiDrive nie genutzt, setze stattdessen auf einen Mix aus Dropbox und Google Drive. Hier landen dann verschlüsselte Dateien, die von meiner Synology DS713+ hochgeschoben werden. Alternativ muss man halt schauen, was man genau mit Cloudspeicher anfangen möchte. Wer es auf den reinen Cloudspeicher abgesehen hat, der sollte die Augen aufhalten: Office 365 als Einzellizenz wird häufig für unter 30 Euro im Jahr angeboten und da bekommt man 1 Terabyte Speicher nebst Microsoft Office. Zum Vergleich: 100 GB bei Google kosten im Jahr 19,99 Euro.

Übrigens: Strato gehörte bislang zur Deutschen Telekom, wurde aber vor kurzem für 566 Millionen Euro an United Internet verkauft.

(danke Henning)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. @Manox: Komischer Verein. Unten steht, dass das 5,50 kostet….

  2. @Caschy: Würde einfach sagen zuviel Copy & Paste gemacht beim erstellen der Übersichtsseite. 😉

  3. @Manox: Zumindest hab ich meinen Artikel wieder in Ursprung gebracht. Danke fürs Aufpassen!

  4. Im Normalen Tarif kosten die Benutzer und das Protokollpaket extra. Auf der spezial Seite steht, dass die Pakete inklusive sind.

    https://www.strato.de/online-speicher/bk-special/

  5. Ist hierbei ein Speicherplatz-Upgrade möglich oder auf 250GB limitiert?

  6. @Lupi, Tom & Manox: Hier der Link zum „Bestandskunden-Special für congstar Kunden“: https://www.strato.de/online-speicher/congstar-vorteilsprogramm/
    Gilt bis zum 31.3.17

  7. Noch nie etwas von CloudDrive gehört? Unlimited Space für 70 okken im jahr

  8. @Jack68: Danke, den Link wollte ich posten, hab ihn aber nicht gefunden.
    Ich selbst bin schon seit Mitte 2016 dank des congster deals bei Strato gelandet 🙂

  9. Wolfgang Denda says:

    Boah, was habt ihr bloß für Uploadgeschwindigkeiten, um mal eben das ganze Leben ins Netz zu schicken? Mal abgesehen von der täglichen DSL Zwangstrennung.

  10. Wolfgang: Bei mir sinds 5 MBit/s. Andere haben mit Kabel locker 25 MBit/s. Oder man nutzt es als Backup für Daten auf anderen Servern. Da ist man dann bei 100 oder gar 1000 MBit/s.
    Und da das Paket für bis zu 5 Nutzer nutzbar ist gar nicht so unsinnig.
    Oder man nutzt es für GIT-Repos, da sammeln sich die Daten auch irgendwann. Grade wenn wirklich das Protokollpaket mit drin ist für 2,5 durchaus interessant.

    Caschy: Auf der Bestelltseite steht auch wieder das Protokollpaket inklusive mit drin. Ich hab‘ jetzt aber mal auf Twitter nachgefragt: Ich //cc dir dann die Antwort.

  11. Star Craftler says:

    @Denda : Das frag ich mich auch ….. mit meinem 16.000er kommt ich hier nicht weit ….
    Und ich bezweifle selbst, dass ich mit ner 50.000er Leitung im Upload das nutzen würde. 500kbits ist doch immer noch ein Witz, wenn es im Uploads im Gigabyte Bereich geht.
    Habe gestern ca. 60GB über Nacht mit ner 16.000er Leitung runtergeladen…. weil es sonst nicht anders geht…..

  12. Die tägliche DSL-Zwangstrennung ist schon lange Geschichte. Wusste das auch nicht bis mir das ein Telekom-Techniker mal sagte. Habe es dann beobachtet und seit Wochen die gleiche IP…

  13. Ich habe gestern schon zugegriffen und habe gemischte Gefühle. Einerseits macht es einen soliden Eindruck und auch die Backup-Control finde ich gut aber von den Features und dem Upload-Speed sind die meilenweit von Dropbox entfernt. Ich schaffe höchstens 2 MB/s im Upload.
    Da ist eine Limitierung drinnen, denn wenn ich meinem NAS sage er soll Daten unter zwei verschiedenen Benutzerkonten hochladen, sind es 4MB/s.

    Dabei schreiben die groß und fett, dass es keine Limitierungen gibt.
    Wahrscheinlich muss ich wirklich von meinem 30 Tage Rückgabe recht Gebrauch machen.
    Bei Amazon Drive zahle ich zwar das doppelte, habe aber unlimited Datenvolumen, deutsche Server aber auch 2,5 MB/s Upload.

  14. Also ist soweit von Strato bestätigt: In dem Tarif 5 User mit drin und Protokollpaket.
    https://twitter.com/STRATO_hilft/status/816308674863960068

    Martin: Bei der Telekom möglich. Bei anderen Anbietern allerdings nicht. o2 macht das z.B. noch.

    Marc: Das mit der Bandbreite ist natürlich blöd. Hast du da evtl. morgen mal einen Testzugang für mich über? Würde das mit SSH gerne mal testen.

  15. Ich habe aktuell VDSL50/10 und mache verschlüsselte backups vom NAS zu Strato … die Leitung ist dabei im Upload zu 100% genutzt, ich hab keine Performance Probleme …

  16. @Marc: Kann man bei Amazon Drive beliebige Datentypen hochladen, z.B. auch verschlüsselte Container?

  17. Ich habe nochmals Amazon Drive ausprobiert und ich kann locker meine 40Mbit/s uploaden. Somit ist Strato so gut wie raus für mich.

    Ich habe keine verschlüsselten Container. Ich nutze Hyper Backup von Synology mit client-seitiger Verschlüsslung. Das klappt problemlos.
    Ich habe bei Amazon ebenfalls die Zwei-Faktor-Authentifizierung welche ich bei Start nicht habe.
    Man muss aber beachten, dass Amazon kein Backupspeicher verkauft.

    Strato lässt sich 30 Tage testen, Amazon Drive glaube ich sogar 90 Tage.

  18. zitat
    für die sein, die Dinge wie FTP, FTPS, WebDav, SFTP, SCP, rsync, GIT oder SMB/CIFS benötigen, denn diese sind im Paket enthalten.

    aufgrund meiner erfahrungen mit hidrive oder server angeboten bei strato wird wohl diesmal die überraschung,will jetzt nicht sagen hinterlist, woanders liegen. habe zahlreiche negative erfahrungen wie unberechtigte buchungen versteckte einschränkungen die mit aufpreis freischaltbar waren (siehe oben) und oft probleme damit zusätzlich leicht buchbare dinge wieder loszuwerden (gut versteckte oder nicht vorhandene möglichkeiten online wieder etwas abzubestellen) . also mein persönlicher eindruck ist, wenn es strato sein muss dann sehr gut aufgepasst und mit viel misstrauen zu betrachten

  19. Wer besagte Protokolle benötigt ist sicher gut aufgehoben. Ansonsten ziehe ich Office 365 Personal vor. Gibt es ebenfalls ab 30 EUR – man bekommt aber 1 TB an Speicher und zudem die MS Office Suite dazu.

  20. @Bo: Aber noch wird das 1TB doch in Azure (evtl Amsterdam oder Dublin) gehostet und noch nicht in der Germany-Cloud, oder ???
    Sobald der Speicher in Deutschland liegt, ist das natürlich eine echte Alternative.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.